Henning Scherf : Wer nach vorne schaut, bleibt länger jung

Der Autor des Buches ist Henning Scherf, Jahrgang 1938. Er war Politiker, seine Vita findet sich hier.

Henning Scherf hat sein Buch untertitelt mit „Lektionen des Lebens“.
Im Buch schildert er viele Stationen und Erfahrungen seines Lebens.

Mit dem Buch will der Autor Mut machen, Mut im Kopf nicht alt zu werden , auch wenn man es nach Jahren wird.

Der Satz „Alt ist, wer mit 50 Prozent seiner Gedanken in der Vergangenheit ist, jung ist wer mit 50 Prozent seiner Gedanken in der Zukunft ist. Dieses Zitat, das Henning Scherf heranzieht beinhaltet soviel Wahrheit. Und es kennzeichnet auch das Leben von Henning Scherf.

Scherf berichtet über die Nachkriegszeit genauso mitreißend wie über das Leben heute in der Wohngemeinschaft für die er die Brötchen holen geht.
Man lernt seine Vorbilder, z.B. Gustav Heinemann, kennen.
Kann Gesprächen von Hans-Jochen Vogel mit Dieter Hildebrandt lauschen.

Der Autor versteht es den Leser mitzunehmen auf eine Reise durch das Leben des Menschen und des Politikers Henning Scherf.
Dieser Mann ist im Kopf viel jünger als viele andere Menschen an Jahren.

Die Denke des Autors und wie er sein Leben gelebt hat und noch lebt, haben Vorbildcharakter.
Danke für diese Einblicke.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Eyal Winter : Kluge Gefühle

Eyal Winter ist Wissenschaftlicher. Er arbeitet am „Federmann Center for the Study of Rationality“ der Universität von Jerusalem
Seine Spezialgebiete sind Spieltheorie und Verhaltensökonomie.

Er beschreibt, dass ein Leben ohne Gefühle kaum möglich ist, erst recht kein Zusammenleben.
Das Buch stützt sich auf die neuen Forschungsarbeiten zu Emotion und Rationalität.

Spannende Themen werden behandelt:
– Unmut und Selbstfindung
– Vertrauen und Großzügigkeit
– Sexualität und Liebe
– Optimismus, Pessimismus und Gruppenverhalten
– Rationalität, Emotionen und Gene.

Alle Themen sind sehr interessant, man versteht nach dem Lesen des Buches warum eine rein rationaler Mensch kaum eine Chance hätte zu überleben.

Leider hat der Autor einen sehr trockenen Schreibstil und ich habe das Buch immer wieder weglegen müssen, da es anstrengend war es zu lesen.

Normalerweise lese ich Sachbücher, die gut geschrieben sind, genauso schnell wie Belletristik. Auch komme ich selber aus den Naturwissenschaften und mir ist die Denke nicht fremd. In diesem Fall war es aber mühsam das Buch zu lesen.

Aber der Inhalt ist es wert sich durchzubeissen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sabine Asgodom : Der kleine Konflikt-Lösungs-Coach

Sabine Asgodom hat mit Kai Pannen als Illustrator, ein kleines aber feines Buch zum Thema Konflikte herausgebracht.

Das Buch ist witzig aufgemacht.
Auf dem Titel des Buches prangt eine Art Superwoman.

Der Untertitel des Buches „Frieden schaffen in meiner Welt“.
Sabine Asgodom ist schon lange als Coach tätig und weiß wovon sie spricht.

Sie behandelt in diesem Buch jede Menge Konfliktsituationen. Oft musste ich herzhaft lachen, denn ich mich erkannt. Aber ich habe beim Autofahren noch nie die Zeit gestoppt. Egal ob ich beim Fahren gestresst war oder entspannt. Allerdings muss ich gewaltig üben beim Megastau im morgendlichen Verkehr gen Frankfurt nicht gestresst zu sein sondern „lieb“.
Egal ob es um Konflikte mit dem Partner, den Geschwistern, den Nachbarn, in der Familie, auf der Straße, mit dem Chef, zwischen Kulturen, usw. geht, die Autorin hat jede Menge praktische Tipps parat.

Los geht es mit dem Thema „Wenn uns Menschen nerven“ , sicher hat das Thema das grösste Konfliktpotential, es ist so allgegenwärtig.
Es sind Übungen im Buch, sich und seine Glaubenssätze zu hinterfragen. Der Leser bekommt Ideen an die Hand, um sich gegen diesen Konflikt zu wappnen.

Mir hat auch das Zitat aus den Upanishaden sehr gut gefallen. Eigentlich einfache Erkenntnisse, die heute genauso Sinn machen wie 700 vor Christus.

Das Schlußwort von Sabine Asgodom ist auch hervorragend.

Dieses Buch ist wunderschön gemacht, die kleinen Skizzen, die der Illustration dienen, lockern es auf.
Es ist so ganz und gar kein trockenes Sachbuch, sondern witzig und hilfreich zugleich.
Das Ganze dann auch noch in einem Format, dass es schnell gelesen ist und auch als Geschenk tauglich ist. Denn ganz ehrlich, wer von uns führt ein Leben ohne jeden Konflikt???

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Margot Käßmann , Konstantin Wecker : Entrüstet Euch !

Margot Käßmann und Konstantin Wecker haben dieses Buch herausgegeben.
Unterschiedlicher könnten Autoren nicht sein.
In der Sache sind sie absolut einig.

Der Untertitel des Buches lautet „Warum Pazifismus für uns das Gebot der Stunde bleibt“.
Der Pazifismus ist das was die beiden doch sehr unterschiedlichen Autoren verbindet.

Das Buch beginnt mit einem langen Interview, das Matthias Morgenroth mit den beiden Autoren führt.
Im Laufe des Interviews erfährt man als Leser weshalb es dieses Buch gibt, was die beiden Autoren zusammen geführt hat.
Man lernt Margot Käßmann und Konstantin Wecker besser kennen. Offen und ehrlich stellen sie sich den Fragen. Alleine das Interview macht das Buch lesenswert. Für mich ist es fast der Hauptteil.

Es folgen klassische Texte bekannter Autoren, Liedtexte von Konstantin Wecker und ganz vieler Gäste.
Zu den Gästen, die sich Gedanken zum Thema Frieden machen, zählen:
Antje Vollmer
Eugen Drewermann
Friedrich Schorlemer und viele andere.

Ganz unterschiedliche Texte erwarten den Leser, so verschieden wie die Autoren.

Egal wie man selber zum Thema Pazifismus steht, dieses Buch bietet ganz viel Denkanstösse. Man kann seine eigenen Einstellungen überprüfen und sich mit Gedanken zum Thema auseinander setzen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Burkhard Voss : Deutschland auf dem Weg in die Anstalt

Burkhard Voss, der Autor, ist Arzt für Neurologie und Psychiatrie.

Er prägt den Begriff der Reflexivkultur. Darunter versteht er die Überhöhung des reflexiven Denkens, das die Aufmerksamkeit von der Umwelt auf das eigene Selbst lenkt.
Selbstverständlichkeiten werden zum Drama hoch stilisiert. Die Menschen reagieren nicht mehr natürlich, wie es vor Jahren noch der Fall war, sondern suchen in allem was passiert eine Krankheit, eine Störung.

Getrauert wurde immer, man hat das oft im Stillen getan oder auch offen und irgendwann war es gut. Heute brauchen viele Menschen dafür eine Therapie.
Meine Oma hatte immer den Spruch „Bis Du heiratest ist das weg“, wenn irgend etwas bei uns Enkeln war. Eine gesunde Einstellung. Diese ist heute oft verloren gegangen.

Burkhard Voss fordert nun endlich den Therapiewahn zu beenden.
An vielen Beispielen und mit einem gehörigen Schuß Ironie packt er das Thema an.

Herrlich finde ich seine Ausführungen zum Thema Gender-Mainstreaming-Ideologie. Ich bin ja eine Frau, bin auch für Gleichberechtigung, aber für mich sind Studenten nun mal Studenten und keine Studierenden, man kann alles übertreiben.
Auch soll der Bessere den Job bekommen, egal ob nun Mann oder Frau, da hat der Autor völlig recht.

So manch ein Psychologe oder Coach macht sich seinen Markt selber.
Es heisst ja nicht, dass alle Ratgeber falsch sind, aber das Ganze kritisch betrachten, dazu regt das Buch an.

Wer offen ist für Denkanstösse, die nicht unbedingt in die momentane Jammergesellschaft passen und auch mit Ironie umgehen kann, wird beim Lesen des Buches herzhaft lachen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bernhard Kegel : Die Herrscher der Welt

Der Autor Bernhard Kegel hat Chemie und Biologie studiert.Er ist Autor und Wissenschaftler.

Das Buch „Die Herrscher der Welt“ trägt den Untertitel „Wie Mikroben unser Leben bestimmen“.
Dieser Untertitel sagt schon wovon dieses Buch handelt.

Bernhard Kegel ist es gelungen allgemeinverständlich zu beschreiben, dass eine Existenz ohne Mikroben gar nicht möglich ist.
Lange hat es gedauert bis sich die Wissenschaft mit diesem Thema beschäftigt hat.

Die Symbiosen, wie z.B.die Besiedlung unseres Darmes, sind so selbstverständlich, aber erforscht wurden sie lange nicht.
Die Arbeiten von Carl Woese blieben lange unbekannt, ich gehe, genau wie der Autor, davon aus, dass auch heute viele Menschen sie noch nicht kennen.
Dieser Forscher, der sich nur mit den Bakterien beschäftigen wollte, hat soviel mehr entdeckt. Er und seine Kollegen entdeckten Mikroben deren RNA nun einmal nicht zu Bakterien gehörte.
Dies revolutionierte die ganze Forschung.

Heute, in einer Zeit, in der Gensequenzierungen relativ leicht zu machen sind, können wir viel differenzierter unsere Welt und all ihre Lebewesen betrachten.

Bernhard Kegel, der an mehreren Forschungsreisen, u.a. zu Korallenriffen, teilnehmen durfte, schildert sehr eindrucksvoll warum wir ohne Symbionten nicht existieren können.
Er erklärt was Holobionten sind, usw. Auch lässt der Autor uns teilhaben daran, was letztlich unser Mikrobiom ausmacht, es macht uns unverwechselbar ( das kann auch die Kriminalistik nutzen), zieht mit uns um, erhält uns am Leben aber es kann uns auch krank machen (Bsp:Diabetes mellitus)

Er führt uns ein die Welt der Schwämme. Ja sie lesen richtig, auch Schwämme sind wichtig, u.A. da man auch Arzneimittel aus ihnen herstellen kann.
Bernhard Kegel zeigt auf, dass es viel mehr als Bakterien gibt. Kennen Sie die Erreger von Malaria, Leishmaniose, etc. Das sind keine Bakterien.
Sagt Ihnen der Begriff Eukaryont etwas? Nein, dann kann ich Ihnen dieses Buch empfehlen.
Es gibt so viele „Mitbewohner“ auf dieser Erde, die wir im Alltag nicht beachten, die sowohl nützlich wie auch schädlich und auch lebensbedrohlich sein können.
Sie beeinflussen viele Dinge unseres Lebens und seien auch nur so simple wie den Körpergeruch.

Warum nehmen Autoimmunerkrankungen zu? Diabetes bei Kindern ist so ein Beispiel. Wenn Sie das nicht wissen, im Buch gibt es auch dazu ganz aktuelle Forschungsergebnisse.

Leider ist dieses Wissen auch im Schulunterricht noch nicht angekommen.

Mein Fazit: Bernhard Kegel ist ein Autor, der es versteht auch komplexe Zusammenhänge gut verständlich zu erklären.
Dieses Buch ist gut geeignet für jeden Leser, der mehr erfahren will von der komplexen Welt der Mikroben, die in und um ums leben.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andy Cools : Unser Chemo-Baby

Andy Cools und seine Frau Lesley Verley haben den Mut gehabt und trotz Lesleys Brustkrebs die Entscheidung pro Kind getroffen.
Das Buch trägt den Untertitel „Kampf um zwei Leben“. Bei diesem Kampf lassen sie beiden unser Leser als Beobachter als Zuschauer und Mitfiebernde dabei sein.

Andy Cools, der so gar nichts mit Medizin zu tuen hat beruflich, hat ein wundervolles Buch geschrieben zu dem Thema Brustkrebs und Schwangerschaft. Das Buch macht Mut, gibt Hoffnung und macht auch betroffen.
Lesley und Andy hatten bereits ein Kind verloren, nun war Lesley schwanger und überglücklich. Endlich das ersehnte Kind.
In dieses Glück hinein platzt die fürchterliche Diagnose Brustkrebs. Und damit nicht genug, es war die besonders aggressive Form, also keine Chance mit der Therapie bis nach der Geburt des Wunschkindes zu warten.

Die beiden finden in Gasthuisberg Ärzte, die ihnen nicht nur zum Schwangerschaftsabbruch raten, wie üblich, sondern, die Verständnis für den Kinderwunsch haben. Ärzte, die Mut machen, Möglichkeiten eröffnen Chemotherapie und Schwangerschaft gleichzeitig zu er- und durchleben.
Eine harte Zeit kommt auf Lesley auf Andy zu. Eine Zeit, in der Entscheidungen getroffen werden müssen, die nicht leicht zu treffen sind.

Andy will den Weg den in die Öffentlichkeit, will anderen Betroffenen Mut machen, Lesley will dies zunächst nicht.
Sie stimmt dann doch zu, wird auch von einer Fotografin begleitet. Ohne den Mut der Eheleute wäre dieses wunderbare Buch nicht entstanden. Ein Buch mit wundervollen Fotos aber auch erschreckenden.
Wenn man das Foto von Lesley mit ihrem Sohn, als er schon etwas älter ist, sieht, kann man die Freude empfinden, die sie ausstrahlt.

Zum Teil schonungslos und auch wieder mit ganz viel Liebe für einander, die man als Leser spüren kann, nehmen Lesley und Andy uns Leser mit auf den Weg von der Diagnose bis hin zu Marnix Geburt und im Nachwort auch noch etwas weiter.

Kaum ein Buch hat mich jemals so berührt im positiven Sinne.

Ich kann das Buch nur empfehlen für alle Frauen, die, die Diagnose Brustkrebs bekommen, egal ob mit oder ohne Kinderwunsch, für alle anderen Krebskranken und für alle Leser, die sich einfach nur dafür interessieren wie man durch die eigene Kraft auch eine solche Krankheit besiegen kann oder auch schwere Situationen im Leben meistern kann. Ich finde die Situation steht stellvertretend für viele schwere Situationen im Leben.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bracht – Liebscher : Faszien-Rollmassage


Das Thema Faszien, Faszien-Rollmassage und alles darum herum ist gerade aktuell.

Dr.Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht haben ein Buch zu dieser Methode der Schmerzbekämpfung und Schmerzvermeidung,-vorbeugung geschrieben, in dem sie ihre Methode vorstellen.
Die Faszien-Rollmassage setzt an bei den Ursprüngen des Schmerzes, an den verklebten Faszien.
Die Autoren beschreiben detailliert wie das Geschehen rund um die Schmerzentstehung, aus ihrer Sicht, ist. Welche Rolle spielen Faszien, Muskeln, usw.

Dann beschreiben sie ihre Theorien warum man mit der Faszien-Rollmassage den Schmerz komplett weg bekommen soll.
Sie versprechen im Untertitel des Buches „Schmerzfrei von Kopf bis Fuß“.
Das hört sich recht großspurig an. Im Text des Buches rudern die Autoren auch an manchen Stellen zurück und empfehlen dem Leser, dass er, wenn die Methode nicht schnell Linderung bringt, einen Arzt aufzusuchen soll.
Ich bezweifle auch, dass die Methode bei z.B. Tumorschmerzen hilft.

Generell aber ist es eine sinnvolle Methode bei Alltagsbeschwerden, um diese zu bekämpfen. Auch wird die Vorbeugung mit der Faszien-Rollmassage empfohlen.
Einen Teil der Schmerzfrei-Übungen kenne ich aus der Physiotherapie, sie haben mir wirklich gut geholfen.

Auch haben bei Kopfschmerzen die Übungen mit Ball und auch die Schmerzfrei-Übungen den Schmerz genommen.

Alle Übungen sind sehr detailliert beschrieben. Auch die Schmerzfrei-Übungen kann man gleich machen nach der Anleitung.
Zu den Rollmassagen enthält das Buch eine hilfreiche DVD mit Filmen zu allen Themen. Diese sind gut gemacht, alles wird exakt beschrieben und gezeigt. Damit sollte jeder Betroffene klar kommen.

Ein Manko hat das Buch aus meiner Sicht: bei den Rollmassagen sind auf den Fotos die wesentlichen Regionen, die man bearbeiten soll, gekennzeichnet, allerdings so schwach, dass man es nicht unbedingt erkennt.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ralf Bürglin : Sie sind wieder da

Ralf Bürglin ist Bio-Geograph und Journalist. Ausserdem fotografiert er sehr gerne.
Besonders angetan haben es ihm Wolf, Bär und Luchs.

In diesem Buch findet man zum einen wundervolle Fotos der genannten Tiere, zum anderen aber auch sehr viele Informationen zu den großen Drei.

Der Autor beschreibt das Wesen dieser Tierarten mit großem Sachverstand. Er lässt uns Leser eintauchen in das Leben von Wolf, Bär und Luchs.
Wir lernen verschiedene Lebensräume der Tiere kennen.
Ebenso erfährt man etwas über Spuren, die das Tier hinterlässt und was sie bedeuten. Dabei geht es nicht nur um die Spuren der Pfoten, nein auch was es bedeutet, wenn man Urin findet, eine Markierung ist und was sie bedeutet, usw.
Was macht die Riechnase des Wolfes aus? Wie leben die Tiere, alleine oder im Rudel? Aber auch Fakten zu dem Wolf als Touristenattraktion und damit als Wirtschaftsfaktor.

Wie erkennt man, ob ein Beutetier einem Wolf oder einem frei lebendem Hund zum Opfer gefallen ist?
Wann verlassen Bärenjunge ihre Geburtshöhle? Und sehr viel mehr kann in diesem Buch erfahren.

Auch heikle Themen wie Zirkusbären fehlen nicht.

Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich damit wo man die Tiere in freier Wildbahn beobachten kann.
Wie kommt man zu tollen Fotos dieser Tiere?

Danach beschreibt der Autor zu verschiedenen Teilen in Europa : Mitteleuropa, Südeuropa, Nordeuropa und Osteuropa, wo man die Tiere findet, wie man sie beobachten kann, welche organisierten Touren gibt es?
Es gibt Wolfswanderungen, von denen hatte ich schon gelesen, aber Wolfsradwege waren mir fremd.

Ergänzt wird das Buch durch QR-Codes und Links, die zu Filmen und Audiodateien führen, sehens- und hörenswert.

Und zum Abschluß des Buches finden sich die Destinationen in Europa wo man diese Tiere beobachten kann, mit Hinweisen auf Touren, etc.

Es macht Spaß dieses Buch zu lesen und diese stimmungsvollen Fotos anzuschauen.

160 Seiten
162 Farbfotos
laminierter Pappband
285 x 239 mm (LxB)
1. Auflage 2015
ISBN: 978-3-440-14593-7
Art.-Nr.: 14593

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird