Wirl /Ebert : Bullshit Busters

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

„Bullshit Busters“ mit dem Untertitel“Irrtümer und Mythen aus Vorträgen, TV und Büchern“ heisst das Buch von Christoph Wirl und Axel Ebert.
Christoph Wirl ist Journalist, Betriebswirt und Herausgeber des Magazins „Training“, Axel Ebert ist Psychologe, Trainer und Berater u.A. im Bereich Kommunikation.

Mit dem Buch zum Thema Bullshit wollen die Autoren eine Brücke schlagen zwischen Wissenschaft und Trainingsalltag. Sie haben Behauptungen, die man oft hört und Stories, die immer wieder auftauchen in den Medien und auch in Trainings, unter die Lupe genommen und auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft.

Mit 21 dieser Irrtümer und Mythen räumen sie auf.
Da ich auch häufiger Trainings mitmachen muss und auch sogenannte Keynote Speaker erleben musste und dürfte, habe ich oft genug erlebt, welcher Bullshit da erzählt wird.
Oft ist man sich nicht sicher, ob der Vortragende es selber glaubt was er erzählt, selbst kann ich es oft nicht glauben.

Dieses Buch beginnt damit zu erklären was Bullshit ist und woher er letztlich kommt.
Die Erklärung was es ist, findet man auf S.14:
„Die Geschichte stimmt zwar nicht-aber sie unterstützt meinen Standpunkt.
Diese Art, eine Geschichte einzusetzen, nennt Princeton-Philosoph Harry G.Frankfurt „Bullshit“. Dem Bullshit artist ist es dabei gleichgültig, ob seine Behauptungen die Realität korrekt beschreiben oder nicht….“
Frankfurt führt fort dahingehend, dass der Unterschied zur Lüge darin besteht, dass man nur lügen kann, wenn einem die Wahrheit bekannt ist. Derjenige, der Bullshit verwendet erkundet die Wahrheit erst gar nicht. Die Story passt und gut ist es.

Auf diese Art und Weise wird so mancher Bullshit immer weiter getragen und verselbständigt sich als Mythos.

Die Autoren differenzieren in 3 Typen der Irrtümer:
Der Irrtum kann in folgende Kategorien gehören:
– Erfindungen, Täuschungen und Mythen – wie das 5-Affen-Experiment, der konditionierte Frosch, etc.
– Nicht bewährte und überholte Annahmen
– Unzulässige Verallgemeinerung und Überdehnung – hier kommt es zu einer Generalisierung von Forschungsergebnissen.

Ein oft bemühtes Beispiel ist der außerirdische Kugelschreiber, den die NASA entwickelt haben soll. Beschäftigt man sich mit den Fakten, so findet man dafür keine Bestätigung.

Bereits George Orwell beschrieb in „1984“ die Newspeak = Neusprech als Tarnsprache. Und was bringt es im Alltag ein vermeintliches „böses“ Wort durch ein anderes zu ersetzen? Nichts, oft noch mehr Verunsicherung, wie die Beispiele im Buch zeigen.
Wobei es auch sinnvolle Euphemismen gibt, z.B. Afroamerikaner statt Nigger.

Herrlich auch die Ausführungen zu „Mehrabians Universalregel“.

Im Buch haben es die Autoren geschafft uns Lesern den oft so üblichen Bullshit, den man vorgesetzt bekommt, detailliert und sehr gut belegt, zu erklären. In Zukunft wird man ihn erkennen und kontern können. Und die Trainer werden es schwerer haben einen solchen überlieferten Blödsinn zu erzählen, wenn sie Zuhörer haben, die dieses Buch gelesen haben.

18 Seiten Quellenangaben zeigen wie umfangreich die Recherche war.

Dieses Buch müsste ein Muss werden für alle Trainer, Autoren und Vortragenden, die auch, ohne den Wahrheitsgehalt zu überprüfen“ Stories und Phrasen übernehmen.

ISBN: 9783990600351

170 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

About Sabine

wohnhaft in Mainz freue mich über ernst gemeinte Kommentare und Fragen auch gerne per Mail
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu: