Spohn : Bäume und ihre Bewohner

Margot und Roland Spohn sind Biologen und Autoren.
Sie haben schon eine ganze Reihe Naturführer geschrieben.

“Bäume und ihre Bewohner” trägt den Untertitel “Der Naturführer zum reichen Leben an Bäumen und Sträuchern”.
Die Autoren haben mit viel Sachkenntnis und gleichzeitig gut verständlich das Leben an Bäumen und Sträuchern beschrieben und auch liebevoll mit tollen Fotos versehen.
Ich wusste gar nicht wie viele Bewohner Bäume haben.
Alle findet man im Buch wieder : Vögel, Säugetiere, Käfer, Schmetterlinge, Wanzen, Zikaden, Pflanzenläuse, Hautflügler, Fliegen und Mücken, Webspinnen und Weberknechte, Milben, Pilze, Flechten, Moose, Mikroorganismen, usw.

Es gibt viel zu entdecken.
Die Autoren geben Beobachtungstipps für die unterschiedlichen Lebensräume, von Gehölz über Wurzel, Blätter, Blüten, Früchte, Samen, Gallen, Rinde, Holz, Tunnel, etc.
Mir war nicht klar wie unterschiedlich diese Lebensräume und damit die Bewohner sind.

Als Leser erhält man Informationen über Gehölze und ihre Eigenarten, über die Art der Bewohner, was kommt wo vor, wie sieht es aus, aber auch Antwort auf Fragen wie “Wie kommt der Wurm in den Apfel?”.

Ein sehr lesenswertes Buch, das einen von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert.
Geeignet ist es für alle Altersstufen, solange man sich den Sinn für unsere Umwelt und die wundervolle Natur noch behalten hat.

ISBN :9783258079509

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Seggewiße/Wymann : Schmetterlinge entdecken, beobachten, bestimmen

Edelgard Seggewiße ist Autorin und Naturbeobachterin und begeistert sich seit vielen Jahren für Schmetterlinge. Hans-Peter Wymann ist Lehrer, wissenschaftlicher Zeichner und illustriert Schmetterlinge.

Die beiden Autoren haben ein Buch geschrieben zu den 160 häufigsten tagaktiven Schmetterlingsarten Mitteleuropas.

Nach einer allgemeinen Einführung ins Thema und einem ausführlichen Inhaltsverzeichnis geht es an den Bestimmungsteil.
160 Schmetterlinge werden in detaillierten Porträts vorgestellt.
Oft geschieht dies mit Zeichnung und Foto, ab und an auch nur mit einem von beiden.
Man findet den gebräuchlichen Namen genauso wie die lateinische Bezeichnung.
Vorkommen, Falter, Raupe, Flugzeit, teilweise Nahrung, und Merkmale,usw. werden exakt beschrieben, sodass man Schmetterlinge, die man sieht und selten kennt, nun endlich einordnen kann.

Oft sehe ich unterwegs Schmetterlinge und habe so gar keine Ahnung welcher das ist, das Buch hilft nun bei der Bestimmung.
Aber das Buch, naja schön und gut, es ist wirklich hervorragend gemacht, aber habe ich das immer mit? Na klar nicht, aber auch hier gibt es Hilfe. Zum Buch gibt es eine Smartphone-App. Die Bestimmung ist also auch unterwegs möglich.

Mein Fazit: ein sehr gutes Buch zum Thema Schmetterlinge, das es dem Leser ermöglicht diese genau zu bestimmen. Es ist für Naturbegeisterte genauso geeignet wie für Familien oder auch Fotografen, die immer mal wieder Schmetterlinge fotografieren und diese dann nicht zuordnen können.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ineichen, Klausnitzer, Ruckstruhl : Stadtfauna

Das Buch ist sehr gut gemacht.

Es hat einen abwischbaren Einband, was ich sehr hilfreich finde, wenn man es unterwegs mit hatte.

Man findet 600 Tierarten, die sich in Städten aufhalten.
Mit so vielen hätte ich nicht gerechnet.

Neben allgemeinen Informationen zum Thema, findet man die einzelnen Arten und dazu jeweils einzelne in einer Art Porträt mit Foto mit Beschreibung und Foto vorgestellt.

Die Gruppen, die vorgestellt werden, sind:
– Schwämme, Moostierchen, Nesseltiere, Würmer und Bärtierchen
– Weichtiere
– Krebstiere
– Spinnentiere
– Tausendfüßer
– Insekten
– Fische
– Amphibien
– Reptilien
– Vögel
– Säugetiere.

Klar kennt man Maulwurf und Ohrwurm, aber die weiße Fliege als Beispiel, war mir nicht bekannt.

Ich habe bewusst das Buch mit in den Wald, ins Feld mit auf Spaziergänge genommen und ganz viele neue Tiere entdeckt, die unser Leben begleiten.

Ein sehr empfehlenswertes Buch für alle, die sich für das Thema interessieren.

Ineichen, Stefan (Hrsg.) / Ruckstuhl, Max (Hrsg.) / Klausnitzer, Bernhard (Hrsg.)
Stadtfauna

600 Tierarten unserer Städte
ISBN: 978-3-258-07723-9

1. Auflage 2012
434 Seiten, über 650 Farbfotos, 8 Tabellen
kartoniert, 13,8 x 21 cm, 762 g
Haupt Verlag
CHF 18.90 (UVP) / EUR 14.99 (D) / EUR 15.50 (A)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Spohn: Blumen und ihre Bewohner

Margot und Roland Spohn sind Biologen. Roland Spohn beschäftigst sich ausserdem mit dem Thema Naturfotografie.
Auch malt er Bilder zu biologischen Themen.
Die Beiden haben schon eine ganze Reihe Bücher im Bereich der Natur publiziert. Man findet diese unter

Das Buch widmet sich dem Thema Blumen und zwar Gartenpflanzen genauso wie Wildpflanzen.
Die Autoren beginnen, ganz systematisch, zunächst damit die Blume als Lebensraum vorzustellen. Dann führt den Leser der Weg über die Bewohner der Blumen, die sich von Insekten bis hin zu Mirkoorgansimen erstecken. Diese extreme Vielfalt ist einem gar nicht so bewusst. Die Kontaktmöglichkeiten von Blume und Besucher werden beleuchtet, von Kurzbesuchen, wie bei Bienen bis hin zur Symbiose.

Das grösste Kapitel beleuchtet dann konkret 80 Blütenpflanzen. Pflanzen, die man meist aus einem Alltag kennt, wie Brennnessel, aber auch Lilien. Auch unbekanntere Pflanzen werden vorgestellt. Ein bunter Strauß an Blumen wird hier gebunden.

Mir ist beim Lesen des Buches klar geworden wie unachtsam ich durch die Natur wandere. Viele Bewohner waren mir nicht bekannt, ich habe sie nie bewusst wahrgenommen.
Viele kannte ich, konnte sie aber nicht benennen und einordnen. Und das geht sicher nicht nur mir so.

Angereichert wird der Text mit erklärenden Zeichungen und Fotos.

Mein Fazit: Ein Naturführer für alle, die gerne mit offenen Augen ihre Umwelt wahrnehmen. Für Naturliebhaber, Naturfotografen, Familien sehr gut geeignet. Gut verständlich und kompetent geschrieben.

ISBN: 978-3-258-07905-9

1. Auflage 2015
304 Seiten, 300 Fotos, 65 Zeichnungen
Flexibroschur, 15,5 x 22,5 cm, 768 g
Haupt Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird