Dumont Venedig

Der “Dumont Bildband Vendig“ ist ein ganz wundervolles Buch.

Die Texte stammen von Walter M.Weiss, der 10 Jahre als Chefredakteur tätig war, viele Reisen gemacht hat und seit Anfang der 90iger Jahre als Buchautor arbeitet.
Mir gefällt seine Art zu schreiben, alles ist sehr gut recherchiert, er bringt das Wesentliche auf den Punkt und hat für den Leser tolle Tipps parat.

Für die Fotos sind verschiedene Fotografen verantwortlich.

Dieser Bildband ist kein Reiseführer im klassischen Sinne.
Es ist eine Reise durch Venedig vom Sofa aus.
Man kann sehr schöne Fotos von Venedig betrachten, in Erinnerungen an Reisen schwelgen und die Gedanken auf Reise schicken. Oder man plant eine Reise nach Venedig und lässt sich einstimmen.

Der Bildband beginnt mit einigen großformatigen Fotos und kleinen Texten.

Unterteilt ist der Dumont Venedig in mehrere Kapitel:
– Märchenhafte, morbide Pracht
– San Marco mit Dumont Extra: Casa Veneziana
– Castello und Cannaregio mit Extra: Das Arsenal
– San Polo und Santa Croce und das Extra: Phänomen Scuola
– Dorsoduro und Giudecca mit dem Extra: über die Gondel
– Laguneninseln und Lido und das Extra: Muranoglas
– Ausflüge mit dem Extra: Auf Palladios Spuren – entführt uns Leser nach Padua, Vicensa, ins Hügelgebier und zur Quelle des Grappa
– Venedig auf einen Blick nimmt den Leser mit auf den Weg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, es ist quasi eine Zusammenfassung der Kapitel davor.

Zu den einzelnen Kapiteln gibt es Seiten mit kurzen, aber aussagekräftigen Beschreibungen der Highlights.
Auch Daten und Fakten aus der Geschichte sind im Buch enthalten.

Jedes Kapitel führt uns Leser und Betrachter in eine andere Ecke von Venedig und dessen Umfeld.

Die Fotos sind vom ersten bis zum letzten sehr schön.
Egal ob der Blick auf San Giorgio, der Maskenhersteller in seiner Werkstatt, die Rialto-Brücke, die Käsetheke oder Santa Maria della Salute, die Bilder sind herrlich.
Man schlendert virtuell durch Gassen, kauft ein, fährt mit der Gondel, bewegt sich auf Augenhöhe mit einem Pudel und vieles mehr.
Vom Beginn bis zum Ende des Bildbandes wird man gefangen genommen von der Atmosphäre der Stadt, die im Buch eingefangen wurde.

Der „Dumont Bildband Venedig“ ist ein wundervoller visueller Venedig – Trip. Fotos betrachten, geniessen und vom Urlaub träumen.

Quelle: Mairdumont

ISBN: 9783770189229
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

lonely planet Amerikas Nationalparks

lonely planet legt mit “Amerikas Nationalparks – Raus in die Wildnis, rein ins Abenteuer!” einen tolles Buch als Kombination aus Bildband und Reiseführer vor.
Das Buch läuft zwar als “lonely planet Bildband” aber es ist aus meiner Sicht mehr.

Es ist kein reiner Bildband, obwohl es wunderschöne Fotos beinhaltet. Dazu kommen aber auch jede Menge Texte mit hilfreichen Tipps fürs Hiken, Klettern und Raften, Anreise,Unterbringung, Erkunden, besonders typische Tierarten, auch unter der Rubrik “Raus und los” Tipps wie eine Kutschfahrt, Bergbesteigung, Fledermausbeobachtung, etc.

Die Tourentipps sind für Touren unterschiedlicher Länge, egal ob Tagestour oder Wochenende, eine Woche oder halber Tag, man wird fündig und  ist abhängig davon in welchem Nationalpark man ist.

Verschiedene lonely planet – Autoren haben die 59 amerikanischen Nationalparks bereist und bringen sie uns Leser in ihrer ganzen Pracht nahe.
Viel gibt es zu entdecken.
Egal ob Fotos oder Zeichnungen, als Leser kann man sich schnell ein Bild machen was das Besondere am jeweiligen Nationalpark ist.

Eine Karte zu Beginn des Buches erlaubt die räumliche Orientierung.
Man kann mit Hilfe des Buches auch den Urlaub planen, wenn man schon einmal in den USA ist, möchte man ja ggf. mehrere Parks kombinieren.

Virtuell reisen können Sie schon einmal in diesem sehr schönen Bildband.
Wenn Sie sich erst einmal anschauen möchten wie das Buch und die Artikel aufgemacht sind, dann empfehle ich Ihnen einen Besuch auf dieser Seite.

Quelle: Mairdumont

ISBN: 9783829715485
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Toskana

“Dumont Bildband Toskana” ist ein ganz wundervoller Bildband. Entstanden ist er in einer Kooperation von Dumont und Geo Saison.

Die Texte stammen von Rita Henß. Mittlerweile habe ich schon mehrere Reiseführer gelesen mit Texten von Rita Henß. Ich habe sie als Autorin schätzen gelernt, da sie sehr gut recherchiert, das Wesentliche auf den Punkt bringt und tolle Tipps parat hat.

Dieser Bildband ist ja nun kein Reiseführer in klassischen Sinne.
Es ist eine Reise durch die Toskana vom Sofa aus.
Gerade ist es draussen kalt, es schneit ein wenig, da war es sehr schön Fotos von der Toskana zu betrachten, in Erinnerungen an Reisen zu schwelgen und die Gedanken auf Reise zu schicken.

Der Bildband beginnt mit einigen großformatigen Fotos und kleinen Texten. Ja und dabei habe ich gleich gelernt was es mit der Fensterordnung in Siena auf sich hat, so ganz nebenbei.

Unterteilt ist der Bildband in mehrere Kapitel:
– Der Nordwesten
– Von Pisa bis Elba
– Florenz
– Siena und das Chianti
– Der Osten
– Der Süden.
Es folgen dann unter der Rubrik “Die Toskana auf einen Blick” zu den einzelnen Kapiteln Seiten mit kurzen, aber aussagekräftigen, Beschreibungen der Städte, u.a. mit den Highlights.
Auch Daten und Fakten aus der Geschichte der Toskana sind im Buch enthalten.

Jedes Kapitel führt uns Leser und Betrachter in eine andere Ecke der Toskana.
Man bekommt eine kurze Beschreibung der Region, oft auch , wie beim Carrara – Marmor oder bei der Schräglage des Turms in Pisa, von einer Besonderheit. Hier hat es die Autorin verstanden, kurz und knapp, dem Leser das Wesentliche und auch die Hintergründe dieser Besonderheit zu erklären.

Die Fotos sind vom ersten bis zum letzten wunderschön.
Beeindruckende Panoramafotos über 4 Seiten erwarten den Leser genauso die Kuppel des Bapisteriums von unten fotografiert.
Man schlendert virtuell durch Gassen, sieht die Weintrauben und vieles mehr.
Vom Beginn bis zum Ende des Bildbandes wird man gefangen genommen von der Atmosphäre der Toskana, die im Buch eingefangen wurde.

Der “Dumont Bildband Toskana” aus der Kooperation mit Geo Saison ist ein wundervoller visueller Toskana – Trip. Fotos betrachten, geniessen und vom Urlaub träumen.

Quelle: Mairdumont

ISBN: 9783770189540
Bestellen können Sie den Bildband hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Francis Mallmann:Land der Feuer

Da ich nun mal Kochbücher sammele und auch gerne etwas über die Küche fremder Länder erfahre, stöbere ich ab und an nach Artikeln dazu.

Ich habe dabei einen Artikel über die argentinische Küche entdeckt. Auf der Suche nach einem Kochbuch mit argentinischen Rezepten fand ich das Buch von Francis Mallmann. Mallmann wird vom Spiegel gleichgesetzt mit Tim Mälzer. Das machte mich neugierig. Tradition meets Kreativität.

Erwartet habe ich ein Kochbuch mit Rezepten aus Argentinien. Bekommen habe ich viel mehr, nämlich eine Liebeserklärung an Argentinien, tolle Fotos und Rezepte, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen.

Der Autor schildert sein Land, die Küche, die Menschen sehr liebevoll. In jeder Zeile spürt man, dass er sein Land liebt. Als Leser bekommt man Grundzüge der argentinischen Küche ebenso geliefert wie auch ganz viele Tipps zum Kochen auf argentinische Art.
Und argentinische Küche ist viel mehr als Steaks.
Es gibt ganz einfache Rezepte, aber auch aufwendige. Dem Koch gelingt es die traditionelle Küche seines Landes mit neuen Ideen zu verknüpfen.

Die Fotos zu den Rezepten machen ganz viel Lust darauf, gleich loszulegen. Fenchel-Artischockenherzen-Pfanne zum Beispiel, ganz einfach gemacht, aber herrlich.
Kartoffeln werden in Backpapier gemacht, Lasagne mit Speck, schmutzige Pfannkuchen,usw.

Der Weg durch die Rezepte führt durch

– Gaumenfreuden & argentinische Picadas
– Pizza & Brot
– Vorspeisen & Salate
– Fleisch
– Fisch & Meeresfrüchte
– Geflügel
– Gemüse
– Pasta
– Nachspeisen
– Basisrezepte

Und dabei bekommt man so viele Tipps für das Kochen, dass man schnell auch Rezepte abwandeln kann.
Klar habe ich nicht alle Zutaten direkt zur Hand, aber austauschen geht flott.

Der Fotograf Santiago Soto Monllor hat wundervolle Fotos gemacht, die an jeder Stelle passend sind. Sie schaffen eine tolle Atmosphäre und bringen die Liebe zum Land gut rüber.

Mallmann sagt über sich selber
“Ich habe immer nach dem Prinzip gelebt, das Etablierte in Frage zu stellen. Denn die Regeln, wie unsere Ausbildung auszusehen hat, stehen im Gedächtnis der Vergangenheit geschrieben, und manchmal-wenn wir versuchen, sie zu durchbrechen-entdecken wir eine Berufung, jenseits der Normen. Ich bin ein Autodidakt der Intuition.”

Nach dem Lesen des Buches kann ich nur sagen, dass er diesem Anspruch gerecht wird.

Das Buch ist geeignet für alle, die gerne kochen, sich inspirieren lassen, Fotos lieben und alle, die gerne Argentinien mittels der Küche näher kennenlernen möchten.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird