Carsten Sebastian Henn : Der Gin des Lebens

twitterrss
twitter

„Der Gin des Lebens“ heißt der Kriminalroman von Carsten Sebastian Henn.
Eins vorweg für die Fans der Eichendorff-Krimis des Autors, dieser Krimi ist damit nicht vergleichbar.

Cathy Callaghan, 36, hat ein Bed & Breakfast. Sie liebt es ihre Gäste zu bewirten.

Bene Lerchenfeld möchte mit Annika zusammenleben. Sie ist eine Frau mit der er den Traum vom Eigenheim verwirklichen könnte und seine sonstigen Lebensträume.
Annika führt ein geordnetes Leben, sie ist Apothekerin, Bene dagegen das komplette Gegenteil. Er braucht eine Frau, die Struktur in sein Leben bringt.
So scheitert auch der Antrag, den er ihr, incl. selbst gestaltetem Ring, macht.
Sie hat Recht mit ihren Vorwürfen, dass er keine Zukunftspläne hat, keinen Ehrgeiz…

Bene setzt sich seinen Käfer, er muss weg. Er hat kaum noch etwas außer einer Flasche Gin aus dem Nachlass des Vaters „Lerchenfelds Nod Gin“. Dieser schmeckt gut.
Benes Vater Alexander starb als Bene 15 war bei einem Autounfall.
Was er nicht ahnt zu dem Zeitpunkt, dass Alexander Lerchenfeld 1998 klar wird, dass dies der Gin seines Lebens ist.

Bene recherchiert was es mit dem Gin des Vaters auf sich hat.
Der Weg führt ihn letztendlich zu Cathy, denn ihre Väter haben zusammen den Gin gemacht.

Es dauert einige Zeit bis ihnen klar wird, dass es ein Geheimnis rund um diesen Gin gibt.
Mehr verrate ich nicht.
Cathy und Bene und ihr Umfeld geraten in eine spannende Geschichte aus der Zeit der Väter. Sie geraten in Gefahr, Dinge sind anders als sie scheinen…

Carsten Sebastian Henn ist ein Buch gelungen, das eine Krimihandlung mit einem Exkurs in die Welt des Gins und einem Schuss Familiengeschichte.

ISBN : 978-3832183974

Quelle: DumontVerlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jürgen Ehlers : Abmurksen und Gin trinken

twitterrss
twitter

Jürgen Ehlers , der „Abmurksen und Gin trinken“ geschrieben hat, schreibt Krimis. Von Hause aus ist er Geowissenschaftler.

Im Buch kommen Sätze vor wie dieser „Dies ist eine wahre Geschichte. Aber ich bin eigentlich kein Verbrecher.“
Also ganz ernst sollte man die Geschichten rund um den bereits emeritierten Professor von Lohbergen und den anderen handelnden Personen der Organisation nicht nehmen.
Man ist schon älter was bleibt einem anders übrig als ein Job als Auftragskiller? Hartz 4 ist nicht erstrebenswert.

Aus der Perspektive von Jürgen wird die Geschichte der älteren Herren und der jungen Dame erzählt.

Walfleisch soll es als Essen geben, was gibt es wirklich? Wo ist der Zusammenhang mit der Leiche?
Eine Kalaschnikow kommt ins Spiel und Hans-Dieter.
Im Altersheim ist was los.
Wir besuchen die Niederlande. Gab es ein Krötensterben?, Otto kommt ins Spiel, er knackt keine Geldschränke mehr, Hamminkeln auch und Susanne..

Genug Verwirrung gestiftet?? Ja das machen die Personen im Krimi auch.

Es ist Jürgen Ehlers gelungen einen spannenden Krimi zu schrieben mit einer riesigen Schuß Humor.
Es macht einfach Spaß das Buch zu lesen. Ernst nehmen sollte man die Story nicht. Die Lachmuskeln werden bewegt.
Eine skurrile Geschichte für Freunde des schwarzen Humors.

ISBN: 9783954414109

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird