Marco Polo Beste Stadt der Welt München 2018

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bei dem Titel „Beste Stadt der Welt München 2018“ hatte ich ein ähnliches Buch wie den Cityguide Frankfurt für Frankfurter erwartet.
Das ist aber dieser Marco Polo ganz und gar nicht.

Zuvor hatte ich schon das Buch aus der Reihe zu Köln gelesen, von dem ich enttäuscht war.
Was würde mich nun erwarten?
Schon mal vorweg ein ähnlicher Stil. Ein Stadtführer für die junge Generation.

Los geht es im Einband mit „Die 10 Besten Marco Polo Insider-Tipps“. Hier findet man Surfer-Paradies, bemalte Container und Co. Ja auch ein paar Locations, die was für alle etwas sind, aber die sind in der Minderzahl.

Auf dem witzig gemachten Cover stehen die Kategorien „Ausgehen, Essen, Abfeiern“.
Spätestens da war klar, dass sich dieser Marco Polo eher an junge Leute richtet und nichts mit einem Stadtführer im eigentlichen Sinne zu tuen hat.

Das Buch ist mehrere Kategorien unterteilt:
– Alltagshelden: Montag bis Freitag – hier findet man My Müsli neben Cafés, Bars, Foodtruck und auch Kaffeelocations, etc.
– Feieralarm, der Name spricht für sich wie auch „Mädelstour“ und „Betrunken in Spelunken“
– Wochenende ganz gediegen – falls mal die Eltern zu Besuch kommen.
– Unterwegs mit.. – Hasi, soll wohl nett klingen, den Kiddies oder den Schwiegereltern, Holy Family, etc.
– Hunger? Gegessen! – Bikinifood, voll gesund, usw.
– Essen? Geht auch.
– Die Jahreszeiten im Stadtviertelcheck, mal nicht nur das Thema Essen und Feiern findet man hier.

Im Buch finden sich nette Tipps für junge Leute aber auch flippige Locations.

Mein Fazit: dieser Marco Polo richtet sich an die junge Generation.
Wer hier einen Reiseführer sucht, ist falsch. Kurze und knappe Tipps für Restaurants, Frühstückslocations, usw. findet man hier eher nicht.
München kennenlernen geht mit dem Buch auch nicht.

ISBN: 9783829708777

218 gesamt 4 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , . Bookmark the permalink.

About Sabine

wohnhaft in Mainz

Comments are closed.