Axel Ulrich : Drecksgeschäft

twitterrss
twitter

Ernesto Hernandez, geboren und aufgewachsen in Venezuela, hat BWL studiert. Das Studium hat sein Onkel finanziert.
Nach dem Studium arbeitet er für den Onkel.
Er kaufte eine Villa in Köln, 1 Million wurde bezahlt offiziell und 300.000 € Schwarzgeld gab es dazu.

Fast 3 Jahre später  Franz Walzer, ehemals Anwalt, hat eine Werft.

Teresa Renderle, eine alte Kundin, der er schon vor vielen Jahren bei Geldgeschäften geholfen hat, meldet sich.
Ihr Mann ist bei einem Flugzeugabsturz verstorben.
Sie braucht wieder Hilfe in finanziellen Angelegenheiten.

Und dann wird Walzer um Hilfe gebeten, es geht offensichtlich um Kinderhandel. Immer tiefer wird er in die Ermittlungen verstrickt.
Frauen müssen per Kaiserschnitt entbinden und dann ist das Kind weg.

Die Spuren führen weit weg.
Ernesto spielt eine Rolle, Alejandro und andere windige Gestalten.
Walzer holt sich Hilfe bei einem Freund bei der Kriminalpolizei, einem Piloten und einigen anderen.
Er riskiert sein Leben, um den Kindern zu helfen.

Kinderhandel und Geldwäsche spielen eine Rolle.

Ich verrate nicht mehr.

Axel Ulrich ist wieder einmal ein sehr spannender Krimi gelungen.
Er zeigt Dinge auf, die durchaus auch real vorkommen im Verborgenen.
Das Buch ist spannend bis zum Schluss und lebt von Franz Walzer und seinen Ideen, der zentralen Figur.

ISBN ‏ : ‎ 978-3965550681

Quelle Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird