Birgit Poppe / Klaus Silla : Op Jück am Niederrhein

Die Bücher der Reihe „Lieblingsplätze“ aus dem Gmeiner-Verlag sind, was Reiseführer angeht, zu meinen Lieblingsbüchern geworden.

Gewohnt bin ich aus der Reihe „Reiselesebücher“, die von Einheimischen geschrieben werden, die sie mit ganz viel Liebe zur Heimat und Herzblut schreiben. Bücher, die Tipps ausserhalb der ausgetretenen Touristenpfade bieten, die einem Informationen geben, die ich nicht auf jeder Internetseite finde und angereichert mit tollen Fotos.

Der Niederrhein ist eine sehr liebenswerte Gegend, die Hanns Dieter Hüsch einmal ganz treffend beschrieben hat : „Der Niederrhein will angeguckt werden. Und dann beginnt die große Liebe. Dat is dat Geheimnis des Niederrheins. Un wer einmal am Niederrhein war, der kommt wieder.“

Als gebürtige Niederrheinerin, ich habe 24 Jahre in Mönchengladbach gelebt, habe ich ganz gespannt dieses Buch erwartet. Und nun bin ich masslos enttäuscht. Dieses Buch ist lieblos geschrieben, oft kommt es mir so vor als hätten die Autoren aus dem Internet oder aus Prospekten abgeschrieben. Die Bilder sind schlecht fotografiert, immer von unten nach oben hoch an den Gebäuden, absolut nichtssagend und dann gibt es noch eine Reihe von Fauxpas und Fehlern.

Ich will es mal exemplarisch an Mönchengladbach festmachen meine Heimatstadt, in der ich immer noch regelmässig bin, kenne ich am Besten.
Da wird Mönchengladbach ( 257208 Einwohner ) einsortiert unter „Viersen und Umgebung“, Krefeld (234396 Einwohner ) findet sich im Kapitel „die grossen Städte“. Das ist schon mal peinlich an   sich.
Dazu kommt, dass es durchaus mehr in Mönchengladbach zu sehen gibt, z.B. Schloß Rheydt und Schloß Wickrath. Diese sind durchaus sehenswert und gehören zu Mönchengladbach. Vom Wasserturm und von der Kaiser – Friedrich – Halle kann man nun wirklich bessere und aussagekräftigere Fotos machen.
Und dann auch ein Fehler bzgl. des Skulpturengartens. Der Garten wurde nicht erst 2002 zu EUROGA angelegt und eröffnet, sondern bereits von Hans Hollein mit dem Museum Abteiberg geplant und angelegt, es kamen lediglich 2002 im Rahmen der Euroga noch neue Kunstwerke hinzu.

Düsseldorf gehört nun wirklich nicht zum Niederrhein.

Sowohl in der Karte auf Seite 186 als auch Text wird immer von Holland gesprochen, Holland ist aber nur eine Provinz der Niederlande und noch nicht einmal die, die an den Niederrhein angrenzt, denn das ist die Provinz Limburg. Ich empfinde dies als sehr unhöflich unserem Nachbarland gegenüber.

Die Stadt Nijmwegen wird im Text als Nimwegen bezeichnet in oben genannter Karte als Nijmegen. Ich finde Eigennamen sollte man doch korrekt schreiben.

Auffallend ist, dass zu Duisburg sehr viel geschrieben wurde, die Heimat einer der beiden Autoren, dort kennt sich Klaus Silla aus.

Scchade, dass sich Birgit Poppe und Klaus Silla nicht die Mühe gemacht die Gegend erst richtig kennenzulernen bevor sie ein Buch darüber geschrieben haben. Sie hätten sich an den Satz von Hüsch, den sie auch im Buch haben, halten sollen. Der Niederrhein hätte es verdient und die Reihe „LIeblingsplätze“ auch.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Wild auf Feuer: Grillen und Barbeque mit Wild – die besten Rezepte und Tipps [Gebundene Ausgabe] Elmar B. Fetscher

Dank Tischgrill grillen wir immer mehr. Nur Wild habe ich bislang immer gebraten oder als Braten oder Gulasch gemacht. Darum war ich ganz neugierig darauf wie Wild in gegrilltem Zustand schmeckt.

Es lohnt sich das Grillen von Wild zu probieren und das Buch hat jede Menge Tipps parat.
Die Unterteilung finde ich sehr praktisch.

Die Rezepte werden zunächst unterteilt in die verschiedenen Wildarten
Rotwild
Rehwild
Schwarzwild
Feldhase
Stockente
auch ganze Menüs werden vorgestellt.

Toll bebilderte Rezepte, die sehr gut erklärt werden, machen Lust gleich loszulegen und ich kann nur sagen, da ich nicht auf besseres Wetter warten konnte, es schmeckt auch aus dem Ofen, wenn der einen Grill hat.
Ergänzt werden die Rezepte teilweise noch durch die Tipps, die das Zubereiten erleichtern.

Unter der Rubrik „Kleine Kreationen – großer Genuss“ gibt es dann Rezepte für z.B. Reh – Buletten, selbst gemachte Würstchen, etc. Hier werden all die fündig, die nicht soviel Fleisch wollen und auch Beilagen findet man hier.

In den nächsten Kapiteln geht es um grundsätzliche Dinge wie die verschiedenen Grilltypen, Grillrost, Zubehör oder auch wie man ein ganzes Tier grillt.

Sehr hilfreich find eich persönlich auch die Rubrik „Frisch auf den Tisch“ , da man hier Tipps bekommt zum Zerlegen des Fleisches, zum beizen und marinieren mit tollen Rezepten und wie man selber die Wurst herstellt.
Vor allem kann man die Saucen, etc. auch gut für andere Gerichte brauchen.

Und zum Schluß Einkaufstipps und Links mit Einkaufsmöglichkeiten für Wild.


ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Die Buchenwälder des Kermeters: Zu Fuß und per Rad durch den Nationalpark Eifel und seine Region [Broschiert] Maria A. Pfeifer (Autor)

Ich kenne die Rureifel von Kindesbeinen an und liebe die Gegend. Dieses kleine, aber sehr feine Buch regt mal wieder zu einem Besuch auf dem Kermeter an.

Die Autorin kennt sich dort bestens aus, das merkt man auf jeder Seite des Buches. So erfährt der Leser was es mit der Beschilderung auf sich hat, man kann sich so besser orientieren.
Es werden Fuß – und Radwege mit unterschiedlichen Längen beschrieben und auch in Karten gezeigt, die GPS – Daten dazu kann man downloaden. Auch eine Abkürzung per Schiff über den wunderschönen Rursee fehlt nicht.

Zu jeder Route gibt es
– die Längen
– Ausgangspunkt incl. Anreise per ÖPNV oder Auto (mit Naviadresse)
– Hinweise zu den Touren
– Einkehrmöglichkeiten
– eine Karte mit eingezeichneter Tour
und dann vor allem eine ganz ausführliche Streckenbeschreibung incl. Erklärungen zu Sehenswürdigkeiten, Fauna und Flora.

Da fehlen Fotos von Spechten ebensowenig wie der Hinweise auf die legendäre Mariawalder Erbsensuppe.

Neben den Routen gibt es informative Seiten zu den Wäldern des Kermeters im Hinblick auf die Entwicklung, die Bewirtschaftung und auch die Natur des Waldes. Angereichert ist das Ganze mit sehr schönen und passenden Fotos.

Ein rundum gelungenes Heft für alle, die im Gebiet der Rureifel Wandern oder Radwandern wollen und für alle Naturliebhaber sowieso.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Petra M. Klikovits : Inselsturm

Dieser Roman rund um Rosa, die Psychologin, ist einer der leichteren Art. Genau richtig, um ihn im Urlaub zu lesen oder um zu entspannen.
Das Buch ist gut geschrieben, lässt sich flüssig lesen.

Rosa in den 40ern hat die Nase voll von ihrem Dasein als Psychologin. Sie will raus aus dem ihr zu eng gewordenen Wien und flieht nach Ibiza.
Dort beginnt sie ein neues Leben. Sie jobt in einer Autovermietung, scheint schwanger zu sein, hat einen Lover und vieles Andere mehr. Irgendwie erinnert mich das an die Flower – Power – Zeit, die ganze Leichtigkeit mit der sie das Leben auf Ibiza geniesst.
Und es kommt, wie es kommen muss, es gehen so einige Dinge schief. Man muss halt auch Geld verdienen, um leben zu können. Freunde gehören dazu, Marti aus Finnland fehlt ihr und Rosa plant weitere Veränderungen.

Ein munterer Roman rund um die „Midlife – Crisis“ einer 40jährigen, die denkt im Leben etwas verpasst zu haben und die dann wieder in die Realität zurückkehrt.


http://localhost/wordpress1/wp-content/uploads/2013/04/9783839213452-180x300.jpg
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Maike Jarsetz : Photoshop Lightroom 4: Schritt für Schritt zu perfekten Fotos (Galileo Design) [Gebundene Ausgabe]

Maike Jarsetz hat mal wieder bewiesen, dass sie Bücher schreibt, die sehr gute Anleitungen sind und genau den Bedürfnissen des Käufers entsprechen.
Schritt für Schritt erklärt sie an Beispielen was in Lightroom zu tuen ist , um bei einem Digitalphoto den gewünschten Effekt zu erreichen.
Da alles gut bebildert ist, ist es ohne Mühe und ohne viel Zeitaufwand nachzuvollziehen.

Die Autorin schreibt sehr gut verständlich und vor allem sehr kompetent. Man merkt, dass sie selber aus der dem Bereich der Fotografie kommt und Anwenderin ist und nicht Programmentwicklerin.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Josef Geffers : Eifellandschaften: Eine Bilderreise durch Eifel, Nationalpark und Hohes Venn [Gebundene Ausgabe] Bachem Verlag

Josef Geffers ist auch in diesem Band seine Liebe zur Eifel anzumerken.

Der Fotograf entführt den Betrachter auf eine „Bilderreise durch Eifel, Nationalpark und Hohes Venn“, wie der Untertitel verspricht. Und dies ist ihm gelungen.
Eindrucksvolle Fotos von faszinierenden Landschaften, besonderen Gebäuden, wie z.B. dem Wasserkraftwerk in Hasenfeld und das alles im Wechsel der Jahreszeiten vom Schnee bis zur Mohnblüte, lassen den Betrachter eintauchen in eine wundervolle Landschaft.
Selbst eine Autobahnbrücke, an der ich normalerweise vorbeifahren würde, wird im richtigen Licht und bei einem tollen Bildausschnitt zu Kunst.

Die für die Nordeifel typischen Schneehecken fehlen ebensowenig wie Monschau.
Der Autor hat es geschafft die Gegend so darzustellen wie sie ist, wenn man sie näher kennt, ein wenig geheimnisvoll, manchmal touristisch erschlossen, manchmal ein Kleinod. Auf alle Fälle eine Gegend, die man erwandern sollte, damit man auch die faszinierenden Blicke erleben kann, die Josef Geffers fotografisch eingefangen hat und vor allem auch die Atmosphäre, die er hervorragend darstellt. Man fühlt quasi wie sich der Wald, der Wasserfall, etc anfühlen, anhören.

Da ich die Gegend sehr gut kenne durch viele Urlaube, weiss ich, dass Josef Geffers genau die richtigen Stellen ins Buch integriert hat, die diese z.T. mystische Landschaft, leicht knorrig wie die Bäume aber immer erlebenswert darstellen.

Eine Empfehlung für Einheimische, Touristen, Entdecker und alle, die sich gerne per Foto auf eine Reise mitnehmen lassen, um die Eifel näher kennenzulernen.

Eifellandschaften

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Langenscheidt Taschenwörterbuch Englisch – Buch mit Online-Anbindung: Langenscheidt Taschenwörterbuch Englisch – Buch mit Online-Anbindung, … (Langenscheidt Taschenwörterbücher) [Gebundene Ausgabe]

Das Langenscheidt Taschenwörterbuch, das ich schon seit Schulzeiten kenne, wird immer umfangreicher und besser.
Das Format ist durchaus taschentauglich und der Einband abwaschbar, was es auch für die Nutzung auf Reisen tauglich macht.

Es umfasst 1632 Seiten, dazu vorne und hinten Klappseiten zu den Themen
– miteinander reden
– E-Mails und Briefe
– Telefonieren
– Uhrzeit
– Wie heißt es richtig?
– Tipps für die Benutzung, die wirkliche gute Hinweise zur Nutzung des Wörterbuches bieten
Damit hat man schon mal einen Überblick über die gebräuchlichsten Sätze und Begriffe im Alltag.

Es gibt einen grossen Wörterbuchteil Englisch – Deutsch und Deutsch – Englisch.

Es folgen Specials zu
– Zahlen
– Temperaturumrechnung
– Britische und amerikanische Maße ung Gewichte
– Deutsche Maße und Gewichte
Dies ist sehr praktisch für die berufliche Nutzung, ich kämpfe zumindest immer mit den unterschiedlichen Einheiten.

Grammtik fehlt auch nicht, superpraktisch für Schüler.
Der Teil „Kommunikation“, der z.B. ein Beispiel für einen englischen Lebenslauf liefert, ist in der heutigen Zeit der immer wichtigeren englischen Kommunikation auch besonders wertvoll.

Zusätzlich zum Buch bekommt man einen Code für eine Online-Version , der bis 31.1.2015 gilt und ab Registrierung 3 Jahre Zugang zur Online – Version bietet.
Dies ist in meinen Augen und für meine Bedürfnisse sehr hilfreich, weil ich auch unterwegs via Smartphone oder Tablet zugreifen kann auf das Wörterbuch ohne es schleppen zu müssen. Ich finde es sehr zeitgemäss, dass man diese Möglichkeit zusätzlich hat.

Das Taschenwörterbuch ist meine Kaufempfehlung für Berufstätige, Reisende, Schüler, Studenten und alle, die schnell Zugriff haben wollen auf das englische Vokabular und zwar gedruckt und online.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Eva Maria Lipp, Eva Schiefer: Brot backen einmal anders

Schon das Titelbild zeigt Ungewohntes.

Ich habe jede Menge Koch- und Backbücher, auch Brotbackbücher. Dieses ist ganz und gar kein Standardbuch, sondern es bietet ganz ungewöhnliche Rezepte abseits von Bauernbrot, Zopf, etc.

Es beginnt mit Grundlagen, Arten der Mehle, ich kannte vorher z.B. kein Kamut, dann die Lagerung, usw.
Es folgen die Teigzubereitungen und Tipps wie das Brot schön saftig wird, etc., Rezepte, um Sauerteig selbst herzustellen, Utensilien für die Brotbäckerei und ganz viele Tipps an denen man schon erkennt, dass hier Bäckerinnen schreiben, die es lieben Brot zu backen.

Den grössten Teil des Buches machen die vielen sehr gut und hervorragend bebilderten Rezepte aus.

Ich kenne nun „verheiratetes Brot“, ebenso wie Pizzaschiffchen.
Zu jedem Rezept bekommt man die Zutatenliste, Zubereitung, die wichtigsten Infos wie Ruhezeit, Brennwert, Fett, Eiweiß, Kohelnhydrat, was ja sehr wichtig sein kann für Personen, die eine bestimmte Diät einhalten müssen.

Oft gibt es noch Tipps zum Rezept. Auch süsses Kleingebäck fehlt nicht.

Was ich noch besonders hervorheben möchte, da es nicht Standard ist, die Schriftgröße ist so gewählt, dass man die Rezepte auch ohne Lesebrille beim Backen gut lesen kann.
Ich koche und backe ohne Brille (die ist sonst verschmiert) und manches Buch fordert einen da ganz schön heraus.


ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Matthias F. Mangold : Grillgenuss für jede Jahreszeit

Das Buch verspricht Grillgenuß für jede Jahreszeit und es bietet den wirklich für das ganze Jahr.

Los geht es mit „die Basics“ und die sind dann auch gleich sehr gut geschildert.
Bislang war für mich Holzkohlegrill = Geruch und Schmutz, Elektrogrill = geruchsarm und weniger Dreck. Jetzt weiß ich, weit gefehlt, es gibt auch noch ganz andere Unterschiede, z.B. die erreichbare Temperatur. Erklärt werden auch hilfreiche Utensilien und ihre Funktion.
Dann folgen Grundlagen, um Fleisch, Geflügel und Fisch zu grillen. Das Räuchern wird dem Leser nähergebracht und danach geht es los mit den Rezepten passend zur Jahreszeit.

Angereichert wird das Ganze mit tollen Fotos, die Lust auf mehr machen. Es gibt zu vielen Rezepten Varianten und die Rubrik „das ist wirklich wichtig“.
Die Rezepte sind unterteilt in die Einkaufsliste, den Zeitbedarf, die Grillunterlage und die Zubereitung.
Es gibt passende Getränkeempfehlungen und vor allem jede Menge Tipps für tolle Grillgerichte und Beilagen.

Es reicht vom exotischen Thunfisch im Bananenblatt über gegrillte Erdbeertörtchen bis zu Grillvariationen im Speckmantel.

In diesem sehr ansprechend gestalteten Buch findet jeder etwas.

Und da ich nicht bis zum nächsten Grillen abwarten konnte, kann ich sagen, dass auch die bislang erprobten Rezepte auch im Backofengrill oder auf dem Tischgrill gelungen sind, ggf mit leichter Abwandlung.

Ein tolles Mitbringsel auch bei der nächsten Einladung zum Grillen.

http://localhost/wordpress1/wp-content/uploads/2013/03/9783440134641-300x270.jpg

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird