Urlaub Karneval 2017 Norddeich

twitterrss
twitter

Über Karneval waren wir 6 Tage in Norddeich. Wir wollten nicht so weit fahren. Oft waren wir auf Sylt, aber der Weg ist ja noch weiter.
Leider hat es das Wetter ja nicht gut mit uns gemeint 1,5 Tage trocken, sonst Regen.

Gewohnt haben wir haben im Ferienhaus Stella in Norddeich. Meine Bewertung zum Ferienhaus finden Sie hier.
Da wir 2 Golden Retriever haben, berichte ich auch in Hinblick auf die Hundefreundlichkeit.

Es lohnt sich am Hafen lang zu gehen. Dort ist es sehr nett und man kann auch über den Deich gehen eine Strecke und hat einen Blick über´s Meer.


Leider hat Norddeich keinen schönen Sandstrand, man hat Betonwege am Wasser lang. Für die Hunde gibt es einen Hundestrand, da dürfen sie frei laufen.


Uns fehlten die breiten Strände, an denen man die Hunde mit Schleppleine laufen lassen kann.
Ein aus unserer Sicht grosses Manko in Norddeich ist, dass man nur ganz selten einen Mülleimer für die Kotbeutel findet.
Wenn man oft auf Sylt war, ist man es gewohnt, dass man Mülleimer sehr häufig findet und die Beutel entsorgen kann.

Norddeich ist ein kleinerer Ort. Man kann dort einkaufen und findet alles was so im Laufe des Urlaubs benötigt.
Ich kann für den Großeinkauf, wenn von Nahrungsmitteln angefangen so ziemlich alles braucht, den Combi – Markt in Norden empfehlen. Die Öffnungszeiten sind sehr gut und man bekommt fast alles.
Der, für unseren Geschmack, beste Bäcker ist Bäckerei Grünhoff. Besonders zu empfehlen der Korinthen-Stuten und das Nordländer-Brot.Dort hat alles geschmeckt was wir geholt haben.

Das nächste Thema, das im Urlaub immer ansteht, wohin gehen wir essen?
Die Vermieter hatten in Ihren Unterlagen als hundefreundlich das Restaurant Seestern in Norddeich aufgeführt.
Also sind wir am ersten Tag dorthin gegangen.
Wir können das Lokal gar nicht empfehlen. Als wir hereinkamen wurden wir schon angeschaut, Hunde sind wohl geduldet, aber toll findet man es nicht, wenn man mit Hunden einkehrt.
Das bestätigen auch mehrere Bewertungen in entsprechenden Portalen. Wir sind nicht alleine mit der Meinung.
Das Essen war ok, aber nicht richtig top. Gut, dass ein Salzstreuer auf dem Tisch war, den haben wir gebraucht.
Die Bedienung, und das Thema hatten auch andere Gäste als wir da waren, ist einfach unfreundlich. Man fühlte sich als Störenfried.
Was uns auch gestört hat, ist die Tatsache, dass, wir konnten in Küche hinein schauen von unserem Tisch aus, dort Kinder und Erwachsene mit Straßenkleidung rumliefen. Das entspricht nicht unseren Anforderungen an Hygiene in der Küche.

Dann haben wir gesucht wo wir Fisch essen können. Hochgelobt, und das zu Recht, in vielen Bewertungen, de Beer am Hafen.
Da es sich nicht nur um ein Fischrestaurant, sondern auch um ein Geschäft handelt, dürfen Hunde nicht rein. Es gibt eine windgeschützte Terrasse oder man macht es so, wie wir es gemacht haben.
Wir haben Backfisch und Fischsalate, Matjes, etc. bei de Beer gekauft, dazu Brötchen von Grünhoff und dann im Ferienhaus gegessen.
Der Fisch, egal ob Backfischsorten, Fischsalate, Räucherfisch, alles ist sehr lecker.

Einen Tag waren wir in Greetsiel. Dies ist ein netter alter Ort. Man kann am Hafen lang gehen und auch gleich in der Altstadt.


Und man dort sehr gut essen. Das Essen im Restaurant Sielkönig ist sehr zu empfehlen.
Mein Salatteller mit gebratenen Fischfilets sensationell. Frische Salate, leckerer Fisch und eine grosse Portion bekam ich.


Vor allem ist man dort hundefreundlich, das Lokal ist sauber, nett gemacht und man wird ausgesprochen freundlich bedient. Leider ist es zu weit weg von Norddeich, um jeden Tag hinzufahren.

Frühstücken waren wir in Norden im Café Remmers. Dort sollte man reservieren, geht perfekt über die Homepage, selbst am Montag war es sehr voll.
Das Frühstück ist top. Das XXL-Frühstück für 2 Personen reicht auch für 3.
Es ist allerdings recht eng dort. Für unsere Hunde ist das kein Problem, aber man muss es bedenken.
Da meinem Mann eine etwas fülligere Dame im Rücken saß, war es schwieriger aufzustehen.

Nun noch der Tipp für einen Reiseführer, der eine grosse Karte beinhaltet, mit der man Ausflüge vor Ort planen kann.
Raus & Los Ostfriesland und Inseln, meine Besprechung hier.

Wer mag, kann hier gerne noch einige Fotos anschauen vom Urlaub.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ferienhaus Stella Norddeich

twitterrss
twitter

Vom 23.2.17 – 1.3.17 waren wir mit 3 Erwachsenen und 2 Hunden im Ferienhaus Stella in Norddeich.

Erst einmal eins vorweg, wir haben uns im Großen und Ganzen wohl gefühlt im Ferienhaus.
Da ich mich immer bemühe Vor – und Nachteile der Unterkünfte aufzuzeigen, gehe ich nun ins Detail.

Die Buchung und die gesamte Kommunikation lief über den Vermieter und war einwandfrei.
Selten haben wir so ausführliche Unterlagen vorab geschickt bekommen.
Mit dem Mietvertrag kam bereits eine Liste mit Ärzten, Hausordnung und allgemeine Tipps.
Nach Zahlung des Restbetrages kurz vor Reiseantritt dann diese Liste nochmals, ebenso eine Beschreibung wie man ins Haus kommt, wer Ansprechpartner bei Problemen ist (Festnetz und Handynummern) vor Ort und beim Vermieter.

Ein liebevoll dekoriertes Ferienhaus das sehr sauber war, erwartete uns.
2 Schlafzimmer waren gerichtet, für die Hunde war ein Kissen, ein Hundebett, 2 Decken und ausreichend Näpfe da.
Wir haben uns gleich wohl gefühlt.

Im Haus fehlt es an nichts. Spülmittel, Flüssigseife, Fön, alles da, wenn wir das vorher gewusst hätten, hätten wir weniger einpacken müssen.
Selbst für Urlauber, die mit Kleinkind anreisen, sind Kinderbetten, Hochstuhl, Babyphon und Badhocker da.
Die Betten sind bequem.
Die Küche ist perfekt eingerichtet, es ist reichlich Geschirr vorhanden.

Der Garten ist klein aber fein.
Das Auto kann man in die Einfahrt stellen, das ist auch gut so, da es in der Ecke nicht gerade viele Parkmöglichkeiten gibt.

Auf der Seite, die ich oben verlinkt habe, vom Ferienhaus sind einige Anmerkungen der Vermieter, die man wirklich beachten sollte, um nicht enttäuscht zu sein.
Hier nochmals als Kopie
„WICHTIGE HINWEISE: Das Haus ist etwas hellhörig; auch gibt es in der Nähe einen Bauernhof dadurch
kann es manchmal ländlich duften; im Sommer vermehrt Fliegen! Fliegengatter sind vorhanden!“
Dazu unsere Erfahrungen:
Ja das Haus ist sehr hellhörig. Im Nachbarhaus waren 2 Nächte Leute, die lange wach waren und es war gerade im Schlafzimmer recht laut.
Den Geruch vom Bauernhof ( offensichtlich, da jeden Tag ähnliche Uhrzeit) bekommt man mit. Gerade im Schlafzimmer sollte man eher früh lüften, am Nachmittag zieht der Geruch stark rein.

Und es gibt auch einen negativen Punkt, den ich erwähnen möchte. Die automatischen Heizkörperventile nerven. Sie sind recht laut und selbst unser Sohn, der einen sehr festen Schlaf hat, ist 2 x davon wach geworden.

Ich hoffe Sie konnten sich ein Bild machen.
Unsere Erfahrungen und Tipps zum Urlaub in Norddeich finden Sie hier.

Unser Fazit: Ein sehr schönes, extrem sauberes und nett eingerichtetes Ferienhaus, das wir empfehlen können. Jeder muss für sich entscheiden, ob er mit den negativen Punkten klar kommt.
Ich würde im Sommer nicht hinfahren, da ich davon ausgehe, dass ich nicht draussen sitzen könnte, wegen der Fliegen und der Geruch vom Bauernhof sicher noch heftiger ist.

Ergänzung 4.3.17: Wir hatten bereits am Abreisetag ein Mail der Vermieterin mit der Nachfrage, ob wir gut angekommen sind, was ja noch nett ist. Dazu dann gleich die Bitte auf 2 Portalen eine Bewertung zu schreiben. Ich habe bewertet, aber der Link zum Blogpost wurde wohl gelöscht. Heute schon wieder ein Mail ich möge neu bewerten oder Link schicken, dass sie ihn einstellen kann.
Einmal bitten um Bewertung ist ja noch ok, aber nerven finde ich lästig und unangemessen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird