Arne M.Boehler : Eisenkind

twitterrss
twitter

Und auch das 3.Buch, das ich von Arne M.Boehler gelesen habe, ist einfach nur super.
Wenn man den Titel “ Eisenkind “ liest und auf dem Cover Nägel sieht, kann man sich, zumindest konnte ich es nicht, keinen Reim darauf machen um was es geht.
Nur eins ist klar, es ist ein Psychothriller, so steht es auf dem Cover.

Auf der Homepage des Autors kann man lesen, dass eins für Arne M.Boehler klar war “ Er würde als Frontmann seiner Band zum weltweit gefeierten Rockstar werden – und danach der erste Heavy-Metal-Imperator der Welt. Ein teuflischer Plan. Hat nicht geklappt.“

Im neuen Thriller lässt Arne M.Boehler seinen Traum aufleben in seinem Protagonisten Emil Thälmann.
Emil ist ein gefeierter Star in der Heavy Metal Szene gewesen über viele Jahre.
Die Band „Eisenkind“, deren Frontmann er war, war berühmt für Ihre Musik und auch für Exzesse auf der Bühne.

Mittlerweile ist Emil, der Protagonist, schon viele Jahre in Behandlung bei Dr.Hell.
Sie empfiehlt ihm seinen Job aufzugeben. Er hat eine Psychose. Warum wohl?

Emil hat einen alten Gutshof am Rand von Finkenwerder gekauft und dort im Rahmen seiner Stiftung  „Schönblick“ ein Kinderheim aufgebaut.
Gerade ist er dort als seine Sekretärin anruft und ihm berichtet, dass sein Sohn Majk verunglückt ist.
Emil fährt sofort nach Hamburg-Eppendorf in die Klinik.
Die Botschaft, die die Ärztin ihm überbringt „Ihr Kind wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit überleben“ lässt Emil fast zusammenbrechen.
„Beim Unfall wurden mehrere Wirbel gebrochen und das Rückenmark ist geschädigt.“
Eine Passantin hat die Fahrerflucht gesehen und sofort den Rettungswagen gerufen wird Emil berichtet.
Emils Welt bricht zusammen.
Majk, 7 Jahre ist ein Wunschkind. Roana und Emil waren so glücklich ihn zu haben.

Eines Tages kommt ein Mann, im Vergleich zu Thälmann, 1,65 m, ist der Mann ein Riese.
Dunkelhäutig, ca 20, sehr gut gekleidet-Massanzug- ist er und stellt sich vor als Chris Omasa.
Omasa kommt im Auftrag von Leonard Postheim, einem der reichsten Deutschen. Omasa ist dessen engster Mitarbeiter.

Postheim sei ein Fan von „Eisenkind“ und will, dass sie noch einmal auftreten.
Im Gegenzug würde Emil, 1 Million EURO für seine Stiftung bekommen.
Jedes Bandmitglied bekommt 1 Mill. EURO.

Thälmanns Aufgabe ist es, die Bandmitglieder zu überzeugen, dass sie dieses eine Konzert machen.
Nicht so einfach, die Band ist zerstritten.

Ich werde nun nicht mehr verraten, außer, dass wir Leser ganz tief in den Bann der Geschichte gezogen werden.
Wir lernen alle Bandmitglieder und auch die Abgründe kennen in denen sich so manch ein Bandmitglied befindet.

Als Leser kann man nur mitfiebern an manchen Stellen.
Das Buch hat mich zuletzt fast eine Nacht gekostet, da ich es nicht weglegen konnte.

Es ist Arne M.Böhler wieder einmal gelungen einen Thriller zu schreiben dessen Handlung einen einfach fesselt.
Man taucht ab in menschliche Abgründe und auch in traurige Kapitel des Lebens mancher Bandmitglieder.
Alle Charaktere, auch die der beteiligten Polizisten, etc. werden vor dem inneren Auge des Lesers real so exakt sind sie, auch mit ihren Gefühlen, beschrieben.
Ein wahrer Psychothriller.

ISBN : 978-3753147864


(Auchtung unbezahlte Werbung, KLick auf das Cover führt zu amazon)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Arne M.Boehler : Totsee

twitterrss
twitter

Nachdem mich das erste Buch von Arne M.Boehler schon sehr angesprochen hat, musste ich das neue Buch “ Totsee “ auch schnell lesen.
Es hat sich gelohnt.

Karsten von Hallstein wächst auf mit einem Vater, der ihm erzählt, dass er und seine Mitstreiter AIDS erfunden hätten, um die Ausbreitung der Afrikaner einzudämmen.
Karsten von Hallstein gehört den „Dreißig“ an, er ist Nr.18.
Karsten will auf alle Fälle seinen Vater übertrumpfen. Er will Deutschland regieren.

Nora Dahn ist Personenschützerin, sie bekommt von Henry Simons, ihrem Ex-Chef, den Auftrag Kim Bergström zu beschützen.
Es ist die Tochter von Peter Bergström, für den Nora oft gearbeitet hat und den sie angeblich getötet hat was nicht stimmt.
Nora lässt sich breitschlagen, sie fährt in die Hütte am Bergsee in der Kim mit Heide-Marie, der angeblichen Bekannten, ist. Heide-Marie  ist angeblich Psychiaterin und soll Kim helfen.

In der Zeit kommt es gehäuft zu Selbstmordattentaten in Kirchen. Wer steckt dahinter?
Aslan Özkan, ein guter Freund von Nora ermittelt in der Sache der „Messen-Mörder“. Ebenso seine Chefin Rose Waltraud Edelgard Fürst, die Direktorin.

Nora hat Kontakt zu Aslan aufgenommen, da sie so einige Dinge, die in Kims Umfeld passieren, nicht versteht.
Siegmar Kling ist sehr besorgt um Kim, er ist im Moment der Chef der Fa.Bergström, da Kim die Geschäfte noch nicht führen kann und es möglicherweise auch niemals kann.

Kims Mutter Alice hat Selbstmord begangen, es soll ein Tagebuch geben.
Prof.Sadik Mansour, Historiker taucht auf und erzählt, dass  am Todtsee ein Außenlager vom KZ Dachau gewesen sein soll.
Kinderskelette werden gefunden, die Lage wird immer verwirrter und aus Noras Sicht auch immer bedrohlicher für Kim.

Ein Labor spielt eine Rolle, eine alte Kaserne, ein Autowerkstatt, Personen, die niemand kennt und vieles mehr. Noras Leben ist bedroht und Kims sowieso.

Verraten kann ich ja nun mal nichts.

Es ist Arne M.Boehler wieder einmal gelungen einen Psychothriller zu schreiben, der mich gefesselt hat von der ersten bis zur letzten Seite.
Er schildert die Charaktere so lebhaft, dass man die Personen vor dem geistigen Auge sieht.
Der Autor hat aktuelle Geschehnisse und alte verquickt, er lässt Einblicke in die Psyche vieler handelnder Personen zu, die die Geschichte spannend machen.
Perfide Pläne vereiteln den eigentlich so einfachen Job von Nora als Reisebegleiterin von Kim Bergström.

Wer spannende Thriller mag, ist hier richtig.

ISBN: 978-3750279728

Quelle : Arne M.Boehler

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Arne M.Boehler : Das Weinen der Kinder

twitterrss
twitter

Arne M.Boehler hat ein beachtenswertes Erstlingswerk geschrieben mit „Das Weinen der Kinder“.
„Das Weinen der Kinder“ ist doppeldeutig. Im Krimi gibt es weinende Kinder auf Bildern und weinende Kinder von Anke Neuhaus.

Aber der Reihe nach.
Prof. Yvonne von Laatz trifft sich mit ihm. Er hat ihr vorgespielt, dass er dringend ihre Expertise benötigt für ein russisches Kunstwerk.
Aber er kommt mit einer Sauer P 229, die er unter dem Mantel versteckte, und beendet das Leben von Yvonne von Laatz. Rache für das , was die Professorin seiner Familie angetaen hat.
Die Tote ist in die Fluten des wilden Flußes, der Wiltach, gestürzt.

Anke Neuhaus muss als Ersatz, da Yvonne von Laatz tot ist, deren Aufgaben übernehmen und nach München.
Remigius Wohlstedt, der Galerist will es so.
Er schickt danach Anke nach Bayern, dort will Zachy ein Museum aufbauen mit einer Galerie, eine neue Dependance, voran geht es nicht.
Sie soll nach dem Rechten sehen.

Anke und ihre Töchter Cora und Mara fahren dorthin, in das alte Schloß.
Man kann in keinster Weise erkennen wofür Zachy soviel Geld benötigt hat, renoviert ist kaum etwas, Bilder hängen auch kaum dort.

Anke beschäftigt sich mit den Unterlagen im Museum und der Verdacht reift heran, dass Zacharias das Geld veruntreut hat, das er von Remigius bekommen hat.

Sie trifft in einer Therapiegruppe auf Jakob Wigland von der Kripo. Warum ist si ein der Gruppe? Braucht sie Jakobs Hilfe???
Fragen über Fragen. Es werden Tränen bei ihren Töchtern laufen.
Hat Niels Sörensen seine eigenen Kunstwerke zerstört?
Wer ist der Mörder von Yvonne?
Warum musste sie sterben??

Lesen sie selbst.

Arne M.Boehler nimmt uns Leser, in dem Krimi, quasi an die Hand, wir sind Voyeur, Ermittler, Beobachter. Wir fiebern mit den Ermittlern, mit Anke und Ihren Kindern….

Mir hat dieses Debüt sehr gut gefallen. Es ist dem Autor gelungen die Charaktere realistisch zu schildern, man sieht sie vor dem inneren Auge.
Nichts ist wie es scheint, es gibt Irrungen und Wirrungen.
Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

ISBN: 9783748555292

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird