Travis Elborough : Atlas der verschwundenen Orte

twitterrss
twitter

Travis Elborough, der Autor des „Atlas der verschwundenen Orte“ hat auch schon das Buch “ Atlas des Unerwarteten – aussergewöhnliche Orte und ihre Geheimnisse“ geschrieben, das ich mit grossem Interesse gelesen habe. Er ist Journalist und Autor.
Elborrough ist tätig für Zeitschriften, die BBC – hier speziell für Geschichtsmagazine, man kennt ihn in England aus dem Fernsehen und aus Magazinen.

Gleich zu Beginn des Buches findet man eine Karte, der man entnehmen kann wo die 37, im Buch beschriebenen, verschwundenen Orte zu finden sind.
Sie erstrecken sich fast über die ganze Welt.

Elborough hat die Orte unterteilt in mehrere Kapitel:
– Versunkene Städte
– Vergessene Landschaften
– Schwindende Regionen
– Bedrohte Welten.

Allein ein Blick ins Inhaltsverzeichnis läst schon erahnen wie vielfältig die Orte sind, die man im Buch findet. Von der Chinesischen Mauer über das Tote Meer, die Löwenstadt, Petra, Venedig, das Great Barrier Reef, usw.

Als ich dann den Beitrag zu den Everglades gelesen habe und auch zu Beginn des Artikels das mögliche Horrorszenario, das Donald Trump die Everglades austrocknen will , dann merkt man wie schnell ein Ort verschwinden kann auch in der heutigen Zeit. Und das im Extremfall durch einen Machthaber.
Am drohenden Untergang von Venedig ist ja auch der Tourismus und andere Einflüsse schuld, die nicht nur in der Natur begründet sind.

Alexandria ist auch ein Beispiel einer teilweise verschwundenen Stadt, weil ein Erdbeben einen Teil der Stadt versinken ließ.

Der Autor hat ein sehr spannendes und gut recherchiertes Buch geschrieben, in dem er ganz unterschiedliche verschwundene Orte dokumentiert. Man findet im Buch neben Texten, die sehr informativ sind, auch Fotos und Karten, die verdeutlichen was sich verändert hat an dem jeweiligen Ort.

Aus meiner Sicht ist das Buch auch eine Mahnung was passieren kann, wenn Umweltkatastrophen, aber auch Machthaber, Kriege, usw. einen Ort für immer verschwinden lassen.

ISBN: 978-3440167670

Quelle: Kosmos

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Travis Elborough : Atlas des Unerwarteten

twitterrss
twitter

Travis Elborough, der Autor des Buches “ Atlas des Unerwarteten – aussergewöhnliche Orte und ihre Geheimnisse“, ist Journalist und Autor.
Er ist tätig für Zeitschriften, die BBC – hier speziell für Geschichtsmagazine, man kennt ihn in England aus dem Fernsehen und aus Magazinen.

Das vorliegende Buch ist eine Sammlung von Orten, die zufällig entstanden ist.
Elborough stellt uns Lesern in verschiedenen Kapiteln ganz unterschiedliche Orte vor:
– zufällige Entdeckungen – eine Inselgruppe ebenso wie eine unterirdische Stadt, die Galapagosinseln und viele andere Orte
– seltsame Ursprünge – u.A. Fort House in Schottland, Chess City in Russland…
– Reiseziele auf gut Glück – vom Kaspischen Meer nach Kairo „Manshiyat Naser“ nach London, zu Baumhäusern
– Höhlen – die bekannten Höhlen von Lascaux besuchen wir ebenso wie die versteinerte Quelle und vieles mehr
– einzigartige Landschaften – mein Lieblingskapitel, der Weg führt von China nach Neuseeland und an den grünen See in der Steiermark, nach Japan, usw.

Alleine anhand der Kapitel kann man sehen, dass es nicht langweilig wird beim Lesen des Buches.
Der Autor hat es verstanden kurzweilig den jeweiligen Ort zu beschreiben. Tolle Karten von Martin Brown, Pläne und stimmungsvolle Fotos reichern den informativen Text an.

Uns gefällt diese schöne und sehr informative Buch gut. Man lernt Dinge kennen, die man sonst nicht entdecken würde.

ISBN: 9783440165461

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird