Lego Marvel: Super Heroes von Warner Interactive

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marvel lässt sich leicht installieren und ist technisch einwandfrei was den Spielfluss angeht.

Lego Marvel ist ein weiteres Spiel aus dem Hause Lego, das mit Liebe zum Detail gestaltet wurde.
Beispielsweise hat Tony Stark  6 verschiedene Rüstungen zur Verfügung mit Repulsoren, Unibeam, Raketen und Lasern  individuell zusammengestellt. Man kann auch mit seiner ersten Rüstung Mark I spielen.

Im Spiel sind weitere bekannte Helden dabei wie z.B. die Avengers, Fantastic Four, Spiderman und einige X-Men, sowie auch eher unbekannte z.B. die Guardians of Galaxy, Dr.Strange oder Squirre Girl und auch Schurken wie Dr.Octopus, Dr.Doom, Loki oder Magneto.

Das Spiel hat wieder die üblichen freischaltbaren Extras sowie Minikits mit denen man Comics nutzen kann.
Goldene Steine kann man bekommen durch Minimissionen, absolvierte Level, alle Minikits oder das Sammeln einer bestimmten Anzahl an Münzen, den true believer.

New York lässt sich fliegend, fahrend und laufend erkunden . Dort sind manche Dinge aus der Realität  übernommen worden, wie z.B. der Central Park, der Times Square oder China Town und andere wurden hinzugefügt, wie z.B. der Stark-Tower oder der S.H.I.E.L.D.-Helicarrier, von dem man mit oder ohne Fallschirm (für große oder fliegende Charaktere) durch die Wolkendecke in die Stadt springen kann.

Die Hauptstory dreht sich um die Bekämpfung von Galactus, zuvor muss man aber andere Schurken besiegen.

Die Figuren des Spiels wurden liebevoll animiert. Sie haben individuelle Fähigkeiten, Waffen und Kampfanimationen,  ab und an ähneln sich einige.
In der Geschichte, wie auch im freien Spiel, werden die Sequenzen mit den Charakteren der Geschichte erzählt. Dies kann man im freien Spiel überspringen und anschließend mit dem ausgewählten Figuren spielen, aber dies gehört – meiner Meinung nach – nicht ins freie Spiel, da die Charaktere in den Sequenzen nicht immer am Spiel teilhaben.

Was man leider nicht überspringen kann, ist die grobe Vorstellung der Schauplätze und Gebäude, in denen man spielen möchte. Dies kann man irgendwann auswendig und auf Dauer nervt es.

Ebenso finde ich es schade, dass durch die Sprachausgabe die sonst gewohnte Mimik und Bewegung der Figuren in den Hintergrund gestellt wird. Dadurch wird die Geschichte nicht mehr so wie in den älteren Legospielen durch die Emotionen und Handlungen der Figuren sondern durch die Sprache erzählt.
Was das Spiel am Anfang lebendiger macht sind die Sprache der Bürger in der Open World, dies ist im Nachhinein aber auch schade, da diese sich oft wiederholen, wenn man sich durch die Stadt bewegt. Was noch hinzukommt, ist die Tatsache, dass die Sprüche sich nicht ändern, ob nun Held oder Schurke und dass ein Schurke schon mal Superheld bezeichnet wird.

Eine gute Idee sind die multifunktionalen Charaktere, wie z.B. der Super-Skrull oder Stan Lee, die die Fähigkeiten mehrerer Charaktere in sich vereinen. Eine Neuerung sind die großen Charaktere, wie z.B. Hulk, das Ding oder der Iron Man Hulkbuster, die sich teilweise in Normalgröße verwandeln können.

Die Schatten sind sehr realistisch dargestellt und existieren sogar bei nicht leuchtenden geworfenen Waffen.
Mir gefällt auch, dass man riesige Figuren wie Miss Liberty und Galactus auch in Normalgröße spielen kann.

Die Sounds sind den Bewegungen, den Fähigkeiten und der Umgebung angepasst und bleiben in der Open World identisch erhalten.

Mein Fazit: Lego Marvel ist ein tolles Spiel für große und kleine Lego-Fans. Von manchen liebgewordenen Dingen aus den alten Lego-Spielen muss man sich verabschieden, dafür kommen neue spannende Szenarien hinzu.

 http://www.amazon.de/gp/product/B00C2OLM1I/ref=cm_cr_mts_prod_img

 

2096 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Sabine

wohnhaft in Mainz
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments