Marco Polo Beste Stadt der Welt Frankfurt 2018

Marco Polo sind von mir als Reiseführer sehr geschätzt.

Bei dem Titel „Beste Stadt der Welt Frankfurt 2018“ hatte ich ein ähnliches Buch wie den Cityguide Frankfurt für Frankfurter erwartet.
Das ist aber dieser Marco Polo ganz und gar nicht.

Zuerst hatte ich schon das Buch aus der Reihe zu Köln gelesen von dem ich enttäuscht war.
Was würde mich nun erwarten?
Schon mal vorweg: nicht nur Feierlocations, etc.

Los geht es im Einband mit „Die 10 Besten Marco Polo Insider-Tipps“. Hier findet man neben einem tollen Aussichtspunkt, auch eine Quelle für Smiley-Torten, Friseur etc.
Auf dem witzig gemachten Cover stehen die Kategorien „Ausgehen, Essen, Abfeiern“.
Spätestens da war klar, dass sich dieser Marco Polo eher an junge Leute richtet und nichts mit einem Stadtführer im eigentlichen Sinne zu tuen hat.

Das Buch ist mehrere Kategorien unterteilt:
– Alltagshelden: Montag bis Freitag – hier findet man den Tresentreff ebenso wie die Lunch – und die After-Worklocation und die Kaffeequelle.
– Feieralarm
– Wochenende ganz gediegen – Torte , Brunch und ab auf’s Land
– Unterwegs mit.. – den Kiddies oder den Schwiegereltern, etc.
– Hunger? Gegessen!
– Essen? Geht auch.
– Die Jahreszeiten im Stadtviertelcheck, mal nicht nur das Thema Essen und Feiern findet man hier.

Im Buch finden sich nette Tipps für jederman, aber auch flippige Locations.

Mein Fazit: dieser Marco Polo richtet sich an die junge Generation und an jung gebliebene Menschen, die mal was Witziges zum Essen suchen. Fisch Franke kannte ich nicht bislang, ist aber nett.
Wer hier einen Reiseführer sucht, ist falsch. Kurze und knappe Tipps für Restaurants, Frühstückslocations, usw. findet man hier.
Auch ein nettes Geschenk für Neu-Frankfurter.

ISBN: 9783829708746

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Urlaub Nettetal 2015 – unsere Ausflüge und Restauranttipps

Mehr Fotos findet man hier.

Los ging unser Urlaub mit einem Ausflug an den Hariksee. Der See befindet sich zwischen Schwalmtal und Niederkrüchten. Gegessen haben wir hervorragend in der “Mühlrather Mühle “.

Erkundet haben wir Seen durch die die Nette fließt.
Die Hundespaziergänge am Abend fanden rund um den Windmühlenbruch statt.

Wenn man shoppen möchte, bietet sich das Outlet in Roermond an.

Wundervolle Natur zum Wandern, relaxen, fotografieren, einfach zum Abschalten und geniessen, hat man genügend in Nettetal und Umgebung.

Wir waren im Brachter Depot. Ausgehend von 2 Parkplätze sind wir gestartet, einmal Brüggen, St.Barbara-Strasse, reinfahren Heidecamp und bis zum Tor durchfahren und am Weißen Stein.
Infomaterial mit Plan gibt es hier.

LZ1A7760

Hervorragend essen kann man in der Gegend im “Birkenhof”, Heerstr.60, Nettetal. Die Portionen sind recht groß (Auchtung, wenn man nicht viel isst), man kann draußen sitzen, wird freundlich bedient, in der Woche gibt es einen Mittagstisch.
Mein Favorit ist die “Pizza Birkenhof”. Alle Speisen, die wir verzehrt haben bei mehreren Besuchen waren lecker.

Auch wunderschön das Galgenvenn. Aus unserer Sicht entbehrlich in der Ecke ist der geo-hydrologische Garten, die Sequoifarm würde ich auch nicht extra besuchen, die Bäume sieht man auch von draussen.

Das “Waldgasthaus Galgenvenn” ist auch sehr nett, es hat einen Biergarten udn auch gute Küche. Dort gibt es auch für Familien einen schönen Kinderspielplatz.

Auf alle Fälle lohnt es sich an den südlichen linken Niederrhein zu fahren. Es ist die Gegend, die schon Hans-Dieter so liebte, seine Heimat. Ein Film dazu von Hüsch.

Meine Empfehlung für einen Reiseführer hier.

Und wer etwas über die Gegend und seine Bewohner und die Mentalität erfahren möchte, ist bei Paul Eßer gut aufgehoben hier mehr Infos.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird