Beetgestaltung für jeden Standort GU

„Beetgestaltung für jeden Standort: Von sonnig bis schattig, von naturnah bis modern“ ist ein tolles neues Gartenbuch von GU.

Jeder Gartenbesitzer hat andere Vorstellungen wie sein Garten aussehen soll und jeder Garten bringt auch andere Voraussetzungen mit.
Der eine Garten hat überwiegend Schattenflächen, ist womöglich schon von Hecken umgeben, der andere Garten muss komplett neu angelegt werden.
Die Böden sind unterschiedlich, die Lage – eben oder Hanglage, und vieles mehr.

Pauschale Gartentipps helfen da oft nicht viel.
Ich persönlich bin kein Freund von englischem Rasen, ich mag lieber naturnahe Gärten mit Insekten und Vögeln. Der nächste möchte Golfrasen, ein Kiesbeet oder was auch immer.
Dieses Buch bietet für jeden Gartenbesitzer etwas.
Es gibt Anleitungen wie man ein Kiesbeet anlegt genauso wie einen ganzjährigen Gartenbewuchs mit Langzeitblühern.

Zuerst gibt es grundlegende Überlegungen. Es muss geklärt werden an welcher Ecke des Gartens welche Sonneneinstrahlung, etc. zu erwarten ist. Grundlegende Fragen gilt es zu klären bevor man an die Planung gehen kann.
Im Buch zur Beetgestaltung findet man jede Menge hilfreiche Tipps, die helfen sich zu orientieren. Die grundlegenden Überlegungen strukturiert zu machen und dann in die Feinplanung zu gehen.

Mir gefällt die „Beschwingte Steppe“, eine herrliche Formulierung.
Pflanzlisten, Pläne was verträgt sich womit, wie kann man die Gräser und Pflanzen anordnen?, wie pflegt man sie?. Das Buch ist ein toller Ratgeber, man findet auf die meisten Fragen, die man hat, Antworten.
Die sehr schönen Fotos haben mir geholfen mir vorzustellen wie es im Garten aussieht, wenn ich die jeweilige Idee als Grundlage für den eigenen Garten nehme.

Toll finde ich auch die Liste mit Bezugsquellen.

Aus meiner Sicht ein rundum gelungenes Buch für Gartenbesitzer vom Gartenanfänger bis zum langjährigen Gartenbesitzer.

ISBN: 9783833865329

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

GU Zupfbrote: Gefüllt, gerollt, gezupft

Zupfbrot ist in aller Munde.
Es ist praktisch, man stellt das Brot, das gefüllt ist, auf den Tisch und jeder nimmt sich soviel er möchte.
Es ist gemütlich bei Zupfbrot und netten Leckereien wie z.B.Gemüsesticks mit Dips, Hackbällchen, Käseauswahl oder Braten zusammenzusitzen.

Im Buch werden diverse Möglichkeiten der Faltung des Brotes erklärt und gezeigt.
Man findet zu Beginn Grundrezepte sowohl für einen deftigen Teig wie auch für süßen Hefeteig.

Einfach loslegen und immer besser werden beim Herrichten der Zupfbrote war mein Motto, als ich anfing Zupfbrote zu backen.
Mittlerweile gibt es diese häufiger, auch einfach mal zu einem Glas Wein.

Meine Favoriten bislang sind Zupfbrot Caprese, Zupfbrot mit Kräuterbutter, Feta-Schnecke, Cranberry-Mandel-Spirale und der Auberginen-Hackfleisch-Zopf.
Es ist bei uns kein Partyhit mehr, sondern wird immer wieder gemacht zu Braten, Steaks & Co.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

ISBN: 9783833864650

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sandra Schumann : Speed Cooking

„Speed Cooking – Trendfood im Turbogang“ ein hochtrabender Titel für ein Kochbuch. Das dachte ich, als ich das neue Kochbuch von Sandra Schumann gesehen habe.
Schnell Kochen ist aber oft angesagt, wenn der Arbeitstag mal wieder lang war und doch etwas Frisches auf den Tisch soll.

Also was soll ich sagen, die Neugier hat gesiegt, zum Glück.

Ein wenig flippig, wie der Titel, ist auch das Layout des Buches.
Man muss sich erst einmal orientieren, wenn man das Rezept anschaut.
Es erwartet einen ein Raster mit den Zubereitungsschritten, darunter dann die Zutaten, die Zubereitungszeit, die Garzeit und die Kalorien.

Da setzt meine Kritik an: Kochen mit Speed geht nun mal erst nachdem die Zutaten zuhause hat.
Ich persönlich finde es praktischer, wenn die Zutatenliste gleich zu Beginn des Rezeptes zu finden ist.

Und kcal sind schon lange, genauer seit 1984,  durch Joule und kjoule abgelöst, viele sprechen noch von kcal, aber aus meiner Sicht sollten dann zumindest beide Angaben dabei stehen.
Wikipedia :“ Bei Lebensmitteln darf diese zusätzliche Angabe gemäß Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) nur mit der Einheit Kilokalorie (kcal) und in Klammern hinter der SI-Einheit Kilojoule (kJ) erfolgen. Zum Beispiel: Brennwert 210 kJ/100 g (50 kcal/100 g). “

Unterteilt hat die Autorin ihre Rezepte in mehrere Kapitel:
– Schnelle Kleinigkeiten
– Sandwiches, Brote & co.
– Salat & Gemüse
– Pasta, Reis, Quinoa & co.
– Burger, Tacos & co.
– Fisch & Fleisch.

Ganz schnell hatte ich meine 3 Favoriten, die ich herrlich als Beilage oder auch solo nutzen kann : Kirschtomaten mit Parmesanstreuseln – fertig in weniger als einer halben Stunde, Kräuter-Zupfbrot, das man leicht abwandeln kann und One-Pot-Ma’n’Cheese – Salat dazu und fertig ist das Essen.

Aufpassen muss man mit den Mengen, viele Rezepte sind nur für 2 Personen gedacht, da muss man dann halt bei mehreren Personen entsprechend mehr einkaufen.

„Speed Cooking“ liefert viele Rezepte, wenn es mal flott gehen muss. Was ich bis jetzt ausprobiert habe, hat gut geschmeckt.
Aus meiner Sicht ein gutes Kochbuch für alle, die nicht immer Zeit haben lange zu Kochen.

ISBN: 9783833864551

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird