Martina Goernemann : Sauerteig

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

„Sauerteig – Glück vermehrt sich in 4 Tagen“ hat Martina Goernemann ihr Buch genannt.

Was hat Sauerteig mit Glück zu tuen? werden sich manche Leute denken, die den Titel lesen.
Sauerteig braucht man zum Brot backen und Brot selber backen macht definitiv glücklich.
Zum einen finden ich und viele andere BrotbäckerInnen es erholsam Brot selber zu backen, es schmeckt besser als gekauftes Brot und ist besser verträglich.
Da muss man doch glücklich sein.

Die Autorin hat die Kapitel mit Überschriften versehen, die zum Titel des Buches passen.
– Willkommen –  bringt uns Sauerteig als Seelenfutter nahe
– Geduld, ja die muss man haben
– Vertrauen – Pablo bringt uns Mehlmuster bei, lässt uns an seinem Lebensweg teilhaben, wie wird ein Backrahmen gebaut?..
– Stolz – Interior neben Dinkelbrot, Töpfe zum Brotbacken, Bäcker aus verschiedenen Ländern und ihre Beziehung zum Sauerteig
– Grosszügigkeit – bringt uns Vanessa Kimbell und ihre Sauerteigleidenschaft nahe
– Mut – Barbara Elisi Caracciolo von der Psychologie zum Brot und tolles Knäckebrot
– Freude – John van den Broek lernte mit Sauerteig zu backen und auch Geduld zu haben und wir Leser bekommen tolle Tipps, die beim Brotbacken helfen incl.“Welpenkiste“
– Glück – die belgischen Papadams schmecken herrlich und die Cracker auch
– Klugheit – Patricia Riekel, die Society-Journalistin, hat neben Glanz und Glamour auch eine andere Seite. Mir gefallen ihre „Brotveredler“ sehr gut und die „Frischhaltemassnahmen“.
– Ruhe – Josef Selimair geniesst das Abschalten beim Backen und Backen mit Bier, das Freisinger Bierbrot schmeckt einfach nur gut
– Einfachheit – John Walley, der Maler, und sein Freund Vitus der Sauerteig, der mit der Mütze
– Abschied
– Angebissen – mit ganz vielen Links zu weiteren Quellen zum Thema Sauerteig

Als ich anfing das Buch zu lesen, war ich verwirrt. Ich wollte ein Buch mit Rezepten für Sauerteigbrote, bekommen habe ich was Anderes.
Das Buch ist fast eine philosophische Abhandlung zum Thema Sauerteig.
Man lernt durch die verschiedenen Autoren und deren Beziehung zum Sauerteig ganz viel über den Sauerteig.
Eins ist den Menschen, die im Buch geschrieben haben, gleich, die Leidenschaft für den Sauerteig. Vitus wird zum Freund, zum Weggefährten, zum Mitbewohner.

Es ist herrlich das Buch zu lesen und die ganzen wundervollen Bilder zu sehen und nebenbei ausser zum Sauerteig auch zu erfahren welche Menschen dort schreiben und wie sie zu der Leidenschaft kamen. Die Rezepte werden Nebensache.

Mir hat, nachdem die anfängliche Skepsis gewichen ist, das Buch sehr gut gefallen.

ISBN: 978-3809441731

Quelle : Bassermann

274 gesamt 6 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Sabine

wohnhaft in Mainz

Comments are closed.