Eveline Moor : Körperweisheit

Eveline Moor hat das Buch „Körperweisheit – Wie Sie mit Focusing Ihre Körperintelligenz nutzen“ geschrieben.

Was ist Focusing? habe ich mich erst einmal gefragt, als ich das Buch in Händen hielt.
Ich zitiere von der Homepage der Autorin die Erklärung:
„FOCUSING: Eine Anleitung,sich selbst näher zu kommen.“

Der Begründer des Focusing ist Prof.E.T.Gendlin, er schreibt:
„Der Prozess der persönlichen Veränderung ist etwas vollkommen Natürliches. Da aber unsere Sprache kein Wort hat, ihn zu beschreiben, musste ich eines dafür erfinden. Ich nenne diesen Prozess FOCUSING.“

Eveline Moor hat ein Masterstudium in Prävention und Gesundheitsförderung an der Hochschule Luzern absolviert. Ihr liegt das Thema am Herzen.

Ganz ehrlich, der Begriff Körperweisheit ist für mich besser verständlich. Der Körper zeigt doch oft wie es in uns drinnen aussieht. Nicht umsonst nennt man die Haut auch den „Spiegel der Seele“.
Wer kennt es nicht, der Magen grummelt, wenn man gestresst ist, etwas Unangenehmes auf einen zukommt. Man hat „Schmetterlinge im Bauch“, wenn man frisch verliebt ist.

Focusing ist eine Methode, um quasi Körper und Seele zu vereinen. Man nutzt die Körperintelligenz für sich. Ich muss ja Zugang finden zur inneren Weisheit und hier setzt Focusing an.
Die Autorin, die Focusing – Trainerin ist, führt den Leser gut strukturiert im Buch durch die Theorie, die hinter der Methode des Focusing steht, über Fragen zur Selbstreflexion bis hin zur Umsetzung.
Focusing beschreibt die Autorin auf S.41 recht einfach als „Ihr innerer Pfad zur Persönlichkeitsentwicklung“. Und unsere „Pfadfinderin“, unsere Wegbegleiterin ist Eveline Moor.
Sie beschreibt sehr detailliert was zu tuen ist.
Die Schritte sind quasi in Schritt-für-Schritt-Anleitungen beschrieben. So simple Dinge wie, wie sitze ich? haben meine Füße Bodenkontakt? gilt es sich selbst zu beantworten .
Anhand von Fallbeispielen zeigt die Autorin was man erreichen kann, wenn man sich auf Focusing einlässt.

Mir hat das Buch gut gefallen, ich habe es, wie ich es meistens mache, erst einmal komplett gelesen, bevor ich es als „Handlungsanleitung“ nutzen werde.
Eveline Moor hat einen sachlichen und gut verständlichen Schreibstil.

ISBN: 9783990600085
Bestellen können Sie das Buch bei amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Katja Porsch : Wenn dir das Leben in den Hintern tritt, tritt zurück

Katja Porsch beschreibt in „Wenn dir das Leben in den Hintern tritt, tritt zurück“ den Weg zum Erfolg.

Wieder so ein Buch mit Erfolgsgeheimnissen, die dann doch nichts bringen. Das könnte man denken. Oft ist es so, jemand, der die Höhen des Lebens miterlebt hat, aber nie die wirklichen Tiefen, schreibt über sein vermeintliches Glück und gibt jede Menge Tipps.
Wie viele so genannter Keynote – Speaker habe ich schon erlebt, bei denen ich dachte „Was soll ich davon mitnehmen?“.
Da auch Katja Porsch eine dieser hochgelobten Keynote – Speaker ist, bin ich entsprechend skeptisch an das Buch gegangen, obwohl schon mal eins anders ist, nämlich ihre Vita.

Mich hat das Buch begeistert. Katja Porsch ist anders als die gewohnten Speaker. Sie hat, wenn man sich mit ihrer Vita beschäftigt oder einfach nur ihr Vorwort liest.
Beeindruckt hat mich zu Beginn des Buches das Geleitwort von Katja Porsch´s Mutter, die schreibt “ Nichts konnte mich aus der Bahn werfen, meinen eigenen Weg zu gehen. Und das Gleiche habe ich mir auch für dich gewünscht.“
Nach dem Lesen des Buches kann ich nur sagen, der Wunsch ist wohl in Erfüllung gegangen.

Katja Porsch hat im Leben, und so alt ist gar nicht, schon jede Menge hinter sich. Von der Top – Verkäuferin im Immobilienbusiness über die Selbstständigkeit bis hin zu 2 Pleiten.
Vom Porsche in jungen Jahren bis hin zur Kündigung der Wohnung, weil kein Geld für die Miete da war.
Wer war in dieser Zeit für sie da? Die Freunde, nein, aber ihre Mutter, die an Katja Porsch geglaubt hat und ihr Kraft gab.

Katja Porsch zeigt in ihrem Buch, dass es keine Frage der Herkunft ist, ob man im Leben erfolgreich ist, sondern alleine eine Frage des eigenen Willens.
Der Satz „Mein Leben ist meine Verantwortung“ ist die Devise von Katja Porsch. Nur ich bin für mein Leben und meine Erfolg verantwortlich. Das sollte unser Credo werden, wenn wir erfolgreich sein wollen.
Dazu passt dann auch der Titel des Buches. Ja und das Leben gibt einem doch häufiger einen Tritt in den Hintern, oder?

Katja Porsch legt im Buch gleich mit grundsätzlichen Überlegungen an, den Meinungen zum Thema Erfolg.
Gibt es Schnittmengen, Dinge, die bei den meisten erfolgreichen Menschen gleich sind.
Wie lernen Kinder? Wie erreichen sie ihr Ziel? Es lohnt sich darüber nachzudenken.

Und es ist auch wichtig an sich zu glauben.
Ein Zitat aus dem Buch „Erfolgreiche Menschen warten nicht bis es zu spät ist, sondern holen sich den Erfolg, den sie haben wollen.“
Recht hat Katja Porsch, aber im Alltag ist das nicht selbstverständlich.

Katja Porsch schreibt in einem gut verständlichen, recht lockeren Stil und mit vielen Beispielen wie man sein Leben ändern kann.
In Kapitel 5 gibt es dann unter Überschrift „Tritt zurück – jetzt“ recht konkrete Tipps wie man zurück tritt.
Sie wollen ihren Erfolg, dann ist das Kapitel sehr hilfreich. Es gibt klare „Handlungsanweisungen“ und auch einen Link zu weiterführenden Übungen, etc.
Der Weg zum Erfolg ist kein Zuckerschlecken, sondern harte Arbeit.

Dieses Buch ist aus meiner Sicht sehr hilfreich, auch um sich klar zu werden, was einem gerade im Weg steht, um zu erkennen, dass jeder erfolgreich sein kann und wo kleine Stellschrauben für das eigene Leben sind.

ISBN: 9783903090811
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bhakdi, Reiss : Schreckgespenst Infektion

„Schreckgespenst Infektion“ haben Prof.Dr.Sucharit Bhakdi und Prof.Dr.Karina Reiss ihr Buch genannt.
Was ist beim Thema Infektion Mythos und was Wirklichkeit. Infektionen sind ein Thema, das mit viel Hysterie, auch öffentlicher Stellen, assoziiert ist.

Prof.Dr.med.Bhakdi ist mittlerweile emeritiert. Er war als Mediziner lange im Bereich der Mikrobiologie tätig und einer derjenigen in Deutschland, der sich viele Jahre in Forschung, Praxis und Lehre, mit dem Thema Infektionen auseinander gesetzt hat.
Er hat international einen sehr guten Ruf was das Thema angeht.
Wie engagiert er ist beim Thema Infektionskrankheit, Hysterie und Wirklichkeit, ist, habe ich erlebt, als ich beruflich vor längerer Zeit mit ihm zu tuen hatte.

Prof.Dr.rer.nat. Reiss arbeitet auf dem Gebiet der Biochemie, Zellbiologie und Medizin und packt das Thema Infektion aus der naturwissenschaftlichen Sicht an.

Was ist nun dran an so manch einer Infektionswelle, die durch die Medien gegeistert ist? Pandemie oder nicht?
Infiziere ich mich schon, wenn ich den Einkaufswagen schiebe, den vorher ein Infektionskranker geschoben hat?
Dies und mehr beantworten die beiden Wissenschaftler.
Ja und sie prangern auch an wieviel Geld von Ministerien, der WHO, etc. verschleudert wurde, z.B. bei der Schweinegrippe.

Ein einfaches Beispiel verdeutlicht, dass wir ständig Keime in uns tragen: EBV (Eppstein-Barr-Virus) tragen 98 % der über 40 – Jährigen mit sich rum.
Sind wir deshalb alle krank? Nein.
Aber das gilt für uns Europäer in unseren Breitengraden.
In anderen Teilen der Erde kann diese EBV – Infektion zur lebensbedrohlichen Erkrankungen werden.
So ist in Afrika und Asien EBV mit die häufigste Ursache für Kopf – Hals – Tumore (Asien – Nasen-Rachen-Tumore, Afrika – Lymphrüsenkrebs).

Ich denke alleine dieses Beispiel zeigt, dass man die „krankmachende“ Auswirkung einer Infektion, eines Erregers, nicht so leicht beurteilen kann. Dazu muss man auch die Lebensumstände kennen, Grunderkrankungen, Ethnie, etc.

Wenn man es aus der Sicht einer Erkrankung betrachtet, so kann eine Hirnhautentzündung durch Bakterien oder durch Viren ausgelöst werden. 2 Erreger für eine Erkrankung.
Die Viren sind, solange sie in der Hirnhaut bleiben, nicht allzu gefährlich. Die bakteriell bedingte Hirnhautentzündung ist aber  perSe viel gefährlicher.

Es gibt Infektionen, die mit grossem medialem Aufwand bekannt werden und nicht immer so gefährlich sind, wie es scheint.
Wiederum andere, wie Keuchhusten, Diphtherie, etc. führen eher ein Schattendasein, sind aber durchaus als gefährlich einzustufen. So wird oft eine Impfung, die fällig und nützlich wäre, nicht gemacht.
Man denke an die Masern, die fast ausgerottet schienen, nun aber wieder häufiger vertreten sind, weil eine Impfmüdigkeit eingetreten ist. Oder aber Masernparty gefeiert werden von Impfgegnern.

Die beiden Wissenschaftler haben in ihrem Buch viele Infektionskrankheiten und Erreger beschrieben. Dazu dann stets das Risiko, kann man impfen, ist eine Impfung sinnvoll.
Das Buch ist sehr gut verständlich geschrieben und angereichert mit witzigen, das Ganze verdeutlichenden, Zeichnungen.

Aber die Autoren erklären uns Lesen nicht nur, wo wir vorsichtig sein sollen, wie wir Infektionen vermeiden können (Bsp. Salmonellen), was ist Wahn und was Realität, sondern sie verdeutlichen auch wo die Probleme liegen.
Es gibt in Deutschland keine Ausbildung zum Infektiologen, kaum Mikrobiologen in Kliniken. Darum Unwissen, zu häufiger Antiobiotikaeinsatz, etc.

Ebola hätte mit den richtigen Mitteln bekämpft werden können.
Die EHEC – Hysterie war überflüssig, etc.
Solche heißen Eisen findet man im Buch fundiert aufgearbeitet.

Auch scheuen die beiden sich nicht, deutliche Worte über  H1N1 zu finden im Kapitel „Die Schweinegrippe – wie Milliarden Steuergelder verbrannt wurden“.
Diese Kapitelüberschrift sagt ja schon aus, was im Kapitel folgt, eine schonungslose Abrechnung mit Verantwortlichen, die dazu auch noch unterschiedlichen Impfstoff für die Bevölkerung und sich selber gekauft haben.
Impfstoff, der später teuer entsorgt werden musste.

Aus meiner Sicht ist das Buch zum einen ein Ratgeber für den Umgang mit Infektionserregern, Infektionskrankheiten, Vorbeugung, Impfempfehlung, etc., und gleichzeitig ein Wachrütteln was bezüglich der Infektionen schief läuft in diesem Land.
Es sollte eine Pflichtlektüre für Verantwortliche werden.

ISBN: 9783903090668
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gregor Fauma : Unter Affen

Gregor Fauma ist Verhaltensforscher, Evolutionsbiologe und Coach.

In seinem Buch „Unter Affen – Warum das Büro ein Dschungel ist“ hat Fauma aus Sicht des Verhaltensforschers das Verhalten der Menschen beobachtet und beschrieben.
Fauma sieht viele Parallelen zwischen dem Verhalten der Affen und dem der Menschen.

Mir fiel beim Titel gleich das Imponiergehabe ein.

Schon das Titelbild ist herrlich.
Im Buch zeigt uns Fauma auf wie einzelne Verhaltensweisen, die wir oder Menschen mit denen wir zu tuen haben, evolutionsbiologisch zu erklären sind.

Gregor Fauma schreibt in seinem Vorwort, dass es seine Intention ist, mit dem Buch zur Selbstreflexion anzuregen.
Nach dem Lesen sind mir soviel eigene Verhaltensweisen, aber auch Verhaltensweisen meiner Gegenüber – ich habe den ganzen Tag beruflich mit den unterschiedlichsten Menschen zu tuen – aufgefallen, dass es mich enorm weiter gebracht hat.
Wie oft beobachtet man ein Verhalten und ordnet es ein. Den Hintergrund kennt man aber nicht.
Bei vielen im Buch beschriebenen Verhaltensweisen wäre ich nicht direkt auf die Idee gekommen, dass die sogar bei Affen vertreten sind.

Das Buch liest sich sehr gut.
Gregor Fauma ist es gelungen, in einer allgemein verständlichen Sprache, komplexe Zusammenhänge aus der Verhaltensforschung darzustellen.
Es ist spannend zu lesen wieviel Verhalten uns in die Wiege gelegt wurde und warum wir dieses Verhalten zeigen.

Da es im Buch „Unter Affen“ um Verhalten im Job geht, hat der Autor folgerichtig auch die Überschriften der Kapitel entsprechend gewählt.
Viele der aufgezeigten Verhaltensweisen findet man auch im Alltag.

Das Buch ist gut strukturiert aufgebaut. Vom Gehirn bis zur Körpersprache erstecken sich die Themen.
Unterteilt hat Gregor Fauma seine Ausführungen in mehrere große Kapitel:
– Vorwort
– Freigehege Arbeitsplatz
– Königsdisziplin Verhaltensforschung
– 15 Millionen Jahre sind ganz schön lang
– Wie wir ticken
– Allianzen: Lasst uns spielen!
– Unter Affen – Eingangscheck im Unternehmen
– Das Stiegenhaus – der Business – Catwalk
– Homo powerpointiensis oder: Alles ist Präsentation
– Flirtarena Kaffeeküche
– Büro, Büro!
– Willkommen in der Chefetage
– Nach der Arbeit: Debriefing am Stammtisch
– Körpersprache – Du brauchst nichts mehr zu sagen.

Alleine die Überschriften der Kapitel zeigen Ihnen, in welcher Sprache das Buch verfasst ist, man kann auch herzhaft lachen.
Ganz ehrlich, beim Kapitel über die Präsentationen kamen mir soviele Beispiele in den Sinn, dass ich nur gelacht habe.

Aber das Buch ist nicht nur zum Lachen gedacht.
der Autor hat eine launige Art zu schreiben, aber als Leser nimmt auch sehr mit, sowohl für das eigene Verhalten als auch bei der Beobachtung des Fremdverhaltens.
Aus meiner Sicht ein lesenswertes Buch für alle, die sich für das Thema zwischenmenschliche Kommunikation interessieren.

Quelle: Goldegg-Verlag

ISBN: 9783903090569
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird