Günter Ogger : Die Diktatur der Moral

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Günter Ogger ist Wirtschaftsjournalist und Schriftsteller.

Sein neues Buch handelt von der „Diktatur der Moral“. Der Untertitel „Wie „das Gute“ unsere Gesellschaft blockiert“ verrät schon um was es geht.
Die Moral steht uns halt oft im Weg.
Schon im Vorwort zieht der Autor Vergleiche von der heutigen Zeit zu vergangenen „Der Shitstorm ersetzt das Femegericht im Mittelalter. Und wie damals werden Kreuzzüge geführt gegen Modemarken, die ihre Klamotten in Billiglohnländern nähen lassen…..“

Er führt vor deutlich vor Augen wie weit wir mit der oft übertriebenen Moral gekommen sind, was man dadurch verliert.

Ein Beispiel, das Günter Ogger anführt ist die Tatsache, dass Otto Beisheim 2005 dem Gymnasium eine sehr großzügige Spende zukommen lassen wollte, dafür sollte das Gymnasium seinen Namen trage.
Diese Spende in Höhe von 10 Mill. Euro kam nie zustande. Beisheim war in jungen Jahren (bei Kriegsende war er 21), Mitglied der Waffen-SS. Das führte dazu, dass die Schulgemeinschaft eine genaue Darlegung des potenziellen Spenders forderte was er genau bei der Waffen-SS gemacht habe.
Die Folge, Beisheim zog das Angebot zurück, der Schule kamen die 10 Mill. Euro nicht zugute.
Da fragt man sich schon, ob das verhältnismässig ist. Was hätte eine Schule alles mit dieser Summe für die Schüler erreichen können.

Ebenso endlose Diskussion über Themen wie den Sarotti-Mohr, der jetzt weiß ist. Den Mohrenkopf, den man in Deutschland besser so nicht nennt. Ich war gerade in Basel auf einem Kongress, da gab es Mohrenköpfe und ich schreibe das, weil es als Name drauf stand. Und, wenn man dann Menschen anderer Hautfarbe fragt, ob sie die Bezeichnung stört, erntet man nicht selten nur Lacher.

Und ich bin gerne Fußgänger, muss nicht Fußgängerin sein, haben die Gender-Vertreter keine anderen Probleme als Ampelmännchen, etc.

Ogger nimmt auch ganz zu Recht das Thema Wulff, dass von einem Zeitungsredakteur hoch gekocht wurde, unter die Lupe.
Zur Anklage hat es nicht gereicht, ausser in einem Fall. Aber vorverutreilt war Christian Wulff ja schon.
Das die ganze rechtliche Aufklärung über 2 Mill. Euro gekostet hat, interessiert niemanden.

Der Hype um die vegane Küche oder vegetarische Kost ist ungebremst, meist aus moralischen Gründen. Aber der ökologische Schden durch die Sojagewinnung zählt da nicht. In Brasilien sind über 1 Mill. Hektar Regenwald abgeholzt worden.

Noch so ein Beispiel des Autors ist die moderne Überwachungstechnik. Sie zahlen noch mit Bargeld, geht gar nicht, man kann ja ihr Profil nicht ständig nachvollziehen. Ich schalte das Handy, wenn ich nicht beruflich unterwegs meist aus. Ich bin nicht zu orten.

Doppelte Moral in der Politik, Wowereit tritt lange nicht zurück, obwohl er maßgeblich am Debakel über den Berliner Flughafen beteiligt war.
Man misst mit zweierlei Maß.

Günter Ogger legt in ganz vielen Bereichen unseres Lebens den Finger in die Wunde.
Exakte Recherche und Belege, das ist die Grundlage für dieses Buch.

Nach dem Lesen sieht man noch klarer wo Geld verschwendet wird, wie die Heuchelei unser Leben und den Staat beeinflussen.
Wie Medien manipulieren. Welche Macht hat die Moral heute??? Das ist die zentrale Frage des Buches und die Auswirkungen dieser Macht.
Ich kann das Buch nur empfehlen.

773 gesamt 1 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Sabine

wohnhaft in Mainz

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: