Oliver Bottini : Im weissen Kreis

Oliver Bottini hat den mittlerweile 6.Band der Krimis um die Ermittlerin Louise Boni vorgelegt.

Louise Boni ist Kriminalkommissarin bei der Kripo in Freiburg.
Ein Informant gibt ihr den Tipp, dass russische Kriminelle 2 Waffen an einen Mann verkauft haben.
Diese Information kommt von Kilian, einem ehemaligen Kollegen, der nun undercover für das LKA arbeitet.
Was hat der Mann nur mit den Waffen vor?

Im Laufe der Ermittlungen stossen Louise und ihr Team auf den Halter des Wagens mit dem der Waffenkäufer gefahren ist.
Nur ist dieser Mann nicht gefahren, er hat ein unumstössliches Alibi.
Der Fahrer des Wagens war Ricky Janisch. Janisch ist kein Unbekannter. Die Abteilung Staatsschutz kennt ihn. Er ist Mitglied der „Brigade Südwest“ einer rechtsradikalen Vereinigung.
Und die haben Waffen gekauft?
Was planen diese Männer?

Die Ermittlungen führen Louise und ihre Kollegen immer tiefer in das rechtsradikale Milieu. Walczak, ein Campingplatz und viele mehr kommen ins Visier der Ermittler.
Ja und dann gibt es noch Kabangu, den Afrikaner, der seinen Großvater Mabruk sucht.

2 Fälle sind zu arbeiten.
Viel zu viel für so wenige Kriminalbeamte.
Louise wird immer tiefer in den Fall hinein gezogen.
Janischs Leiche wird gefunden.
Kabangu verschwindet. Geht noch alles mit rechten Dingen zu??
Findet Louise Großvater Mabruk?
Kann sie den rechtsradikalen Sumpf trocken legen?

Ich will jetzt nicht zuviel verraten. Sie müssen schon selber lesen.

Es erwartet sie ein Krimi der Extraklasse. Oliver Bottini versteht es die Charaktere sehr exakt zu beschreiben.
Man lernt die berufliche und private Seite der Ermittler kennen. Seiten, die man oft nicht trennen kann.

Die Spannung bleibt das ganze Buch über erhalten. Man muss einfach mitfiebern.

Mein erstes Buch des Autors, aber nicht mein letztes.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Völler, Winterling : Amsterdam

Susanne Völler und Anne Winterling leben in Köln und fahren sehr häufig nach Amsterdam.
Sie kennen die Stadt gut, was man im Buch merkt.

Die Reihe DUMONT Reise-Taschenbuch bietet immer mehr als nur das reine Buch. Man hat grundsätzlich auch die Möglichkeit Updates und kleine Reise-Guides zu laden.

Das Buch ist recht kompakt, passt auch in den Rucksack und bietet trotzdem jede Menge Informationen.

Im Umschlag ist eine Übersichtskarte, in der schon mal die Highlights eingezeichnet sind.
Ausgesprochen praktisch finde ich, dass im Rückeinband eine Tasche ist mit 3 separaten Karten: Amsterdam gesamt, Großraum Amsterdam, Amsterdam Innenstadt und dazu noch den ÖPNV-PLan, die man unterwegs mitnehmen kann. So hat man schon mal eine Straßenkarte und einen Stadtplan, kann die Tage planen.

Unterteilt ist das Buch u.a.nach den geographischen Gegebenheiten in verschiedene Kapitel:

– Reiseinfos, Adressen, Websites , das ist super für die Vorbereitung
– Panorama – mit ganz vielen Hintergrundinformationen

– Unterwegs in den Amsterdam unterteilt in:
– Altes Amsterdam – mit dem Beginenhof, dem Chinesenviertel, der Oude Kerk, Theatermeile und vielem mehr
– ehemaliges Judenviertel und Plantagebuurt
– Grachtengürtel
– Jordaan und westliches Hafengebiet
– Oud-Zuid und De Pijp – mit Museumsplein, Konzertgebäude, Diamantenviertel, usw.
– Altes östliches Hafengebiet
– Nieuw Oost und Ijburg
– Noord
– Auf Entdeckungstour – hier findet man Touren abseits der üblichen Touristenströme.

Sie finden im Buch Tipps zu den Lieblingsorten der Autorinnen genauso wie Übernachtungsmöglichkeiten, Einkehrtipps, Geschichte , Museen, Shoppen, Rembrandt und andere Maler, das Judenviertel wie die Diamanten und vieles mehr. 60 Museen, die Ihre Pforten öffnen, Designerläden, aber auch Grachten, Hafen, Parks all das macht Amsterdam aus.

Zu den Vierteln gibt es kleine Pläne mit eingezeichneten Sehenswürdigkeiten. Besondere Tipps, z.B. Spaziergänge, runden das Ganze ab.
Auch findet man im Buch genug Websites, auf denen man sich noch je nach Interesse themenspezifisch weiter informieren kann.

Egal ob Sie nun Familienurlaub machen wollen, Sightseeing, Shoppen, Strand oder diese wunderbare und vielfältige Stadt genießen wollen, dieser Reiseführer bietet für alle Interessen Hilfe.
Und zwar findet man Tipps für Tagestouren genauso wie für einen längeren Aufenthalt.
Stimmungsvolle Foto runden den Text ab.

Mir gefällt das Buch sehr gut, weil man damit die Reise vorab planen kann und auch ein, nicht zu schweres, Buch mitnehmen kann in den Urlaub für die tägliche Planung.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Reinhard Tiburzy : Niederlande

Reinhard Tiburzy ist Naturwissenschaftler. Er hat mittlerweile das Reisen, Schreiben und Fotografieren zu seinem Beruf gemacht und dabei entdeckt, dass er zunächst einmal wenig über die Niederlande weiß. Ein Nachbarland, so nah und gedanklich doch so weit weg.

Völlig zu Unrecht wie ich weiß. Schon in der Kindheit war ich viel in den Niederlanden, zum Shoppen und auch um Urlaub zu machen.

Die Reihe DUMONT Reise-Taschenbuch bietet immer mehr als nur das reine Buch. Man hat grundsätzlich auch die Möglichkeit Updates und kleine Reise-Guides zu laden.

Das Buch ist recht kompakt, passt auch in den Rucksack und bietet trotzdem jede Menge Informationen.

Im Umschlag ist eine Übersichtskarte, in der schon mal die Highlights eingezeichnet sind.
Ausgesprochen praktisch finde ich, dass im Rückeinband eine Tasche ist mit 4 separaten Karten Niederlande gesamt, Großraum Amsterdam, Amsterdam Innenstadt und Rotterdam, die man unterwegs mitnehmen kann. So hat man schon mal eine Straßenkarte, kann die Tage planen.

Unterteilt ist das Buch u.a.nach den geographischen Gegebenheiten in verschiedene Kapitel:

– Reiseinfos, Adressen, Websites , das ist super für die Vorbereitung
– Panorama – mit ganz vielen Hintergrundinformationen

– Unterwegs in den Niederlanden unterteilt in:
– Amsterdam und Umgebung
– Noord- und Zuid-Holland mit den beiden Provinzen von Holland und Städten wie Gouda, Alkmaar, Edam, Delft, Den Haag , usw.
– Westfriesiche Inseln – Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland, Schiermonnikoog wollen entdeckt werden
– Provinzen im Norden – Frieslandm Groningen und Drenthe
– Provinzen in der Mitte – Flevoland, Utrecht, Overijssel, Gelderland
– Provinzen im Süden – Zeeland, Noord – Brabant, Limburg
– Auf Entdeckungstour – egal ob Historie, Brücken, Rotterdamer Hafen, Oosterscheldedam, etc. hier findet man themenbezogene Touren

Sie finden im Buch Tipps zu Wanderwegen genauso wie Übernachtungsmöglichkeiten, Einkehrtipps, Geschichte , Museen, Strand, Käse, Matjes einkaufen und vieles mehr.
Zu den Städten gibt es einen kleinen Innenstadtplan mit eingezeichneten Sehenswürdigkeiten. Besondere Tipps, z.B. Spaziergänge, runden das Ganze ab.
Auch findet man im Buch genug Websites, auf denen man sich noch je nach Interesse themenspezifisch weiter informieren kann.

Egal ob Sie nun wandern wollen, Familienurlaub machen wollen, Sightseeing, Shoppen, Strand oder alte Städte wie Maastricht genießen wollen, dieser Reiseführer bietet für alle Interessen Hilfe.
Stimmungsvolle Foto runden den Text ab.

Mir gefällt das Buch sehr gut, weil man damit die Reise vorab planen kann und auch ein, nicht zu schweres, Buch mitnehmen kann in den Urlaub für die tägliche Planung.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Nana Claudia Nenzel : Gardasee

In der Reihe DUMONT Reise-Taschenbuch ist der Band „Gardasee“ mit dem Untertitel „Mit ungewöhnlichen Entdeckungstouren, persönlichen Lieblingsorten und separater Reisekarte“ erschienen.
Nana Claudia Nenzel, die Autorin dieses Dumont Reise-Taschenbuches kennt die Gegend über die sie schreibt wie ihre Westentasche. Sie lebt die Häfte des Jahres am Gardasee.

Italien mag ich sehr als Urlaubsziel, am Gardasee war ich häufiger. Da ich gerne Reiseführer lese und es auch immer wieder neue Dinge zu entdecken gibt, war nun dieses Buch dran.
Das Buch ist recht kompakt, passt auch in den Rucksack und bietet trotzdem jede Menge Informationen.

Im Umschlag ist eine Übersichtskarte, in der schon mal die Highlights eingezeichnet sind.
Ausgesprochen praktisch finde ich, dass im Rückeinband eine Tasche ist mit 2 separaten Karten „Gardasee und Umgebung“ unterteilt in Nord und Süd, die man unterwegs mitnehmen kann. So hat man schon mal eine Straßenkarte, kann die Tage planen.

Ausserdem findet man, im Internet Updates zum Buch, die auch aktualisiert werden. Einen Einblick gibt es hier.

Unterteilt ist das Buch u.a.nach den geographischen Gegebenheiten in verschiedene Kapitel:

– Reiseinfos, Adressen, Websites , das ist super für die Vorbereitung
– Panorama – mit ganz vielen Hintergrundinformationen

– Unterwegs am Gardasee unterteilt in:
– Der Norden – die eher sportbetonte Ecke mit Riva del Garda, Torbole, Lago di Ledro, Pieve de Ledro, Arco, Molina de Ledro
– Das Ostufer – mit Monte Baldo, Brenzone, Assenza, Garda, usw. dies ist das Gebiet der Olivenhaine, der Wanderwege
– Verone und die Valpolicella – Genuß und Oper, Rotwein und Kultur
– Der Süden – Kanutouren, Radeln, und vieles mehr
– Das Westufer – Wanderungen, Zitronenmäume, Isola del Garda, Maderno, Hochebenen und mehr findet man hier
– Auf Entdeckungstour – Natur, Olivenhaine, Kneipen, Observatorium, Brücken, hier findet jeder etwas

Sie finden im Buch Tipps zu Wanderwegen genauso wie Übernachtungsmöglichkeiten, Einkehrtipps, Geschichte , Segeltipps,, Grotten, Wein verkosten oder Olivenöl einkaufen und vieles mehr.
Zu den Städten gibt es einen kleinen Innenstadtplan mit eingezeichneten Sehenswürdigkeiten. Besondere Tipps, z.B. Spaziergänge, runden das Ganze ab.
Auch findet man im Buch genug Websites, auf denen man sich noch je nach Interesse themenspezifisch weiter informieren kann.

Egal ob Sie nun wandern wollen, Familienurlaub machen wollen, Sightseeing, Shoppen, dieser Reiseführer bietet für alle Interessen Hilfe.
Stimmungsvolle Foto runden den Text ab.

Mir gefällt das Buch sehr gut, weil man damit die Reise vorab planen kann und auch ein, nicht zu schweres, Buch mitnehmen kann in den Urlaub für die tägliche Planung.
Eine Leseprobe finden Sie hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Eggert, Kostede : Rügen und Hiddensee

In der Reihe DUMONT Reise-Taschenbuch ist der Band „Rügen & Hiddensee“ mit dem Untertitel „Mit ungewöhnlichen Entdeckungstouren, persönlichen Lieblingsorten und separater Reisekarte“ erschienen.
Die Autorinnen sind Dagny Eggert und Karola Kostede.
Beide sind journalistisch tätig und kennen die Gegend über die sie geschrieben haben, sehr gut.

Rügen und Hiddensee sind potenzielle Urlaubsziele für uns. Da ich gerne Reiseführer lese, war nun dieses Buch dran.
Das Buch ist recht kompakt, passt auch in den Rucksack und bietet trotzdem jede Menge Informationen.

Im Umschlag ist eine Übersichtskarte, in der schon mal die 10 Highlights eingezeichnet sind.
Ausgesprochen praktisch finde ich, dass im Rückeinband eine Tasche ist mit einer separaten Karte, die man unterwegs mitnehmen kann. So hat man schon mal eine Straßenkarte, kann die Tage planen.
Auf der Rückseite der Karte ist eine grössere Karte, die,die Anbindung an Mecklenburg-Vorpommern bis Neubrandenburg zeigt. Grössere Ausflüge lassen sich damit leicht planen.
Für die Fortbewegung ohne Auto hat man noch den Netzplan des ÖPNV mit Bahn,Bus und Schiffsrouten, hier wurde an alles gedacht. Dem Netzplan kann man schon mal vorweg entnehmen, dass man in der Gegend gut ohne Auto klarkommt.

Ausserdem findet man, im Internet Updates zum Buch, die auch aktualisiert werden. Einen Einblick gibt es hier.

Unterteilt ist das Buch u.a.nach den geographischen Gegebenheiten in verschiedene Kapitel:
Vorweg
– Reiseinfos, Adressen, Websites , das ist super für die Vorbereitung
– Panorama – mit ganz vielen Hintergrundinformationen
– Unterwegs auf Rügen und Hiddensee, unterteilt in
– Stralsund
– Der Süden und das Zentrum Rügens
– Das Mönchgut
– Binz, Sellin und die Granitz
– Der Westen Rügens
– Jasmund und Wittow
– Hiddensee
– Auf Entdeckungstour, Touren, die einen zu Künstlern, Robben, Kranichen und vielem mehr führen.

Sie finden im Buch Tipps zu Wanderwegen genauso wie Übernachtungsmöglichkeiten, Einkehrtipps, Deutschlands berühmteste Wetterstation, ein Architekturmuseum, das vom Foto her an alte Science Fiction-Filme erinnert.
Zu den Städten, wie Stralsund, gibt es einen kleinen Innenstadtplan mit Parkmöglichkeiten und eingezeichneten Sehenswürdigkeiten. Besondere Tipps, z.B. Spaziergänge, runden das Ganze ab.
Auch findet man im Buch genug Websites, auf denen man sich noch je nach Interesse themenspezifisch weiter informieren kann.

Mir gefällt das Buch sehr gut, weil man damit die Reise vorab planen kann und auch ein, nicht zu schweres, Buch mitnehmen kann in den Urlaub für die tägliche Planung.


 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Yvette van Boven : HOME BAKED

Yvette van Boven wurde als Kind niederländischer Eltern in Irland geboren.
In Amsterdam hat sie ein Restaurant. Im niederländischen Fernsehen kann man sie in einer Kochshow sehen.

Ihr neuestes deutsches Buch widmet sich dem Thema Backen.
Es ist das erste Backbuch der Autorin.
Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet.

Home Baked

Die Fotografien stammen von Oof Verschuren.

Yvette van Booven hat nicht etwa ein Buch für Hobbybäcker geschrieben, sondern ganz bewusst ein Buch, das sich schon für Anfänger eignet.

Im 1. Kapitel „Mis en Place“ geht es darum mit Grundlagen los.
Es beginnt mit dem Backzeug, also mit den Grundwerkzeugen. Liebevoll gemalt findet man diese auf 2 Seiten. Es steht auch genau dabei wie groß z.B. die Backform sein soll.
Danach kommen dann jede Menge Tipps, wie was ist Zimmertemperatur, wie oft steht das in einem Rezept, gerade beim Fett und Anfänger fragen sich, was ist das nun?
Aber auch was ist zu beachten beim Heissluftofen und was beim konventionellen Ofen? Da muss man ja Unterschiede machen im Hinblick auf Temperatur und Zeit. Und ganz viele Tipps mehr gibt es von der Autorin. Vor allem sind die Tipps so geschrieben, dass jeder sie versteht.
Auch die Mehlsorten, Backtriebmittel und verschiedene Süßungsmittel werden unter die Lupe genommen. Man lernt so auch Ausweichmöglichkeiten kennen, was ja für Allergiker wichtig sein.

Und immer wieder wird der Text von stimmungsvollen oder ergänzenden Fotos begleitet.

Ja und dann geht es los mit dem eher praktischen Teil.
Der Leser lernt Vanillezucker selber machen. Grundrezepte für Buttercreme, Konditorencreme, usw. lernt man kennen.
Die Farbstoffe werden erklärt.
Der Erste Hilfe – Kurs ist inbegriffen. Keine Sorge nicht für Sie falls Sie sich geschnitten haben, sondern für das Eiweiß, dass nicht steif wird, für Kuchen, die nicht aus der Backform wollen, und vieles mehr.

Und ab Seite 56 geht es dann los mit den Rezepten.
Diese sind unterteilt in mehrere Kapitel:
– Viennoiserie ( Backen zum Frühstück)
– Brot
– Cake
– Bars & Slices (Kuchen und Blechkuchen, der sich gut in Stücke oder Scheiben schneiden lässt)
– Cookies
– Pie
– Torten
– Patisserie
– do not forget the dog.

Da ich gerne Brot backe habe ich mich gefreut über die exakte Anleitung zum Sauerteigstarter, geht richtig gut.
Das irische Dattelbrot ist so lecker. wie überhaupt alles was ich versucht habe.
Und ich werde mich der Autorin anschliessen und unsere Vierbeiner nicht vergessen.
Als nächstes stehen Leckerlies auf dem Plan.

Mein Fazit: Das Buch ist mit viel Liebe zum Detail gemacht und zwar in Bezug auf das Buch wie auf die Rezepte. Es ist geeignet für Backanfänger und Fortgeschrittene.
Aufgrund der Aufmachung ist es auch ein tolles Geschenk.

Yvette van Boven
Yvette van Boven (Illustr.)
Oof Verschuren (Fotos)
Home Baked
Natürlich hausgemacht
ca. 432 Seiten, Hardcover
H26,5 x B21,0 cm
durchgängig illustriert
Mit ca. 150 farbigen Abbildungen
DUMONT-Verlag
ISBN 978-3-8321-9494-9

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

St.Petersburg lonely planet

Ich war noch nie in St.Petersburg.
Aber ich vertiefe mich sehr gerne in gut gemachte Reiseführer, um etwas über Land und Leute, Geschichte und Sehenswürdigkeiten zu erfahren.

Dieser Führer von lonely planet ist so ein Führer, in den man sich stundenlang vertiefen kann.
Na klar, kann man ihn auch für die Reise nehmen.

Dieses Buch zu St.Petersburg ist geeignet, um wirklich alles Sehenswerte in der Stadt zu sehen, Touren zu planen und auch, um überhaupt erst einmal die Reise zu planen und zu wissen auf was man sich einlässt.
Nie wäre ich auf den Gedanken gekommen, dass man in St.Petersburg mit Englisch nicht allzu große Chancen hat zu kommunizieren.
Ich denke an eine Großstadt und klar auch an Englisch. Laut diesem Führer weit gefehlt. Darum hilft das Buch auch mit den wichtigsten Vokabeln.

Auch bekommt der Leser alle Tipps, die man für die Reiseplanung braucht:
– Fristen für das Visum
– Handynutzung
– Währung
– nützliche Websites
– was geht mit welchem Tagesbudget?
– welche Jahreszeit ist für mich günstig?
– wo kann ich essen??
usw.

Direkt fasziniert hat mich bei den TOP 10 das Foto vom Segelschiff mit toller Illumination.

Eine Homepage mit aktuellen Infos ergänzt das Buch.
Im Buch geht es weiter mit St.Petersburg für Einsteiger, von Trinkgeld über Kleidung bis WLAN erstrecken sich die Tipps.

Es folgen für 4 Tage komplette Touren incl. Mittagessen. Diese kann man komplett machen oder daraus neue Touren bauen.
Top-Events, Geschichte, Museen, Abstecher nach Moskau, Unterhaltung, Shoppen, der Reiseführer bietet für jedes Alter und jeden Geschmack etwas.

Eigentlich muss man ausser diesem Führer gar nichts mitnehmen an Literatur, denn erhält sogar die Etagenpläne für die Eremitage, Karten der Stadtviertel mit eingezeichneten sehenswürdigen Gebäuden, Parks,etc.

Mit den allgemeinen Informationen können Sie Ihrer Planung den Feinschliff verpassen. Vom Zeitplan der Brücken über den richtigen Stecker, die Busse und einer Karte, die man mit im Führer hat, ist alles dabei.

Auf der Rückseite steht der Anspruch des Verlages
„Wie wir arbeiten
Lonely Planet Autoren reisen für jede neue Auflage ins Land und recherchieren nicht einfach übers Internet oder Telefon. ..“

Diese Mühe, die hinter dem Buch steckt, merkt man. Es sind so viele nützliche Detailinformationen enthalten, die man bei Recherche vom Schreibtisch aus, nicht erfahren kann.

Mein Fazit: Wenn Sie eine Reise nach St.Petersburg planen oder sich über die Stadt informieren wollen, sind Sie hier richtig.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Baedeker Smart : Wien

Baedeker Smart ist eine neue Reihe von Reiseführern.
Kompakte Ausgaben mit Spiralbindung, das ist praktisch für unterwegs.

Das Buch zu Wien ist, nach der Einführung, in verschiedene Kapitel gegliedert, man kann damit auch sehr gut Tagestouren planen.

Nach den Top 10, geht es weiter mit dem Magazin, das ganz allgemeine Tipps bietet von Lebensart über Kaffeehäuser, was wäre Wien ohne sie, ein wenig Geschichte von der Türken bis Sissi, Friedhöfe, Open Air,die Donau,Jugendstil, usw.

Dann folgt ein Überblick. Egal ob es um die Anreise geht, die Fortbewegung innerhalb von Wien, Übernachtungen (mit Preiskategorien), Essen + Trinken, Einkaufen, etc. man findet Informationen und Verweise auf die Seiten in den Kapiteln.

Und dann geht es los, es gilt Wien zu erkunden.
Untergliedert ist die Tour in die Kapitel
– das mittelalterliche Wien
– das Herz der Kaiserstadt
– die westliche Ringstraße
– Schönbrunn und Wiental
– Belvedere, Prater und Donau
– Ausflüge
– Spaziergänge und Touren.

Jedes Kapitel zur Stadt selber bietet eine Unterteilung
– erste Orientierung
– an einem Tag
– Top 10
– nicht verpassen
– nach Lust und Laune
– wohin zum..

Egal, ob sie nun gut zu Fuß sind oder nicht, ob es heiß ist oder tolles Wetter für einen ausgedehnten Stadtrundgang ist, sie können sich anhand es Kapitels immer genau Ihre Tour zusammenstellen.
Für jeden ist was dabei, egal ob alt oder jung, ob Kunst oder Shoppen, sie werden etwas finden, auch an Pausen ist gedacht mit Tipps zu Kaffeehäusern und Lokalen.

Die Kapitel Ausflüge und Spaziergänge & Touren bieten dann eben noch das quasi das Sahnehäubchen auf den Urlaub.

Toll finde ich auch die Karten im Buch und die beiliegende separate Karte mit Cityplan mit eingezeichneten Highlights, Nahverkehrskarte, Umgebungskarte, etc.. Die Karte ist wohlbehütet in einer separaten Tasche, damit sie nicht verloren geht.

Allen, die Wien und seine Umgebung erkunden wollen, kann ich diesen Führer nur ans Herz legen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird