B.C. Schiller : Böses Schweigen

twitterrss
twitter

Endlich wieder ein neues Buch von B.C.Schiller.
Die Krimis des Autorenpaares sind ein Garant für Spannung.

Auch dieses Mal wieder dabei ist  Levi Kant.
Levi Kant, ehemals bei der Kriminalpolizei als Kommissar tätig, bekommt einen Umschlag, den ein Bote gebracht hat.
Die Nachricht lautet „Bitte hilf mir“

Levi liest den Brief und geht davon aus, dass die Verfasserin tot ist. Die Verfasserin des Briefes ist Sophie Bernstein.
Sie schreibt, dass sie Angst hat, verfolgt wird, Levi sei die einzige Person, der sie vertraut, sie fühlt sich mit ihm durch die Vergangenheit verbunden.
Das Gemälde „Die Kartenlegerin“ wurde ihrer Großmutter gestohlen.
Sie will sich mit Levi Kant in der Kapuzinergruft treffen, aber sie befürchtet, dass sie dann schon tot sein könnte und darum schreibt sie auch den Brief an ihn.

Levi recherchiert und findet heraus, dass Sophie Bernstein schon 3 Jahre tot ist.
Er findet in einem Artikel „junge Schauspielerin klagt erfolglos bekannte Wiener Hoteldynastie.“
Wie kann eine Tote Briefe schicken??

Olivia Hofmann ist Psychiaterin. Sie hat die Praxis des Vaters übernommen.
Olivia hat keinen rechten Lebensmut mehr, da ihr Mann Michael und ihre, damals 5 Jahre alte, Tochter Jule spurlos verschwunden sind.
Nun sollen die beiden gesehen worden sein. Sie geht zu Frau Weinzierl, die dies berichtet hat.

Levi Kant findet heraus, dass Sophie Berstein erstochen wurde. Aufgefunden wurde sie im Zoo im Regenwaldhaus.
Sie war Schauspielerin, Angehörige gibt es nicht.
Levi taucht immer tiefer in dei Geschichte ein, sucht Hilfe bei Olivia.

Die Geschichte rund um das Bild „Die Kartenlegerin“ und „Den Mantel der Unvergessenen“ reicht auch in Levi Kants Familie herein.
Marius Wiesner, der Hotelioer spielt eine Rolle.

Wie sind hohe poltische Kreise darin verstrickt.
Welche Rolle spielt Levis Frau Rebecca, die Pianistin?

Wie passt Olivia in die Ermittlungen? Findet sie ihre Familie wieder?

Fragen über Fragen, deren Antworten Sie im Buch finden.

Es ist B.C.Schiller wieder einmal gelungen, einen Krimi zu schreiben, der spannend ist vom Anfang bis zum Ende.
Man taucht als Leser ein in die Geschichte vergangener Zeiten, in die Geschichten der Protangonisten und auch kann mitfiebern mit den hervorragend beschriebenen Charakteren. Man fühlt sich mittendrin im Geschehen.

ISBN : 978-2919808519


Achtung unbezahlte Werbung Klick auf das Cover führt zu amazon

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

B.C. Schiller : Immer wenn Du tötest

twitterrss
twitter

„Immer wenn Du tötest – Ein Fall für Targa Hendricks“ ist der 2.Band aus der Reihe von B.C. Schiller rund um Targa Hendricks.

Targa ist die Protagonistin im Krimi von B.C.Schiller. Hinter B.C. Schiller verbirgt sich das Ehepaar Barbara und Christian Schiller.
Wieder einmal  ist dem Paar, das auf Mallorca und in Wien lebt gemeinsam mit ihrem Ridgeback Jabali, ein erstaunlicher Krimi gelungen.

Targa Hendricks wurde als Säugling gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Yella vor einem Krankenhaus ausgesetzt.
Wer den ersten Band nicht gelesen hat, erfährt im Prolog die Geschichte von Targa, wie es zu Ihrem Namen kam und warum sie dieses Trauma begleitet.
Man kann also auch mit dem diesen Buch beginnen und wird dann ohnehin den ersten Teil noch lesen, weil Targa einen fesselt.

Targa arbeitet als Ermittlerin in einer Sonderabteilung zusammen mit ihrem Chef Volker Lundt.
Targas ständiger Begleiter ist Hund. Sie lebt in einem altem VW-Bus.
Eine unkonventionelle Frau erwartet uns Leser.

Im Krimi spielt Freya von Rittberg eine Rolle. Freya ist Perfomancekünstlerin, für die Kunst tötet Freya auch.
Auch Freya lebt mit einem Trauma. Sie wuchs teilweise bei ihrem Großvater Thorwald von Rittberg auf, einer NS – Größe.

Eines Tages wird der Bodyguard von Freya festgenommen und Targa übernimmt dessen Rolle. Sie soll sich in Freyas engstes Umfeld aufhalten, um deren Taten zu beweisen.
Und Targa soll auch herausfinden warum niemand Freya verhaften kann. Ihre Kontakte scheinen bis ins Innenministerium zu reichen.
Freya liebt Hund sofort. Und auch Targa schafft es, sich ihr Vertrauen zu erarbeiten.

Targa ist bei diesem Auftrag aber ständig in Gefahr.

Eine Rolle spielt auch noch Herr Kraft, der im Sanatorium lebt.

Es ist B.C. Schiller wieder einmal gelungen einen Krimi zu schreiben, der spannend ist von der ersten bis zur letzten Seite. Vieles ist anders als es scheint.
Das Buch lebt von spannenden Handlungen, aber auch von Targas Geschichte und den zwischenmenschlichen Kontakten der handelnden Personen, die man förmlich spürt.
Ich musste einfach dran bleiben so spannend war das Buch, ich habe es in einem Rutsch gelesen.

Ich warte nun auf Teil 3.

ISBN: 9783328101635

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird