Astrid Schwikardi : Uterus

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Die mir bislang unbekannte Autorin Astrid Schwikardi hat mit „Uterus“ einen spannenden Krimi gsechrieben.

Mich hat dieser Kölner Krimi beeindruckt.
Kriminalhauptkommissar Mark Birkholz übernimmt die Ermittlungen im Fall der Frauenleiche, die im Königsforst gefunden wird.
Katharina Bernstein wird dort gefunden von Barney, einem Chihuahua und seinem vollschlanken Frauchen.
Die Leiche liegt in einer Kuhle wie aufgebahrt.

Katharina wurde schon vermisst von ihrer Freundin Sophie Reuter, die sie am Sportpark abholen wollte, sie wollten Typen aufreißen in der Stadt.
Daraus wird nichst, da Sophie im Sportpark aufgefunden wird und eine retrograde Amnesie hat und Katahrina weg ist. Nichts passt zusammen.
Der Sportpark, ein Fitnessstudio, gehört Goran Stakovic.

Mit von der Partie sind bei den Ermittlungen Barbara Roth, Stefan Rauhaus , Peter Eiser, Walter Gries, Thomas Dahlmann, der Chef des KK 11 und die Staatsanwältin Maja Reinhold aus Frankfurt, die Mark bereits kennt.
Es gibt noch mehr vermisste junge Frauen im Laufe der Handlung.
Dahlmann „heuert“ Maja Reinhold an auf Mark aufzupassen, der laut Personalakte „Emotional instabil mit starker Tendenz zur Aggressivität“ ist.
Im Laufe der Handlung kommt es zunächst zu einer weiteren Toten, aber 2 Tätern.

Astrid Schwikardi hat den Krimi mit ganz viel Hintergrundwissen und Ortskenntnis geschrieben. Hintergrundwissen in welchem Bereich werde ich nicht verraten, sonst nehme ich alles vorweg.
Es spielt der Job eines Vaters eines Mädchens hinein, ein Profikiller und Verwicklungen, die ich nie vermutet hätte. Karriere ist wichtiger als Menschenleben.
Es ist ein Buch, das ich in 2 Tagen gelesen habe, da ich es nicht weglegen konnte.
Ich bin begeistert und warte auf den nächsten Fall mit Mark Birkholz.

ISBN: 9783947612468

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird