Ferienhaus Mila, Riedener Waldsee Karneval 2014

Erst einmal vorweg, das ist wohl die beste Ferienwohnung, die wir bislang hatten. Wir waren schon in vielen Ferienwohnungen.

Hier stimmt einfach alles, sehr nette Vermieter, eine kompetente und sehr freundliche Begrüssung und Einweisung durch die Mutter der Vermieterin, eine tolle Lage, Top-Ausstattung, sehr geschmackvoll eingerichtet.

LZ1A0512-3

http://www.ferienhaus-mila.de/

Das Haus hat 2 Ferienwohnungen, wir waren über Karneval in der EG-Wohnung.
Es fehlt an nichts, Hundenäpfe, ein Hundesofa, Whirlpool, Infrarotsauna, Garten, selbst Kotbeutel, Kaffee, Tee, Mülltüten, Kaffeefilter, Spielzeug für die Hunde……., da bleiben keine Wünsche offen.

Alles ausgelegt mit putzbaren Böden, also machen auch Dreckpfoten nichts aus.
Die Schränke sind groß genug, dass man alles unterbekommt.

Einmal über die Strasse und man ist am See und kann die Hunderunde starten.
Wir haben schon für 2015 gebucht.

Besser geht es nichts zumal bei dem Peis-Leistungs-Vehältnis.

Auch ist Rieden gut geeignet für Ausflüge, Maria Laach, Mendig, Koblenz, alles nicht weit weg.

Direkt am See waren wir in der „Eifeler Seehütte“ essen. Da ist das Essen ok, aber für unser Empfinden ist hier mehr „Schein als Sein“.
Man muss reservieren, lästig, da wir einfach essen gehen im Urlaub wie es uns passt. Man weiss ja nie wann man da ist.

Dazu ist der Service sehr unterschiedlich. Am Sonntag war es grottig, ich hatte einen Eiscafé bestellt, der kam ohne Sahne und ohne Löffel. Nachdem ich reklamiert hatte, was schon etwas seltsam aufgenommen wurde, kam der ergänzte Eiscafé mit der Bemerkung „macht ja nichts“. Entschuldigen ist dort wohl nicht angesagt.

Reserviert hatten wir für 17:30 h, es wurde uns nichts von Zeitbegrenzung gesagt.
Bei uns wurde kurz vor 19.00 h abgeräumt incl. der Wasserflasche (ohne nachzuschauen, ob die leer war) so frei nach dem Motto wir seien ja fertig.
Ein dezenter Rausschmiss.
Das ging nicht nur uns so.

Wer bereit ist eine kleine Strecke zu fahren, isst perfekt im Vulkan-Brauhaus in Mendig.
Tolles Essen, einfach lecker, super Qualität und sehr nette Bedienung.

Wer sich Fotos vom Haus und/oder der Gegend anschauen möchten, kann das hier gleich machen. Ein Haus und eine Gegend, wo sich Mensch und Fellnasen wohlfühlen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lightroom 5 für digitale Fotografie [Gebundene Ausgabe] Scott Kelby (Autor)

Bislang habe ich bei den Lightroom – Büchern immer zu Maike Jarsetz gegriffen, da ich ihre Bücher aus dem Galileo Design – Verlag sehr hilfreich finde.

Nun habe ich Lightroom 5 mit der Kamera bekommen und wollte mir wieder ein Buch zu dem Programm zulegen.

Beim Stöbern habe ich dann dieses entdeckt. Und es hat sich gelohnt umzusteigen. Scott Kelby ist ja ohnehin der „Guru“ für Lightroom, aber er hat das auch verdient.
Dieses Buch von Vierfarben ist sehr systematisch aufgebaut.
Ich habe mich nochmal völlig neu in Lightroom reingearbeitet und Dinge entdeckt, die ich so nicht kannte.

Jeder Autor hat ja andere Schwerpunkte. Kelby setzt für mein Empfinden darauf sowohl dem Anfänger wie auch dem Fortgeschritten das Buch schlechthin an die Hand zu geben.

Vom Import über das Enrwicklen bis zum Export, hier fehlt nichts, um die Bilder zu sichten, zu bearbeiten und auch fertig zu stellen.

Ich finde es auch sehr hilfreich, dass er seinen Workflow exakt beschreibt. Alles ist leicht nachvollziehbar und gut bebildert.
An manchen Stellen bekommt man Hinweise auf Ergänzungen auf der Homepage des Autors. So ist z.B. das Kapitel Web, passend zum Thema, auch nur dort zu finden.

Das Buch ist sehr gut aufgemacht. Die Gestaltung ist sehr ansprechend. Bislang habe ich oft von meinem Sohn gehört, dass ein Buch langweilig aussieht, langweilig zu lesen ist, das ist hier sicher ausgeschlossen. Dies ist ein Buch für jede Altersklasse.

Mein Fazit:
Das Buch von Scott Kelby lohnt sich für jeden, der sich in Photoshop Lightroom 5 einarbeiten möchte oder seine Lightroom – Kenntnisse erweitern möchte. Für Leser aller Altersklassen geeignet.

http://www.amazon.de/gp/product/3842101082/ref=cm_cr_mts_prod_img

Cover von Lightroom 5 für digitale Fotografie

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hipster wird’s nicht: Der Neuköllnroman [Taschenbuch] Uli Hannemann (Autor)

Der Autor Uli Hannemann lebt in Berlin – Neukölln.

In seinem Buch lässt er den 44- jährigen Thomas (mittelalt) in eine Hipster – WG einziehen.
Dies passiert in Neukölln, dort kennt sich der Autor aus, was man dem Buch anmerkt.

Er weiss genau, dass Neukölln nicht mehr der beschauliche Stadtteil von früher ist.
Hier gibt es heute Vollkorndöner bei einem Neuseeländer. Nicht Döner vom Türken, wie man es gewohnt ist.
Und in dieses Milieu kommt Thomas der Eigenbrödler und dazu noch in eine WG mit Bewohnern einer ganz anderen Generation.

Er gerät dort an junge, feierfreudige Mitbewohner, die ihn argwöhnisch beobachten, ihn den etwas heruntergekommenen, mittellosen Poeten.

In diesem Buch erwartet den Leser eine lustige Geschichte, die in leicht derber Sprache verfasst wurde. Aber es passt alles zusammen, das Aufeinanderprallen 2er Generation, das alte und das neue Neukölln und eben unterschiedliche Sprachen, die der Hipster-Generation mit der des Mid-Agers.
Ein Buch um herzhaft zu lachen ohne die Handlung zu ernst zu nehmen.

http://www.amazon.de/gp/product/3833309547/ref=cm_cr_mts_prod_img

Hipster wird's nicht

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kosmos 740320 – Kartenspiel Deutschland von Franckh-Kosmos

Wir suchen immer mal wieder Spiele, die man auch leicht mitnehmen kann in Urlaub. Und auch Spiele für den monatlichen Spieleabend.

An diesem Kartenspiel können sich 2 – 4 Personen beteiligen.
Für den Spieleabend etwas wenig, aber genau richtig für die Familie.

Wir haben das Spiel bislang zu dritt gespielt, Jugendliche und Erwachsene.
Geeignet ist das Spiel ab 10 Jahre, diese Altersstufe konnten wir nicht testen.

Bei dem Spiel werden 4 Karten von Städten ausgelegt, dann geht es anhand der Karten, die jeder Spieler bekommt, den 4 Himmelsrichtungen und auch die meisten und die wenigsten Einwohner, darum, zu tippen was zutrifft für jede Stadt.

Es ist lustig zu sehen wie schief man liegen kann, denn es geht um das Verhältnis der Städte zueinander, z.B. was ist südlicher Stuttgart oder Bamberg, usw.

Mein Fazit: ein Spiel, das zum einen keinen grossen Aufwand bedeutet was Regeln, Aufbau und Platz angeht, Spaß macht und man lernt auch noch deutsche Städte kennen.

http://www.amazon.de/gp/product/B00I0NLEQS/ref=cm_cr_mts_prod_img

cover

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Wolfgang Bosbach: Jetzt erst recht!: Die Biografie [Gebundene Ausgabe] Anna von Bayern

Anna von Bayern , die Journalistin und Autorin ist und Geschichte und Politik studiert hat, hat Wolfgang ein Stück des Weges begleitet, den er gerdade nimmt.

Sie hat den Menschen und den Politiker Bosbach kennengelernt und viele Gespräche geführt mit Menschen, die ihn gut kennen.
Mit seiner Familie ebenso wie mit Freunden und anderen Wegbegleitern.

Wolfgang Bosbach, der als Lehrling im Supermarkt anfing, dann das Abitur nachgemacht hat und Jura studiert hat.
Ein Mann, der bei diesem Weg von seinen Eltern stets unterstützt wurde und diese Unterstützung  auch noch heute erfahren darf.
Seine Familie, Eltern genauso wie seine Frau und seine Kinder, gibt ihm die Kraft für sein Tuen.

Viele Gespräche mit Anna von Bayern fanden statt bei einem Kurzurlaub auf Mallorca, den er mit seiner Tochter verbrachte. In den Aufzeichungen dieser Gespräche erfährt der Leser ganz viel über das Denken des Wolfgang Bosbach.

Das Leben und Handeln von Wolfgang Bosbach ist geprägt von seinem Glauben, von seinem Selbstbewusstsein.
Er lässt sich nicht blind einem Fraktionszwang unterwerfen, er wagt es zu widersprechen. Das ihn dies auch durchaus mal einen erhofften Ministerposten kostet, tut weh, aber das ist ihm egal.

Bosbach trotz auch seinen Krankheiten. „Jetzt erst recht!“ ist das Lebensmotto dieses Mannes. Er lässt sich auch nicht vom Krebs bezwingen. Er lebt sein Leben einfach weiter.

Diese Biografie kann ich nur jedem empfehlen, der mit seinem Schicksal hadert, weil er krank ist.
Ein rundum gelungenes Buch, das ich kaum weglegen konnte.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Königserbe [Broschiert] Dieter Stiewi (Autor)

Ein neuer Aachen-Krimi, das hat mich neugierig gemacht.

Bislang kenne ich aus der Ecke, die ich sehr liebe, die hervorragenden Krimis von Kurt Lehmkuhl. Dieter Stiewi war für mich ein neuer Autor.
Ein Krimi zum Karlsjahr, das ließ mich auf Spannung und Lokalkolorit hoffen.

Leider wurde ich enttäuscht.
Die Krimihandlung ist sehr spannend. Aber sie macht nur etwas die Hälfte des Buches aus.
Da die Ursprünge der Handlung zurück führen in die Zeit der Sachsenkriege, an denen Karl der Große ja Anteil hatte, ist die andere Hälfte des Buches Geschichten aus dieser Zeit.

Sehr schade, wenn ich einen regionalen Krimi lese, so erwarte ich einen Krimi und nicht einen Mix aus Krimi und Geschichtsunterricht.

Im Krimiteil erwartet den Leser die spannende Handlung um den Mord am zukünftigen Karlspreisträger. Die Ermittlerin Aurelie Nieuwmann muss entdecken, dass es Zusammenhänge mit ihrem Lebensgefährten Lennard Claßen gibt. Auch kommt noch eine andere Frau ins Spiel.

Mein Fazit: Hätte der Autor die historischen Anteile kürzer gehalten und sie in die Krimihandlung einfliessen lassen, wäre dies ein guter Krimi. So nervt es zeitweise und ich habe ab etwa der Mitte die historischen Kapitel überschlagen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Die Evolution des Auges – Ein Fotoshooting [Gebundene Ausgabe] Georg Glaeser (Autor), Hannes F. Paulus (Autor)

Zoologie meets Geometrie
Wissenschaft meets Kunst
so könnte man dieses Buch mit Untertiteln versehen.

Oder sich auch die Frage stellen: wie geht das zusammen?
Diese Frage habe ich mir zuerst gestellt, als ich dieses Buch in die Hand bekam.

Nachdem ich das Buch aufmerksam betrachtet und gelesen habe, kann ich nur sagen, es geht wundervoll zusammen.
Ja Sie lesen richtig, betrachten und lesen, hier muss man beides.

Die Autoren Prof.Dr.Georg Glaeser, Abteilung Geometrie, der Universität für angewandte Kunst in Wien, und Prof.Dr.Hannes F.Paulus, Department für integrative Zoologie der Universität Wien, haben mit diesem Buch für mein Empfinden, ein Kunstwerk geschaffen.

Die Auflösung ist, dass Prof.Glaeser, der ja Mathematiker ist, gleichzeitig auch ein begeisterter und begnadeter Tierfotograf ist und Prof.Paulus ist Evolutionsbiologie.
Das Ziel der beiden Wissenschaftler war es nun, Evolution sichtbar zu machen.
Und das Ganze auch noch verständlich, aber auch wissenschaftlich einwandfrei. Ein grosser Plan, der wahrlich gelungen ist.

Das Buch trägt den Untertitel „Ein Fotoshooting“ und diesem Untertitel wurde Rechnung getragen mit sehr einfühlsamen Fotos der Tiere mit dem Hauptaugenmerk auf die Augen.
Der Text gerät zwangsläufig etwas kürzer, dafür ist er aber sehr aussagekräftig. Und es gibt auch jede Menge Literaturhinweise für alle, die tiefer in die Materie einsteigen wollen.
Oft findet man diese Hinweise dezent in den Fotos versteckt.

Und keine Angst, dass Sie etwas nicht verstehen könnten als Leser, das Glossar ist super.

Unterteilt ist das Buch in die Kapitel
– Evolutionsgedanken
– Linsenaugen oder Facettenaugen
– Die Welt ist 3 D
– Schärfer geht es kaum
– Einfach oder vereinfacht
– Über und unter Wasser sehen
– Pax und Homologie
– Alternative Sinne
– Bunte Welt
– Augensprache.

Zunächst wird die Evolution aus der Sicht eines Mathematikers geschildert, dann aus der des Biologen.
Man kann anhand von Fossilien schon Augen entdecken und diese im Laufe der Evolution an einer Art Stammbaum weiterverfolgen.

Erleben Sie die Augen einer Fledermaus genauso wie die eines Fisches, einer Spinne, eines Bären, usw.
Lernen Sie warum welche Gattung genau die Augen hat, die sie hat, zugeschnitten auf ihre Aufgaben und den Lebensraum.

Fazit: Naturwissenschaft sollte immer so erlebbar sein wie in diesem Buch, dann würden sich mehr Menschen dafür interessieren.
Dieses Buch ist auch sicher sehr gut geeignet für Lehrer, die den Biologieunterricht bereichern wollen mit tollen Beispielen.
Fotografen und Fotobegeisterte sollten sich das Buch auch holen.

Und zum Schluss möchte ich die Herren Glaeser und Paulus beim Wort nehmen bzgl. ihres Versprechens auf der letzten Seite „Fortsetzung folgt“ und fragen wann???


 

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Impressum und Disclaimer

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Sabine Döhmen-Boesel
Sebastian Boesel
Josef-Traxel-Weg 6
55128 Mainz

Kontakt:

Telefon:
Telefax:032123658291
E-Mail:binesbuecher@googlemail.com

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Sabine Döhmen-Boesel
Josef-Traxel-Weg 6
55128 Mainz
Quelle: Impressum von e-recht24.de erzeugt.


 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quellverweis: Disclaimer eRecht24

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Assassin’s Creed 4: Black Flag von Ubisoft

Assasins Creed IV black Flag lässt sich problemlos aufspielen, es benötigt allerdings Zeit, da es aus 3 CDs besteht.

Das Spiel läuft flüssig.
Es bietet wundervolle Graphiken. Während es regnet kann man jeden einzelnen Regentropfen sehen,  wundervoll blähen sich die Segel in aufkommendem Wind auf, Blätter fliegen vorbei, Delfine schwimmen.  Der einzigste Moment, in dem das Bild manchmal etwas ruckelt, ist, wenn man mit dem Adlerauge losrennt und dieses automatisch ausgeht.

Auch in diesem Assasins –Creed – Abenteuer geht es wieder um die Fehde zwischen Templern und Assasinen, dieses Mal aus der Sicht des Piraten Edward Kenway.
Außerhalb des Animus sind wir ein Spieleentwickler bei abstergo entertainment, den wir aus der Ego –  Perspektive steuern und mit ihm durch das Bürogebäude laufen können und andere Animus – Datenbacken hacken können, um so an Informationen zu gelangen.

Auch nach der Story bleibt noch stundenlanger Spielespaß in der wunderbaren Karibikwelt, denn es gibt Mayasteine und Templerschlüssel zu finden, Marine- und Assasinen –Aufträge zu erledigen, auch das Herstellen von Holstern, Panzerung und Beuteln erhält einem den Spaß noch eine Zeit lang.
Und damit nicht genug, Lagerhäuser leerräumen und Schiffsschlachten mit der Jackdaw, Forts erobern, alle Schätze und Animusfragmente sammeln, kann einen noch lange bei Laune halten.

Negativ finde ich, dass Personen in verschiedenen Sprachen sprechen, allerdings nur das Unwichtige, wenn man an ihnen vorbeigeht. Die Missionen sind natürlich in Deutsch.

Positiv ist die Gestaltung der Umgebung, der Wechsel des Wetters und der Tageszeiten, ebenso der Übergang zwischen Land und Schiff.

Fazit: Wer die alten Assasins Creed – Teile gut fand, wird an diesem auch seinen Spaß mit klettern und Stealth – mäßigem taktischen Eliminieren eines Zieles haben und wer im 3.Teil gerne mit Connor durch die Weltmeere reiste, wird hier umso mehr Spaß mit dem Schiff der Jackdraw haben.
Die USK – Freigabe 16 ist aus meiner Sicht gerechtfertigt und ich denke auch ältere Spieler haben ihren Spaß bei diesem Spiel.

http://www.amazon.de/gp/product/B00BMT63PE/ref=cm_cr_mts_prod_img


Assassin’s Creed® IV Black Flag™ - Special Edition

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

The Bone Season – Die Träumerin: Roman [Gebundene Ausgabe] Samantha Shannon (Autor), Charlotte Lungstrass-Kapfer (Übersetzer)

Dafür, dass Fantasy normal nicht so mein Genre ist, fand ich das Buch toll. Es hat mich gefesselt.
Samantha Shannon ist 22 Jahre alt und stellt hiermit ihr erstes Buch vor, dem weitere folgen sollen.

Die Geschichte spielt in London im Jahre 2059.
Eine Gruppe Hellsichtiger, Leute mit dem zweiten Gesicht, werden verfolgt. Hellsichtigkeit ist eine Straftat, die Hochverrat gleichgesetzt wird. Diese Menschen haben sich zusammengeschlossen unter dem Namen „SciLo“.
Page ist eine von ihnen und die Hauptfigur im Roman.
Sie kann Gednaken lesen, sich in andere Menschen hineinfühlen.
Das ist aber gar nicht erwünscht.

Beherrscht wird London zu der Zeit von Scion und seinen Leuten.
Presse gibt es nicht mehr, den Bürgern stehen nur noch gefilterte Informationen zur Verfüdgung. Dadurch erfahren die Bürger auch nichts von den SciLos.

Page schafft es sich unbemerkt in der Welt der „Normalen“ zu bewegen und doch ihr Leben mit ihren Gaben zu leben.

Ein Buch das fasziniert.
Was bei mir zur Abwertung führt, ist die Tatsache, dass lange gebraucht habe, um mich überhaupt einzulesen.
Die Autorin springt zu sehr von Thema zu Thema. Sie hätte besser etwas struktuierter geschrieben und eher 2 Bände draus gemacht.

Der Anfang des Buches muss erst einmal überstanden werden, um dann zum wirklichen Hauptteil zu kommen.


 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird