DUMONT Entdecke Deutschland

Das Buch “Entdecke Deutschland” von DUMONT mit dem Untertitel “100 Touren zu Natur,Kultur und Geschichte” ist ein im wahrsten Sinne des Wortes gewichtiges Buch.

432 Seiten im Großformat erwarten den Leser und Betrachter.
Es hat schön einige Zeit benötigt, dieses Werk zu lesen.

Unterteilt ist das reich bebilderte Buch in mehrere Kapitel:

– Zu Fuss unterwegs – die schönsten Wanderwege
– Vorbeiziehende Landschaften – Erlebnisfahrten mit der Eisenbahn
– Mit dem Rad auf Tour – die beliebtesten Strecken am Wasser
– Schauplätze der Literatur – auf den Spuren der Dichter und Schriftsteller
– Zeugen aus Holz, Glas und Stein – Gebäude aus Stein
– Reisen in die Vergangenheit – Die Schauplätze der deutschen Geschichte
– Kulinarische Entdeckungstouren – das Beste für Leib und Seele
– Orte der Kunst und Musik – kunstvolle Erlebnisse für die Sinne
– Urbaner Glanz – Bischofs-, Fürsten- und Bürgerstädte.

Alleine die Kapitelüberschriften zeigen aus meiner Sicht schon, dass in diesem Tourenatlas für jeden Geschmack etwas zu finden ist.
Egal ob sie nun gerne wandern oder radeln, Burgen besichtigen wollen oder lecker essen wollen, eine Städtetour ansteht oder eine Fototour für die man lohnenswerte Motive sucht, das Buch ist eine Art Nachschlagewerk, eine Quelle für Ideen.

Am Anfang des Buches findet man eine Karte und eine Übersicht der 100 Touren, unterteilt und farblich markiert entsprechend der Kapitel.
Das vereinfacht eine Tourenplanung, man kann sich in der Karte räumlich orientieren, schauen welche Zahlen in Frage kommen und dann auf der rechten Seite sehen was in Frage kommt, dann anhand der Seitenzahlen gleich die entsprechenden Touren aufsuchen.

Als Beispiel wie das Buch strukturiert ist, nehme ich mal die Wandertouren. Los geht es mit einer allgemeinen Beschreibung der Ecke, in der man wandert incl. Länge der Gesamtstrecke, der Lage, der Besonderheit, Erläuterunge zu den Abschnitten und den weiteren Informationsmöglichkeiten.
Dann folgt eine Leiste, in der man die Entfernungen von Punkt zu Punkt der Route findet, man kann sich auch einzelne Teile herausnehmen, wenn die ganze Route zu lang ist.
Inspirierende Fotos ergänzen das Ganze.

Es ist klar, dass man weiteres Material benötigt, um danach zu wandern, exakte Wegangaben kann ein solches Übersichtsbuch nicht liefern.

Genauso verhält es sich mit den anderen Kapiteln. Sie dienen einem ersten Überblick, mal mehr mal weniger ausführlich. Natürlich konnten die Autoren, wenn es z.B. um ein Schloss geht, detaillierter beschreiben als bei einer Wandertour von 40 km.

Auch ist die Auswahl natürlich sehr subjektiv. Mir sind gleich viele Orte eingefallen, die ich persönlich für erwähnswerter gehalten hätte als die vorgestellten.
Aber das liegt ja immer im Auge des Betrachters. Beim Wandern fehlt z.B. die Eifel komplett.
Überhaupt ist die Kante im Westen Deutschlands dünn besetzt.
Köln ist vertreten, Aachen, Mönchengladbach, Monschau, Düsseldorf, etc. fehlen komplett.
Mainz ist aber 7 Erwähnungen wert. Da fehlt mir eine gleichmässigere Verteilung.

Mein Fazit: ein sehens- und lesenswertes Buch mit verschiedenen Touren in Deutschland ohne Anspruch auf gleichmässige Verteilung über Deutschland.

ISBN: 9783770189366
Bestellen kann man das Buch über amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Robert Lünendonk : Bäche und Mühlen in Mönchengladbach

Robert Lünendonk ist in Mönchengladbach aufgewachsen und lebt auch dort.
Er ist Autor und hat schon mehrere Bücher zu Themen aus der Mönchengladbacher Stadtgeschichte geschrieben.

Mönchengladbach, die Stadt, die den Namen ihres Hauptbaches “Gladbach” ja schon im Namen trägt, hat viele Flüsse und Bäche im erweiterten Stadtgebiet.
Wo Bäche und Flüsse sind, waren früher auch Mühlen.
Alle, die sich für das Thema Bäche und Mühlen interessieren oder auch für die Mönchengladbacher Stadtgeschichte, sind bei diesem Buch richtig.

Das Buch trägt den Untertitel “Jenseits von Gladbach und Niers”.
Über Gladbach und Niers hat der Autor bereits Bücher geschrieben.
– Auf den Spuren des Gladbachs und seiner Mühlen,            Klartext Verlag, Mönchengladbach, 2008, ISBN 978-3-8375-0030-1
– Die Niers und ihre Mühlen – von der Quelle bis Neuwerk, Klartext Verlag, Mönchengladbach, 2012, ISBN 978-3-8375-0741-6

Unterstützung bei seinem Vorhaben bekam der Autor u.a. vom Stadtarchiv, und anderen Institutionen, die es ermöglicht haben, dass wir Leser heute ein sehr schönes und informatives Buch zum Thema in Händen halten und lesen dürfen.

In diesem Band beschreibt Lünendonk etwa 80 Mönchengladbacher Fließgewässer. Man kann den Weg des Gewässers von der Quelle bis zur Mündung verfolgen.
Ebenso lernt man die vielen Mühlen, die es in Mönchengladbach gab, kennen.

Egal, ob man nun die Rheydter Bäche sucht oder sich mit der Gegend um Güdderath, Odenkirchen und Mülfort beschäftigen will, den Mühlenbach, den Alsbach, den Bungtbach, um die auch heute noch bekannteren zu nennen, man findet sie im Buch.

Robert Lünendonk hat es verstanden, nach gründlicher Recherche, die Thematik des Buches allgemeinverständlich darzulegen. Detaillierte Quellenangaben sind selbstverständlich, ebenso Fotos, wie es heute an der beschriebenen Stelle aussieht, Bilder von früher, dazu Karten aus dem Urkataster und heutige Karten zur Einordnung, wo das Gewässer war oder ist.

So ganz nebenbei werden auch noch Begriffe erklärt, sodass auch Leser, die, die Gladbacher Sprache nicht beherrschen, wissen wie es zu dem Namen kommt.

Ich bin ganz begeistert von diesem Buch. Es ist in meinen Augen ein Muss für jeden, der sich mit der Geschichte von Mönchengladbach beschäftigt, sich dafür interessiert.

ISBN: 978-3-8375-1569-5

Bestellmöglichkeit hier

Quelle: Klartext-Verlag

Quelle: Klartext-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird