Anja Donnermeyer : Backen ohne Mehl

twitterrss
twitter

“ Anja Donnermeyer: Backen ohne Mehl – Kaffeeklatsch Glutenfrei “ ist ein neues Buch mit tollen Rezepten nicht nur für den Kaffeeklatsch.
Schon vom Buch mit den herzhaften Varianten war ich sehr angetan.
Auch dieses Mal bin ich wieder begeistert welch lecker schmeckende Kuchen die Autorin im Buch anbietet.

Oft wird einfach Mehl verdammt und dessen glutenfrei gebacken, aber es gibt ja auch Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen darauf verzichten müssen.
Wenn man im Umfeld eine Betroffene hat, dann fällt es schwer tolle Rezepte für den Kaffeeklatsch zu finden.

Das Buch beginnt damit, dass die Autorin darauf hinweist, dass in den Umschlagseiten, die ausklappbar sind, elf Grundrezepte für mehlfreie Tortenböden zu finden sind.
Mit den Böden ist man schon sehr flexibel etwas Leckeres zu zaubern.
Mein Favorit ist der Schokoladenboden.

Die Rezepte sind unterteilt in mehrere Kategorien. Ich habe jeweils dazu geschrieben was wir bereits erfolgreich ausprobiert haben:
– gestartet wird mit Glutenfrei Backen – worauf muss ich achten – vom Einkauf bis zur Backtemperatur und den Backformen
– Zauberhafte Torten – Cappuccinotorte, Pfirsischtorte auf Mandelboden, Schmandtorte mit roter Grütze
– köstliche Kuchen – Käsekuchen, Mandelkuchen, Nuss-Kirsch-Kuchen, Pfirsisch-Käsekuchen ohne Boden
– Die Minis – Quarkmuffins, Schokomuffins, Mandelhörnchen, Mandelsplitter.

Alles was wir probiert haben, war leicht zu backen und hat gut geschmeckt.

Ein gelungenes Buch für alle, die darauf angewiesen sind glutenfrei zu backen und für alle anderen auch.

ISBN : 978-3818608439

Quelle: Ulmer

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anja Donnermeyer : Herzhaft backen ohne Mehl

twitterrss
twitter

„Herzhaft backen ohne Mehl – Pizza, Quiche und Co. glutenfrei“ heisst das neue Buch von Anja Donnermeyer.

Anja Donnermeyer kam zum „Backen ohne Mehl“ nachdem 2 Familienmitglieder die Diagnose Glutenunverträglichkeit gestellt bekamen.
Eine Diagnose, die viele Menschen zu teuren „Ersatzmehlen“ greifen lässt.
Nicht so die Autorin, sie hat probiert was man sonst noch nehmen kann z.B.als Boden einer Pizza.

Da ich beim Durchblättern tolle Rezepte entdeckt habe, musste, obwohl wir nicht betroffen sind von einer Glutenunverträglichkeit, das Buch auch in meine Küche.

Das Buch beginnt im vorderen Einband mit einigen Grundrezepten von Böden: Mandelboden, Haferflocken-Quark-Boden, Quark-Käse-Boden, Kichererbsen-Boden, Risottoboden und Thunfischboden und es endet im hinteren Einband mit Leinsamen-Parmesan-Boden, Polentaboden, Blumenkohlboden und Linsenboden.
Der Mandelboden, der Quark-Käse-Boden (nicht erschrecken, es ist normal, dass er Riesenblasen produziert s.Bild) ,
und der Blumenkohlboden sind unsere Favoriten.

 

 

 

 

 

 

Im Buch findet man Rezepte für Quiches, Pizzen und Kuchen und für Fingerfood & andere Kleinigkeiten.
Am Ende des Buches erleichtert das Rezeptregister das Auffinden des gesuchten Rezeptes.

Wenn man Kinder zu Besuch hat, ist die Pommes-Pizza der Hit.
Polenta muss man mögen, uns schmeckt es nicht so gut, aber Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so.

Die Gemüsechips sind auch gut zur Resteverwertung geeignet.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die glutenfrei backen müssen und auch denjenigen, die einfach mal Lust haben auf andere Rezepte.

ISBN: 978-3818604134

Quelle: Ulmer – Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird