Rieger, Menschhorn : Zeichnen und Gestalten mit Windows 10 und Paint 3D

Schon lange arbeite ich mit Windows. Paint ist mir dabei nie als Programm aufgefallen.
Das ist ein Fehler wie ich jetzt bemerke.

Jörg Rieger und Markus Menschhorn haben dieses tolle Buch „Zeichnen und Gestalten mit Windows 10 und Paint 3D – Die digitale Zeichenschule für jedermann“ erstellt.
Das Buch ist wie ein Workshop aufgebaut. Schritt – für Schritt führen die Autoren den Leser in das Programm Paint ein.

Paint ist auf meinem Windows – Rechner bereits vorhanden, Paint 3D hat man als App schon drauf oder kann es downloaden.
Eins habe ich gleich gelernt, ich sollte mir mal die Windows- Bordmittel anschauen, es verbergen sich tolle Tools darin.

Das Buch beinhaltet auch einen Gutschein für ein Retusche-Programm für diejenigen, die noch keins haben.

Im Buch kann man aber noch mehr entdecken als nur Paint 3D als Programm und wie man es bedient.
Los geht es mit Grundlagen des Zeichnens,  wie den Goldenen Schnitt, Schriften, Farbwirkung, etc.
Auch der Umgang mit digitalen Fotos, die bei manch einem, der kein begeisterter Fotograf ist, irgendwo schlummern, wird erklärt. Diese können als Vorlage für eine Glückwunschkarte und ähnliche Produkte dienen.
Das geht auch mit Uraltfotos, die sicher manch einer aus Kindertagen hat und die man sichern möchte oder mehreren Familienangehörigen als Fotobuch zur Verfügung stellen möchte.

Ab Kapitel 3 geht es dann sehr strukturiert an die Einarbeitung in Paint 3D.
Man lernt wie man Postkarten macht, auch Aufkleber und bis hin zum Plakat und zum T-Shirt-Druck.

Auch Texte kann man einfügen und auch 3D – Bilder und Zeichnungen machen.
Dieses versteckte und zu Unrecht von mir vernachlässigte Programm hat sehr viele Möglichkeiten.

Die Autoren führen den Leser des Buches durch die einzelnen Arbeitsschritte und verdeutlichen mit Bildern und Screenshots was zu tuen ist.
Aus meiner Sicht kann nichts schief gehen, wenn man sich an die Anleitungen hält. Schnell wird man das Arbeiten mit Paint 3D erlernen und viel Spaß an den Ergebnissen haben.

ISBN: 9783842103740

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Matthias Garten : PowerPoint

Matthias Garten hat Informatik studiert. Er ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und hat eine Agentur für Präsentationen.
PowerPoint ist sein Alltagswerkzeug. Er ist auch als Trainer im Bereich PowerPoint tätig.
Mit diesem geballten Wissen über das Präsentationsprogramm hat der Autor dieses Buch, das im Vierfarben-Verlag erschienen ist, geschrieben.

Das Buch „PowerPoint“ mit dem Untertitel „Der Ratgeber für bessere Präsentationen“ ist ein Buch für den Alltag.
Präsentationen sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Egal ob Job, Schule, Studium, man muss eine Präsentation machen.
Und ja, oft ist es nervig, ich kenne es nur allzu gut.

PowerPoint ist ein mächtiges Instrument und bietet sehr viel. Und was nutze ich meist, ganz wenig, schnell muss es gehen und es reicht ja auch so. Aber bin ich damit wirklich zufrieden, nein?
Tiefer einarbeiten mit dicken Büchern? Dazu fehlt die Zeit. Und PowerPoint alleine macht ja auch keine tolle Präsentation.

Dieses Buch ist anders, keine graue Theorie, nein praxisnah, fast wie ein Kurs. Aber mit dem Vorteil, dass ich es zuhause machen kann, keine festen Kurszeiten, die ich in den Arbeitsalltag ohnehin nicht einbauen kann.

Matthias Garten hat das Buch in mehrere Kapitel unterteilt:
– Professionelles Präsentationsdesign
– Texte spannender gestalten
– Bilder pfiffig präsentieren
– Mehr Pep mit Grafikelementen
– Tabellen, Diagramme und Schaubilder intelligent konzipieren
– Zeitstrahl und Abläufe gekonnt visualisieren
– Effekte und Animationen sinnvoll einsetzen
– Video – und Audiodateien richtig einbinden
– PowerPoint-Dateien geschickt weiterverwenden
– weiterführende Informationen

Wer nun genauer in die Details des Inhaltes einsteigen möchte oder eine Leseprobe sucht, der findet dies auf der Verlagsseite.

Eine gute Präsentation ist aber mehr als das reine Beherrschen des Programms. Und auch da hilft der Autor.
Z.B. gibt es Tipps zur Textgestaltung, Links wo man Fotos findet, Grundlagen der Bildbearbeitung und viele Anregungen mehr.
Der Autor hat den Text mit ganz vielen Screenshots und Bildern versehen. Tipps sind hervorgehoben.
Man kann das Buch wie einen Kurs durchgehen und sich einarbeiten oder auch gezielt, im detaillierten Inhaltsverzeichnis oder im Register, nach Antworten auf Fragen, die man hat, suchen.

Ich habe das Buch jetzt einmal komplett gelesen, es ist es voll mit farbigen Zetteln und nun geht es ans Ausprobieren.
Auf der Verlagsseite gibt es, wenn man das Buch gekauft hat, auch die Möglichkeit alle Beispieldateien und Vorlagen zu laden.
Danke für diesen Service.
Die Vorlagen sind toll, man kann sie gut verwenden.

Quelle:Vierfarben-Verlag

Quelle:Vierfarben-Verlag

ISBN: 9783842101937
Kaufen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Walter Saumweber : Windows 10

Nachdem ich von Walter Saumweber bereits das Buch „Windows 8.1 – Die besten Tipps und Tricks“ habe und es sich als ausgesprochen praktisch erwiesen hat beim Umstieg auf die neue Windows-Version, habe ich auch zu Windows 10 das Buch vom Autor geholt.

„Windows 10 – die besten Tipps und Tricks“ ist ein Buch das sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene nutzen können.
Microsoft hat ja mit Windows 10 so eine Art Mix aus alten Windows-Versionen mit den App-basierten Versionen geschaffen.

Also mal wieder umdenken, wo ist was zu finden? Gibt es Dinge, die ich bei rein intuitiver Nutzung nicht finde, die es aber wert sind gefunden zu werden?

Walter Saumweber hat das Wissen zu Windows 10 in viele große Kapitel unterteilt:
– Windows 10 individuell anpassen
– Handgriffe, die Sie kennen sollten
– Schnell finden, was Sie suchen
– Tipps zu Apps und Programmen
– Den Explorer besser nutzen
– Nützliche Tipps zum Internet
– E-Mails, Skype &co – Kommunizieren für Profis
– Musik, Fotos, Video, TV
– Windows 10 tunen und komfortabler machen
– Den PC sicherer machen
– Die besten Registry-Hacks
– Aufgaben und Abläufe automatisieren
– Tipps zur Benutzerverwaltung
– Microsoft keine persönlichen Daten sammeln lassen
– Laufwerke und Datenträger verwalten
– Troubleshooting: Was tun bei Problemen?
– Windows mit den Fingern bedienen
Dazu : Windows 10 installieren, Optionen zum Beenden einer Computersitzung

Die Kapitel sind in jede Menge Tipps unterteilt.
Wenn Sie sich die Liste anschauen wollen und eine Leseprobe suchen, dann schauen Sie bitte hier.

Alleine das Kapitel „Microsoft keine persönlichen Daten sammeln lassen“ lohnt es schon das Buch zu kaufen.
In der Beziehung hat sich Microsoft nämlich so einige Dinge einfallen lassen. Man muss sie nur ausschalten und wissen wo sie alle versteckt sind.

Walter Saumweber erklärt leicht verständlich und hat den Text mit vielen Screenshots ergänzt. Man kann als Leser alles ohne Probleme nachvollziehen.
Mit Hilfe des detaillierten Inhaltsverzeichnisses oder des Registers kann man schnell das passende Thema finden.

Einsteiger werden genauso begleitet am Beginn des Abenteuers Windows 10 wie Fortgeschrittene, die einfach nur einzelne Dinge nachschlagen wollen, um sich den Umstieg auf Windows 10 zu erleichtern.

Quelle:Vierfarben-Verlag

Quelle:Vierfarben-Verlag


ISBN 978-3-8421-0167-8
bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Philip Kiefer : Excel 2016

Philip Kiefer hat dieses Buch zu Excel 2016 geschrieben.
Der Untertitel lautet „Der verständliche Einstieg“. Ein grosses Versprechen, da Excel doch sehr komplex ist und für Anfänger ein Gräuel.

Beruflich benötige ich Excel häufiger, aber ganz ehrlich, ich liebe das Programm nicht. ES ist ein mächtiges Instrument und ich muß oft nachschlagen, da man einfach viele Dinge nur selten macht.
Als „Bibel“ zu Excel habe ich das Buch „Excel 2016 – der umfassende Ratgeber“ von Robert Klaßen, das auch aus dem Vierfarben-Verlag ist.
Nun möchte ich mich aber mal Schritt für Schritt in die Grundlagen von Excel einarbeiten und habe mir dieses Buch vorgenommen.

Ich bin sehr angetan vom Buch, es hält was der Titel verspricht, es ist wirklich für jederman verständlich geschrieben.

Der Autor hat das Buch in große Kapitel unterteilt:
– Excel auf einen Blick
– Was kann Excel alles?
– Die erste Excel-Datei
– Daten richtig eingeben
– Bezüge herstellen
– Mit Funktionen rechnen
– Tabellen formatieren
– Diagramme und Co. einfügen
– Die Daten im Griff
– Tipps und Tricks.
Die Kapitel sind unterteilt in kleine Einheiten, wer sich diese genau anschauen will, der kann dies hier tuen. Auf dieser Seite findet man auch eine Leseprobe. Ich finde das besonders hilfreich, denn man kann als potentieller Käufer schauen, ob einem die Art der Aufarbeitung des Themas liegt.

Philip Kiefer führt sehr strukturiert ins Thema Excel ein. In „kleinen Häppchen“ nimmt er den Leser an die Hand. Der Text ist so untergliedert, dass man das Buch neben den PC legen kann, dann Excel 2016 aufmachen und los geht es. Screenshots zeigen die einzelnen Schritte so genau, dass man am eigenen Rechner alles gleich nachvollziehen kann.
Zu den gebräuchlisten Themen findet man hier etwas, für alles in die Tiefe gehende empfehle ich das oben genannte Buch.

Ich habe sehr viel entdeckt was ich gar nicht kannte, z.B. „intelligentes Nachschlagen“, eine komplette Datei übersetzen lassen.
Auch ist die Tabelle mit den Tastenkombinationen sehr hilfreich.
Die Add-Ins sind auch top erklärt und erleichtern das Arbeiten sehr.

Mein Fazit: Ein Buch zu Excel 2016 das für absolute Excel-Anfänger genauso geeignet ist wie für Leute wie mich, die endlich mal alle Grundlagen kennenlernen möchten.

Quelle:Vierfarben

Quelle:Vierfarben


ISBN 978-3-8421-0200-2
Bestellen können Sie das Buch gleich hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Robert Klaßen : Office 2016 Der umfassende Ratgeber

Robert Klaßen ist Trainer und Fachbuchautor u.a. im Bereich Software.

Das Buch „Office 2016 Der umfassende Ratgeber“ bringt ca. 2,5 kg auf die Waage und auf 1134 Seiten die geballte Office-Information.
Auf der dazugehörigen Seite von Vierfarben finden Sie das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe.
Schauen Sie rein, wenn Sie unsicher sind, ob das Buch Ihnen das bietet was Sie suchen. Sie werden nicht enttäuscht sein.

Dieses Standardwerk liefert zu Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote alles was man benötigt, um optimal mit diesen Programmen arbeiten zu können.
Das Buch ist so aufgebaut, dass ein völliger Office – Neuling ein Nachschlagewerk hat, in dem er quasi an die Hand genommen wird auf dem Weg durch den Dschungel des Programms, und der Fortgeschrittene hat ein hervorragendes Nachschlagewerk.

Ich arbeite schon lange mit Office, mal mehr mal weniger intensiv. Und auch ich konnte ganz viele Tipps entdecken, die ich in meinen Ablauf implementieren werde, um mir die Arbeit zu erleichtern.

Vor allem ist ja bei jeder Office-Version wieder irgendetwas anders, das man neu entdecken muss. Das geht mit dem Buch sehr schnell.
Robert Klaßen hat dieses Buch für alle Office-Versionen geschrieben.
Er erklärt auch für alle Versionen die wichtigsten Dinge.

Der Autor geht so vor, dass er systematisch etwas erklärt, anhand von Screenshots genau die Einstellungen zeigt und in den „Info-Kästen“ nochmals Zusatzinformationen gibt.

Sehr hilfreich finde ich die Tastaturkürzel im Überblick für alle Programme.
Im Anhang findet man jede Menge Links zu weiterführenden Seiten.
Und auf der Seite des Verlages gibt es die zum Buch gehörenden Übungsdateien, auf die der Autor im Text verweist.

Das Buch zu Office 2016 ist ein Arbeitsbuch, das man immer wieder zur Hand nehmen kann und als Nachschlagewerk benutzen kann.
Man schreibt nicht jeden Tag einen Artikel mit mehreren Spalten, etc. und ich vergesse dann auch mal wieder wie es geht.
Darum ist mir das Buch des Autors zur jeweils genutzten Office-Version ein lieb gewordenes Buch geworden.

ISBN 978-3-8421-0196-8
Bestellen kann man das Buch hier.

Quelle:Vierfarben

Quelle:Vierfarben

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Peyton / Altenhof : Word 2016

Das Buch WORD 2016 von Christine Peyton und Olaf Altenhof, die beide Dozenten und Fachbuchautoren sind, trägt den Untertitel „Die Anleitung in Bildern“.

Ja und das ist es wirklich. Das Buch ist absolut für Einsteiger geeignet. Und es auch super für ältere und Sehbehinderte Menschen geeignet, die sich schwer damit tuen kleine Schrift zu lesen.
Die Schrift und die Bilder sind groß.

Die Anleitung beginnt damit, dass die Nutzung von Tastatur, Maus usw. erklärt werden.
Mittlerweile trauen sich ja auch ältere Menschen an den PC und haben zunächst Furcht davor, dass sie nicht klarkommen.
Nur Mut mit diesem Buch können Sie zumindest schon mal Briefe schreiben und dann geht es weiter mit dem Lernen.

Unterteilt ist das Buch in mehrere Kapitel:
– bevor es losgeht
– Was ist wo in Word
– Dokumente anlegen, öffnen und speichern
– Texte schreiben und bearbeiten
– Text gestalten und formatieren
– Drucken
– Nummerierungen und Aufzählungen
– Tabellen erstellen und bearbeiten
– Grafiken, Diagramme und Videos einfügen
– Verzeichnisse, Verweise und Co.
– Die grosse Vorlagensammlung

Sie sehen schon am Inhaltsverzeichnis, dass sie mit einem kleinen Brief anfangen können sich in Word 2016 einzuarbeiten und mit einem Flyer oder einer liebevoll gestalteten Grußkarte aufhören werden.

Im Buch findet man Schritt-für-Schritt-Anleitungen immer mit Screenshots versehen. Also Buch neben den PC legen, und los geht es.
Da kann nichts schief gehen. Bildschirm und Screenshot müssen gleich aussehen und sie werden das gewünschte Ergebnis erzielen.

Eine Leseprobe finden Sie hier.

Mein Fazit: Das Buch ist grafisch und didaktisch so gut aufgebaut, dass auch ein absoluter Anfänger in die Lage versetzt wird, mit Word 2016 zu arbeiten.
Der Preis ist sehr gut und was ich gut finde, das Buch ist nicht zu schwer.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dirk Louis, Peter Müller : Windows 10 Tipps & Tricks

Dirk Louis und Peter Müller sind Windows-Profis.
Sie haben dieses Buch mit Tipps und Tricks geschrieben für Windows-Umsteiger.
Für einen Windows – Einsteiger ist dieses Buch nicht gedacht und aus meiner Sicht auch nicht geeignet.
Ich muss da auch der Zeile auf dem Einband „Am Bild erklärt und auch für Einsteiger leicht nachvollziehbar“ widersprechen, ein Buch für Neueinsteiger ist es aus meiner Sicht nicht.

Da ist die Homepage des Verlages doch deutlich besser in der Unterteilung.

Wer sich nicht sicher ist zu welchem Windows 10 er greifen soll, sollte mal hier schauen. Ich finde die Unterteilung der Bücher je nach Wissenstand und Lesertyp sehr hilfreich.

Das Buch von Louis und Müller erklärt Schritt für Schritt wie man vorgehen muss. Oft wird auch unterteilt nach Desktop-PC und Tablet, nach Umstieg von Windows 7 oder 8.
Man wird als Leser an die wichtigsten Stellen des Programms geführt.
Vielfach zeigen Screenshots genau worauf es ankommt.

Auch kann man das Buch einfach als Nachschlagewerk nutzen, wenn man mal wieder festhängt.
Unterteilt das Buch nämlich in mehrere Kapitel und Unterkapitel:

1. Crashkurs Windows – der reicht zum ersten Einstieg
2. Windows geschickt bedienen
3. Dateien und Ordner besser im Griff
4. Windows schneller machen
5. Online mit Browser und Apps
6. E-Mail, OneDrive, Skype
7. Fotos, Musik, Videos und Karten
8. Ihr ganz persönliches Windos
9. Schützen Sie Ihren Computer
10. Windows mit mehreren Benutzern
11. Auch Windows braucht Pflege
12. Fehlersuche und Reparatur

Schon an den Überschriften der Kapiteln kann man erkennen, dass hier an alles gedacht wurde was man benötigt, um den Umstieg auf Windows 10 flott zu bewältigen.
Alles ist gut verständlich beschrieben.
Dieses Buch ist so eine Art Selbstlern – Kurs für Windows 10 – Einsteiger.

Das Preis – Leistungs – Verhältnis ist auch total in Ordnung.

Für mein Gefühl kann jeder mit Windows – Vorkenntnissen damit den Einstieg in Windows 10 schnell bewältigen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Scott Kelby : Lightroom 6 und CC für digitale Fotografie

Nachdem ich mit dem Buch zu Lightroom 5 die Bücher von Scott Kelby schätzen gelernt habe, musste na klar zu Lightroom 6 auch das passende Buch her.
Wie schon das Buch zur Vorgängerversion ist es bei Vierfarben erschienen.

Alleine der Umfang lässt vermuten, dass Kelby dieses Mal noch mehr Tipps für den Leser parat hat. Und so ist es.

Da Lightroom 6 und CC quasi identisch sind, reicht ja ein Buch für beide Programmvarianten.
Beim Buch zur 5er Version habe ich mir den einleitenden Teil, der laut Autor in diesem Buch eher für Einsteiger ist, geschenkt. Ich habe gezielt nach Themen gesucht, die ich benötigte.
Jetzt habe ich das Buch von der ersten bis zur letzten Seite durchgearbeitet und es hat sich gelohnt.

Einsteiger in Lightroom sollten das auf alle Fälle machen, wer das Programm kennt und die Zeit hat, sollte dies ruhig auch tuen.
Ich habe viele Denkanstösse bekommen. Bislang habe ich meine Fotos nach Jahr der Aufnahme abgespeichert. Dank Kelby werde ich das ändern. Auch habe ich angefangen mehr mit Metadaten zu arbeiten.
Der Autor erklärt seinen persönlichen Workflow vom Speichern über das Importieren genau. Und sein System hat was.

Viele Zusatzinfos findet der Leser auch, wenn er sich zusätzlich die Extras auf der Homepage des Autors anschaut. Es gibt viel Zusatzmaterial, zu dem man die Links im Buch findet.

Scott Kelby hat das Buch sehr gut strukturiert und in folgende Kapitel unterteilt:
– Importieren
– Bibliothek
– Anpassen
– Basics der Bildbearbeitung
– Lokale Korrekturen
– Spezialeffekte
– Lightroom für Mobilgeräte
– Problemfotos
– Bilder exportieren
– Der Sprung zu Photoshop
– Book of Love
– Diashow
– Das große Drucken
– Das Layout
– DSLR: Der Film
– Mein Workflow für Porträts.

Alle Kapitel sind aufgeteilt in kleine Sequenzen, man kann sich immer wieder genau das heraussuchen was man gerade braucht.
Und das Extrakapitel über den Workflow für Porträts hat mir sehr geholfen. Porträt ist nicht mein Lieblingsthema.

Klar gibt es auch Scott Kelbys Killertipps.
Die Texte sind immer ergänzt durch erklärende Bilder, zum einen Beispielbilder, zum anderen Screenshots, alle Schritte lassen sich ganz einfach nachvollziehen.

Mir ist nichts aufgefallen was fehlt im Buch.
Das Buch ist meine absolute Empfehlung für Lightroom – Einsteiger und – Fortgeschrittene.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jacqueline Esen : Digitale Fotografie

Jacqueline Esen ist Fotografin und hat schon mehrere Bücher geschrieben.
Dieses Buch ist primär für Einsteiger in die digitale Fotografie gedacht.

Da ich immer mal nach einem Buch für Anfänger gefragt werde, habe ich es gelesen.
Und ich habe auch noch viel gelernt. Panoramafotografie habe ich bislang noch nie gemacht. Photoshop Elements habe ich neu. Hierzu habe ich Tipps bekommen.

Das Buch ist mit vielen Bildern angereichert. Diese Bilder sind zum grössten Teil mit den EXIF-Daten versehen, oft gibt es ein Richtig- und ein Falsch – Beispiel und man kann anhand der Daten lernen was man tuen sollte. Es lässt sich auf diese Art und Weise an der eigenen Kamera genau nachvollziehen was zum Erfolg führt.

In meinen Augen ist dieses Buch ein erstes Hinführen zum Thema Digitalfotografie. Es ist und kann keine komplette Handlungsanweisung sein, der Seitenumfang ist 309 Seiten.

Unterteilt ist es in die Kapitel:
– worauf es beim Fotografieren ankommt
– Kamera und Objektive
– Richtig belichten
– Richtig scharf stellen
– Motive sehen
– Bilder gestalten
– Porträts fotografieren
– Kinder fotografieren
– Tiere aufnehmen
– Nahaufnahmen
– Landschaften aufnehmen
– Fotografieren im Urlaub
– Fotografieren in der Stadt
– Panorama und HDR
– Bilder bearbeiten
– Bilder drucken
– Ein Fotobuch herausbringen
– Fotos mit anderen teilen

An der Fülle der Kapitel kann man sehen, dass dieses Buch dem Einsteiger die Möglichkeit bietet, sich durchaus ganz unterschiedliche Themengebiete vorzunehmen und zu probieren was nun genau sein Ding ist.
Und dann kann man Stück für Stück darauf aufbauen.

Durch die gute Systematik des Buches gibt es Kapitel, die aus meiner Sicht Pflicht sind (bis Kapitel 5) sind und dann die Kür.
Hilfreich finde ich auch die vielen Tipps der Autorin, die nicht direkt mit dem Foto zu tuen haben, z.B. bei Menschen kurz fragen, ob es ok ist, dass derjenige aufs Foto kommt.

Auch ist das Buch so geschrieben, das es jedes Alter anspricht, egal ob nun ein Jugendlicher anfängt zu fotografieren oder man z.B. im Rentenalter ein neues Hobby sucht.

Mein Fazit: Ein sehr gut verständliches Buch zum Thema digitale Fotografie für Anfänger und Wiedereinsteiger, Umsteiger von Analogfotografie und für jedes Alter.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

iTunes: Die verständliche Anleitung Broschiert – von René Gäbler (Autor)

Eigentlich ist itunes nicht mein Lieblingsprogramm.
Da ich aber beruflich iphone und ipad nutzen muss, bleibt mir nichts anders übrig, als auch itunes zu nutzen.
Anders kann ich nun mal keine Backups machen, Apps nutzen, Musik speichern, etc.

Nachdem ja itunes ewig gleich aussah und für mich leicht nutzbar war, habe ich mich nach der Änderung schwer getan damit umzugehen.
Ich habe nur das Nötigste gemacht und das auch nicht immer gefunden.

Dieses Buch von René Gäbler hat mir enorm weiter geholfen.

Ich habe die Ansicht bei der Abteilung „Musik“ nun so umgestellt, dass ich sie wie gewohnt nutzen kann.
Ich wusste vorher nicht, dass es einen Equalizer gibt. Der ist so einfach zu nutzen, es macht jetzt richtig Spaß Musik aus itunes abzuspielen und zu hören.

Auch die anderen Punkte, wie z.B. Backup, Austausch zwischen den Geräten, usw. gehen mit den sehr gut beschriebenen Schritt-für-Schritt-Anleitungen ,die absolut hilfreich bebildert sind, leicht von der Hand.

Ich habe mir immer ein Kapitel vorgenommen, Buch neben den PC und los ging es.

Dieses Buch ist eine tolle Anleitung und ein Nachschlagewerk für alle, die sich mit itunes beschäftigen wollen oder müssen.
Ich kann es nur empfehlen.


ich freue mich, wenn der Post geteilt wird