Die Ernährungs-Docs – Starke Gelenke

„Die Ernährungs-Docs – Starke Gelenke“ ist das neueste Buch aus der Reihe die „Ernährungs-Docs“.
Das erste Buch mit den Grundlagen habe ich bereits rezensiert, die Besprechung ist hier zu finden.
Dieser Band beschäftigt sich mit „Die besten Ernährungsstrategien bei Rheuma, Arthrose, Gicht & Co“.

Die Sendung der „Ernährungs-Docs“ kenne ich nach wie vor nicht, aber das erste Buch fand ich sehr gut und nun hat mich dieses neue Buch auch interessiert.
Die Autoren sind alle Mediziner. Ernährung gehört zu ihrem beruflichen Alltag.
Dr. Martin Riedl ist Internist, Diabetologe, Ernährungsmediziner.
Dr.Anne Fleck ist Internistin und Rheumatologin und arbeitet auf dem Gebiet der Ernährungs- und Präventionsmedizin.
Dr.Jörn Klasen ist Internist und Gastroenterologe und Verfasser mehrerer Buchbeiträge.

Rheumatische Erkrankungen in ihrer ganzen Vielfalt sind, ebenso wie Arthrose und Gicht, sehr verbreitet.
Bei Gicht ist es landläufig schon bekannt, dass die Ernährung eine große Rolle spielt, aber auch die anderen genannten Erkrankungen lassen sich durch die richtige Ernährung positiv beeinflussen.

Im Buch fiel mir erst einmal ein Heftchen in die Hand, das “ Die Ernährungs-Docs – Mein Ernährungs- & Bewegungstagebuch“. Es ermuntert den Betroffenen dazu 7 Tage lang die Essgewohnheiten und die Bewegung zu dokumentieren, um sich erst einmal klar zu werden was man überhaupt zu sich nimmt.

Das Buch ist unterteilt in 3 große Kapitel:
– Grundwissen Gelenke
– Essen für starke Gelenke
– Rezepte zum Genießen.

Im ersten Kapitel erläutern die Ernährungs-Docs die Grundlagen. Wie funktioniert ein Gelenk, welche Halbwahrheiten und Mythen schwirren so rum, man findet eine Tabelle der gängigen Medikamente, die bei diesen Erkrankungen verordnet werden mit Wirkung und Nebenwirkung, pflanzliche Alternativen, Strategien gegen den Schmerz, usw. Auf alle Fälle sehr viel nützliche Tipps für Patienten.

Im 2.Kapitel erfahren Sie ganz viel über die richtige, hilfreiche Ernährung bei den Erkrankungen, um die es in diesem Buch geht.
Z.B. ist es bei rheumatischen Erkrankungen wichtig die Entzündung zu stoppen, für den Gicht-Patienten sind Purine Gift.
Man lernt den Unterschied zwischen Makro- und Mikronährstoffen kennen.
Beispiele aus der Praxis der Ernährungs-Docs zeigen was die richtige Ernährung bewirken kann.
Mir hat auch ein Teil besonders gut gefallen „Die Küche als Hausapotheke“. Von Kurkuma über Ingwer bis Chili, usw. spannt sich der Bogen und dazu auch eine Tabelle mit den Entzündungshemmern, die man in die Ernährung einbauen kann, auf einen Blick.
Als Beispiel Capsaicin, das schmerzlindernd und durchblutungsfördernd wirkt, ist in Chili- und Paprikaschoten. Man findet immer die Substanz, worin finde ich diese und Tipps dazu.
Auch ein Part zum Thema Abnehmen ist dabei, denn Übergewicht belastet ja die Gelenke.

Dazu findet man eine Tabelle zu hilfreichen Lebensmitteln bei Arthrose und Rheuma bzw. Gicht.

Hinzu kommt dann der grosse Rezeptteil, der gut erklärte Rezepte enthält mit Fotos, die zeigen, dass dies wahrhaftig keine fade Diätküche ist, sondern man gesunde Ernährung auch geniessen kann.

Aus meiner Sicht ist dies ein sehr gut strukturiertes, verständlich geschriebenes Buch zum Thema Ernährung bei Rheuma, Arthrose, Gicht & Co.

ISBN: 9783898837453

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Die Ernährungs-Docs

Ernährung geht jeden etwas an.

Skeptisch bin ich immer bei Büchern zum Thema, da ich Oecotrophologie studiert habe und weiss wieviel Unsinn geschrieben wird.
Die Fernsehsendung „Die Ernähungs-Docs“ kenne ich nicht, aber das gleichnamige Buch hat mich interessiert.

Eins vorweg, ich bin begeistert.

Die Autoren sind alle Mediziner. Ernährung gehört zu ihrem beruflichen Alltag.
Dr. Martin Riedl ist Internist, Diabetologe, Ernährungsmediziner.
Dr.Anne Fleck ist Internistin und Rheumatologen und arbeitet auf dem Gebiet der Ernährungs- und Präventionsmedizin.
Dr.Jörn Klasen ist Internist und Gastroenterologe und Verfasser mehrerer Buchbeiträge.

Das vorliegende Buch zum Thema Ernährung ist sehr gut strukturiert und bietet für jeden gut verständliche Artikel zum Thema „Ernährung“.
Der Untertitel lautet „Wie Sie mit der richtigen Ernährung Krankheiten vorbeugen und heilen können“ und diesem Anspruch wird das Buch zu 100 % gerecht.
Lange habe ich nicht mehr ein so gutes Buch zum Thema Ernährung gelesen, das dazu auch noch gut verständlich ist.

Los geht es im Buch mit dem Basiswissen zur Ernährung. Dort gibt es auch sinnvolle Alltagstipps, wie z.B., dass Öle dunkel gelagert werden müssen und Omega-3-reiche Öle in den Kühlschrank gehören.Ich schätze dies ist kein Allgemeinwissen.
Ernährungsmythen werden überprüft. Zu bestimmten Themen, wie z.B. Zucker gibt es sinnvolle Tabellen ( Die Zuckerarten auf einen Blick), so kann man als Leser immer wieder nachschlagen.

Die Autoren geben Tipps und Hilfestellungen zur Ernährungsumstellung, Sie werden sehen, schwer ist es nicht.
Und dann geht es ran an einzelne Erkrankungen, wie Migräne, Diabetes, Krebs, Übergewicht, Gicht, Rheuma, Neurodermitis, usw.
Die Haupterkrankungen, die sich durch die richtige Ernährung beeinflussen lassen, sind dabei.
Bei jeder Erkrankung gibt es die wichtigsten Tipps, die man beherzigen sollte und dann eine ausgesprochen hilfreiche Tabelle, in der unterteilt wird in „empfehlenswert“ und „nicht empfehlenswert“ und dies jeweils für einzelne Nahrungsmittel, die mit Mengenangaben für den Tag links stehen.
Übersichtlicher geht es aus meiner Sicht nicht.
Die Tabelle kann leicht kopieren und an den Kühlschrank hängen bis die Umstellung der Ernährung „in Fleisch und Blut“ übergegangen ist.

Viele tolle, leicht nachvollziehbare Rezepte ergänzen das Buch.

Quelle: ZS-Verlag

Quelle: ZS-Verlag

ISBN: 9783898835619
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird