Kilian Schönberger: Waldwelten

Wald im Großformat gibt es zu bestaunen in „Waldwelten“ von Kilian Schönberger.
Kilian Schönberger ist Geograf und Fotograf. Diese Kombination aus 2 Berufen hat sicher zu diesem wundervollen Buch beigetragen.
Wald aus ganz ungewöhlichen Perspektiven betrachtet, erwartet den Betrachter in diesem Werk.
Texte gibt es zu den Fotos auch, diese stammen von Viktoria Urmersbach.

Eins vorweg, das Buch ist groß und schwer, also erst einmal hinsetzen und dann das Buch auf den Schoß legen und Fotos geniessen.

Schönberger hat die Fotos, die uns verschiedene Wälder näher bringen, in mehrere Kapitel unterteilt, Kapitel, die mal nicht geographisch unterteilt sind, sondern nach ganz anderen Kriterien:
– Vorwort, in dem man die Leidenschaft des Fotografen spürt. Und vor dem Vorwort erst mal tolle Fotos
– Seelenlandschaft und Sehnsuchtsort – Der Mensch und sein Wald
– Zukunftswald – Zurück zur Natur
– Vom Urwald zum Kulturwald
– Waldvielfalt – Zwischen Küste und Gebirge
– Waldwissen und Waldwunder
– Grenzenloses Walderlebnis
– Besondere Wälder in der Mitte Europas.

Auf einer Karte sind die deutschen Wälder, aus denen die Fotos stammen, eingezeichnet. Vom Norden bis zum Süden, vom Westen bis zum Osten, egal ob der Darsswald, die Eifel, der Spreewald oder das Voralpenland, Wald in seiner Vielfalt ist im Buch zu bestaunen.
Eins meiner Lieblingsfotos aus dem Buch ist schon vor dem Vorwort zu finden „Linienspiel“.
Es ist faszinierend wie es Kilian Schönberger gelungen sein Ziel, die Magie des Waldes einzufangen, zu erreichen.

Bei den frostigen Fantasiegestalten fühlt man sich gleich als betrachte man bei Eiseskälte knorrige Bäume.
Im Ahrtal treffen Weinreben auf Wald. Auch die Pölking-Kiefer, Fotobegeisterten bekannt, fehlt nicht.
Die „schwimmende Insel“ am Buhlbachsee hat mich ich auch total in ihren Bann gezogen. Diesen Moment der Spiegelung einzufangen, wie lange hat der Fotograf wohl dafür gebraucht, wieviel Fotos gemacht?, das frage ich mich.

Die Texte sind gut und regen zum Nachdenken an, für mich sind sie aber völlig in den Hintergrund gerückt. Die Fotos sind zu faszinierend, als dass ich Texte bräuchte.

Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der sich für den Wald, Naturfotografie oder die Natur insgesamt interessiert.
Es ist ein tolles Werk.

ISBN: 9783954162291

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Peter Wohlleben: Der Wald

Ich lese die Bücher von Peter Wohlleben sehr gerne, zumindest bisher. „Der Wald – eine Entdeckungsreise“ klang in meinen Augen vielsprechend. Ich habe wohl zuviel erwartet.
Leider ist dieses Buch nicht nur ein Buch über den Wald, das hatte ich erwartet, sondern auch eine Art Autobiographie des Autors und das hatte ich nicht erwartet.

Erst einmal schildert Peter Wohlleben seinen Werdegang, wie er nach Hümmel kam, der Frust mit seiner Tätigkeit als Förster im öffentlichen Dienst, über seinen Burn-Out, usw.
Nett zu lesen für die, die es interessiert, aber, aus meiner Sicht, bei einem Buch mit dem Titel „Der Wald“, hätte unter einer Deutscharbeit nun Thema verfehlt gestanden, zumindest für einen Großteil des Buches.

Richtig interessant wird es, als der Autor dann endlich doch über den Wald berichtet. Als Leser lernt man viele Zusammenhänge der Forstwirtschaft, der Waldpflege, des Naturschutzes, des Ökosystems Wald kennen.
Die Abrechnung, oder wie man es auch immer nennen will, mit den Jägern ist aus meiner Sicht in dem Zusammenhang auch nicht zielführend.

Was mir auch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass die anderen Bücher es Autors in einer anderen Art zu schreiben, geschrieben sind, mitreißend sind diese.
Dieses Buch ist zwar in Ordnung vom Schreibstil her, aber nicht mitreißend.

Mein Fazit: ein Buch das in Ordnung ist, das aber oft am Thema vorbei geht. Ich hätte es begrüsst, wenn der Autor sich ans Thema gehalten hätte oder der Titel des Buches eindeutiger wäre.
Auch konnte ich dieses Buch nicht „in einem Rutsch“ lesen wie die anderen Bücher des Autors, die ich gelesen habe, da es nicht so mitreißend geschrieben ist.

ISBN: 9783453615083
Bestellen können Sie das Buch via amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kieling,Schönberger: Sehnsucht Wald

„Sehnsucht Wald – Geheimnisvolle Lebensräume in Deutschland“ ist ein Gemeinschaftswerk von Andreas Kieling und Kilian Schönberger.

Andreas Kieling ist sicher fast jedem Naturliebhaber bekannt sein. Er ist seit 1990 als Naturfotograf und Dokumentarfilmer in der ganzen Welt unterwegs.
Obwohl er viel rumgekommen ist, hat er sich ein Herz für die Schönheit der deutschen Natur bewahrt.

Kilian Schönberger ist Diplom-Geograf und arbeitet als Architektur- und Landschaftsfotograf. Er hat einen Teil der Bilder beigesteuert.

Bereits im Vorwort erklärt Andreas Kieling woher die Liebe zum Wald kommt: „Im Wald finde ich die Erinnerungen die Empfindungen meiner Kindheit wieder. Vom Wald habe ich viel gelernt, er hat mich geprägt, und bis heute zieht er mich in seinen Bann.“
Kilian Schönberger vergleicht in seinem Vorwort den Wald mit einem Zauberreich.

Die Faszination, die der Wald auf die beiden  Autoren ausübt, spürt man im ganzen Buch.

Unterteilt ist das Buch in 10 Kapitel, die sich zum einen an den 4 Jahreszeiten orientieren, dazu kommen noch die Rubriken Bergwälder, Bayerischer Wald, Rothaargebirge, Norddeutsche Wälder, Mein Lieblingsbaum und Holunderkücherl.

Wundervolle Landschafts- und Tierfotos haben mich beim Betrachten und Lesen des Buches ständig schwärmen lassen.
Man erfährt als Leser auch sehr viel Interessantes.
Mich hat erstaunt, dass man bei den Murmeltieren an den Pfiffen quasi hören kann was los ist. Von Andreas Kieling habe ich gelernt, dass ein Doppelpfiff heißt „Ein Feind kommt auf 4 Pfoten“ und ein einzelner Pfiff „Feind lauert in der Luft“.
Egal ob die Situation des Problembären Bruno, eine Buche am Ende ihrer Lebensphase, passende Gedichte zu Fotos, die Gewohnheiten von Wildkatzen und ihrem Nachwuchs, der Lieblingsbaum von Andreas Kieling in der Colbitz-Letzlinger Heide oder das Rezept für Holunderkücherl, dieses Buch rund um den Wald in Deutschland bietet für jeden Naturliebhaber etwas.

Waldbewohner lernen wir Leser intensiv kennen, egal ob nun Tiere oder Pflanzen und Bäume.
Man kann eintauchen in wundervolle Landschaften.

Obwohl ich den Niederrhein gut kenne, auch die Gegend um Erkelenz, so kannte ich die Hasenglöckchen noch nicht.
Die wilden Narzissen im Hohen Venn sind wundervoll eingefangen. Jeder kann Neues entdecken bei der Vielfalt, die das Buch bietet.

Der Bayerische Wald wäre schon ein eigenes Buch wert, aber das Kapitel bietet schon viele Einblicke auch in das Wildfreigehege.

Andreas Kieling und Kilian Schönberger ist es gelungen ein Buch zu erstellen, das sehens- und lesenswert ist.
Ich kann es nur empfehlen.

Quelle: www.verlagshaus.de

Quelle: www.verlagshaus.de

ISBN: 9783866904774
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird