Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,6 cm (3 Zoll) Toch-LCD, 32-fach opt. Zoom, SDXC-Kartenslot, Intelligent IS) schwarz

Habe die Kamera nun wenige Tage getestet. Ich werde sicher noch ergänzen, wenn ich mehr Übung und Erfahrung habe.

Was ich zunächst weniger gut fand war, dass sie mit Hilfe der Kurzanleitung kaum zu bedienen ist und intuitiv schon mal gar nicht. Ist auch mein erster Camcorder, da gibt es natürlich Anfangsschwierigkeiten.
Die Anleitung auf CD ist sehr gut und zwar sowohl die zum Camcorder als auch die zur Software.
Nachdem ich die Logik des Touchscreens verstanden hatte, war alles schnell eingestellt. Die wesentlichen Bedienelemente sind, nachdem ich die Handschlaufe passend eingestellt hatte, sehr gut zu erreichen und das filmen ging gut von der Hand.

Sehr positiv finde ich, dass man auch gute Fotos damit machen kann.

Der Zoom überzeugt mich bis jetzt, er lässt sich sehr gut bedienen. Der Image Stabilisator ist extrem hilfreich.


Positiv ist, dass sie klein und handlich ist und darum nicht immer eine große Tasche erfordert. Ich möchte sie auf Hundespaziergängen nutzen und es ist super, dass sie in die Hasentasche der Jacke passt, denn eine Umhängetasche wäre hinderlich.


Meine Negativpunkte:
-man kann den Akku nur in der Kamera laden
-bislang ist es mir noch nicht gelungen in der Dämmerung rauschfreie Aufnahmen hinzubekommen

Es ist sicher kein Profigerät, aber wenn man es, wo wie ich, für Erinnerungsfilme möchte und gerne ohne grosses Gepäck unterwegs ist, so finde die Legria optimal.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kurt Geisler . Küstengold Gmeiner-Verlag

Kurt Geisler hat die Verquickung der Krimihandlung mit einer Ode an seine Heimat Schleswig-Holstein verbunden.

Helge Stuhr, der als Pensionär so nebenbei noch detektivisch tätig ist, will ja nur Urlaub in St-Peter-Ording machen. Dabei gerät er in einen Strudel von Morden, dunklen Machenschaften in der Energiewirtschaft und auch Gefahren für ihn.

Sein Freund Kommissar Hansen schickt ihn nach Rendsburg und er lässt auch Neumünster, etc nicht aus. Der Krimi gerät zu einer Rundreise durch das nördlichste Bundesland und man merkt, dass der Autor sich zum einen dort gut auskennt und zum anderen auch seine Heimat liebt.

Stuhr erlebt Urlaub, Liebe, Detektivarbeit, frühere Kollegen, wie hängen die denn damit zusammen, und vieles mehr.

Rundum ein Krimi, der einen in den Bann zieht.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Mechtild Käufer : Spielverhalten bei Hunden – Kosmos-Verlag

Mechtild Käufer hat es aus meiner Sicht geschafft ein Buch zu schreiben, dass zur Pflichtlektüre eines jeden Hundehalters werden müsste.

Sie beschreibt wissenschaftlich fundiert und gut lesbar die verschiedenen Spielformen, die beim Spiel zu sehende Körpersprache und die Kommunikation zwischen spielenden Hunden.

Das Buch ist Plädoyer für Hunde und ihr Anrecht auf Spielen. Leider ist oftmals, z.B. in der Retrieverszene, das Spielen immer noch total verpöhnt. Ich bin froh, dass ich durch dieses Buch in meiner Meinung bestärkt werde, dass Spielen wichtig ist und Hunde ein Anrecht darauf haben und dies für ihre Entwicklung brauchen.
Das Buch ist gut bebildert und hilft dem Leser das Spiel vom Ernst zu unterscheiden.

Mir gefällt besonders ein Satz von PD Dr.Udo Gansloßer im Vorwort „Es zerstreut sicherlich viele Bedenken von Menschen, die aufgrund falscher oder falsch verstandener Ausbildungs- und Trainingskonzepte Hemmungen haben, auch „hemmungslos“ mit ihren Hunden zu spielen, und hilft hoffentlich auch vielen Hunden, denen man sonst die Teilnahme an Welpenspielstunden und anderen Artgenossenkontakten untersagen würde.“ Und genau dies leistet das Buch. Besser kann man es gar nicht formulieren.

Das Buch ist sehr systematisch unterteilt in die Kapitel
-Spiel,Ernst,Wirklichkeit oder wovon reden wir eigentlich?
-Hundespiel- ein bisschen „ich“ und ganz viel „wir“
-Spielend ins Gespräch vertieft-Spielkommunikation
-Hundespiel – rasistisch,sexistisch und machtbesessen?
-Warum spielen Hunde?-Kosten und Nutzen des Hundespiels
-Praxis Hundespiel-spielende Hunde im Fokus
-Spiel-das Fenster zur Mensch-Hund-Beziehung
Allein dies dokumentiert die Vielfalt des Themas und das akribische Vorgehen der Autorin.

Wer also seinen Hund artgerecht aufwachsen lassen will, der sollte dieses Buch lesen. Es ist so hilfreich dabei, seinen Hund, dessen Kontakt zu Artgenossen aber auch die eigene Beziehung zum Hund zu verstehen, zu erleben und zu verbessern.

Absolute Kaufempfehlung für Hundebesitzer und Hundetrainer.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Britta Sabbag : Pinguinwetter

Pinguinwetter hat mit Pinguinen nicht viel zu tuen ausser einer Erinnerung von Charlotte.

Die Handlung dreht sich um Charlotte, eine Frau, die mit sich hadert, zu dick, Single, alles öd im Leben. Dann wird sie noch arbeitslos, weil ihre Abteilung aufgelöst wird.
Wo bekommt man als Lektorin schnell eine Stelle her? Nirgendwoher.

Abwechslung verschafft ihr der kleine Finn, mit dem sie in der Zoo geht, usw. Und dabei lernt sie den Mann des Lebens kennen oder doch nicht?
Erfolg oder wieder eine Enttäuschung? Das müssen Sie schon selber lesen.

Pinguinwetter ist ein rundum lustiges Buch, frisch aus dem Alltag geschlüpft, die eine oder andere Leserin wird an manchen an sich selbst erinnert, oder sogar jede?
Die Autorin hat es verstanden ein Buch zu schreiben, dass mit einem Augenzwinkern vieles aus dem Frauenalltag einbindet, locker zu lesen ist und genau richtig für laue Sommerabende oder die Ferein. Aber klar auch für die kommenden trüben Tage auf der Couch.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Orte der Muße Band 3 Bachem Verlag

Auch in diesem Band gibt es wieder wunderschöne Ecken zwischen Rhein und Eifel zu entdecken.

Das Buch ist gekennzeichnet durch tolle Fotos, sehr gute Beschreibungen und eine gelungene Auswahl von „Orten der Muße“

Gegliedert ist es in
– Orte mit Weitblick
– Orte am Wasser
– Orte mit „Spirit“

Es geht auf Entdeckungsreise von der Sonsbecker Schweiz über Weilerswist bis Effelbserg.
Es gilt so wundervolle Orte wie das Kloster Knechtsteden, den Hülser Busch, Insel Hombroich und die Wahner Heide zu erkunden.

Begleitet wird man dabei in den Beschreibungen von sehr genauen Angaben was Dauer, usw. angeht. Die Anfahrt findet man genauso wie Einkehrtipps. Wichtige Adressen sind dabei und vor allem liebevolle Beschreibungen, denen man anmerkt, dass die Autoren die Gegend ausgesprochen gut kennen und auch die Kleinigkeiten schätzen und verraten, die man entdecken kann. Rundum ein gelungener Führer, der aber auch Ortskundigen ein tolles Lesebuch sein kann.

Selbst in Ecken, die ich gut kenne, habe ich noch neue Dinge kennengelernt.


ISBN 978-3-7616-2342-8
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Barbara Traber : Tödliche Seilschaft Gmeiner-Verlag

Das Buch um die Liebe von Eva zu dem Geologen Alex ist viel mehr als ein Liebesroman. Der Autorin ist es gelungen die Handlung rundum um einen Liebessommer zu verknüpfen mit einem sehr tiefgründigen Buch, das zum Nachdenken anregt.

Lohnt es für die Liebe sich selbst aufzugeben, die eigenen Ideale zu verraten, sich auf möglicherweise lebensgefährliche Abenteuer einzulassen?

In dem Roman wird ein Sommer, der sich aus Evas Sicht romantisch gestalten sollte mit einem Bergurlaub, zu einer Warnung, dass Liebe zu weit gehen kann. Dass Eva auch in eine tödliche Falle geraten könnte, wenn sie sich aufgibt und nur ihrem egoistischen Freund vertraut.

Die ganze Handlung lässt sich übertragen auf viele junge Beziehungen in denen das Herz und die Liebe zu einem Mann den Kopf abschalten können.

Meine Empfehlung für alle, die nicht nur seichte Unterhaltung suchen, sondern einen Roman, bei dem Mitdenken und vor allem Mitempfinden gefragt sind. 

ISBN 978-3-8392-1291-2


ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anne Rogge : Herbst & Winter Gemüse Kosmos Verlag

Das Buch macht schon aussen Lust auf mehr. Liebevoll gestaltet, tolle Rezepte, tolle Fotos, all dies animiert den Leser, die Leserin sich mal wieder einheimischen Herbst- und Wintergemüsen zu widmen.

Der Untertitel verspricht „Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage“ und diesem Anspruch wird das Buch hundertprozentig gerecht.

Es werden auch Gemüse vorgestellt, die in den Hintergrund gerückt sind und das zu Unrecht.
Sie finden hier Rezepte zu
– Rote Beete
– Kürbis
– Kartoffeln
– Kohl
– Rüben
– Topinambur
– Wintersalaten
– Pastinake
– Sellerie

Erkochen kann man sich so leckere Sachen wie „Feldsalat mit gebrannten Mandeln“ ungewöhnlich dachte ich mir, aber er hat super geschmeckt. Alle Rezepte sind gut beschrieben, wo nötig gibt es hilfreiche Tipps.

Haben Sie schon mal Fladenbrot in der Pfanne gemacht ? Ich vorher nicht, jetzt habe ich es schätzen gelernt.

Ansprechende Rezepte, die Lust auf einen Marktbesuch im Herbst, oder auch jetzt schon, machen und darauf die Rezepte nachzukochen.

Rundum ein sehr empfehlenswertes Buch, auch sehr gut als Geschenk geeignet, da es einfach toll aufgemacht ist.

ISBN 978-3-440-13287-6
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gerhard Loibelsberger : Quadriga Ein Venedig-Krimi

Dies ist mein erstes Buch des Autors, aber ganz sicher nicht mein letztes.
Donna Leon, die Meisterin der Venedig – Krimis, hat eine starke Konkurrenz bekommen. Dabei ist der Autor aus Österreich und nicht aus Italien.

Lupino als Detektiv und Fremdenführer und sein ehemaliger Kollege der Commissario Ranieri, jagen den Venedig-Ripper. Ein Mörder, der Jungen umbringt.
Ist er ein Massenmörder, ein Pädophiler oder was steckt hinter der Anhäufung von nackten Knabenleichen?

Was zunächst unaufklärbar scheint, entpuppt sich als, auch für altgediente Kommissare, schreckliches Szenario.
Der Traum eines Kunstwerkes gepaart mit schrecklichen Gedanken wie man ihn erfüllen kann, führt zu erschreckenden Taten.

Was hat der reizende Amerikaner damit zu tuen, dem Marco so vertraut? Rätsel über Rätsel, die akribisch von Lupino und Ranieri und einigen Anderen gelöst werden.

Neben den Krimihandlungen ,die auch in die Welt der Mafia führen, erfährt man ganz nebenbei auch viel über Venedig, über die Mentalität der Einwohner, kulinarische Genüsse, usw.

Ich kann Ihnen Spannung pur versprechen. Das Buch lässt einen nicht los.

ISBN 978-3-8392-1312-4
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Harald Schneider: Pilgerspuren

Wieder einmal ermittelt Kommissar Palzki in um die Pfalz.
Diesmal gerät der Speyerer Dom in den Mittelpunkt des Geschehen.

Und kein Palzki-Krimi ohne Dr.Metzger, der sich für die Pilgerer wieder etwas Besonderes als Geldquelle hat einfallen lassen und auch der Student Becker ist wieder mit von der Partie.
Dazu Palzkis private Seite, er wird Vater. Kann er den Fall vorher lösen?

Palzki ist Zeuge eines Anschlags auf den Geschäftsführer und den Chefredakteur der Speyerer Bistumszeitung. Der Anschlag ist kein Einzelfall, wie er erfährt. Palzki bekommt Hilfe bei den Ermittlungen durch den Kanzleidirektor Wolf von der kirchlichen Seite.
Gibt es da noch Leichen im Keller?

Die beiden ermitteln im Umfeld des Bistums und des Verlages und geraten immer tiefer in den Strudel der kirchlichen Abgründe und Verstrickungen. Fast hätte dies Palzki selbst das Leben gekostet.
Leicht chaotisch, wie bei den Palzki-Krimis gewohnt, kommen die Beiden dem Ganzen auf die Spur.

Wie bei Harald Schneider Usus, wird es nie langweilig, bleibt spannend von der ersten bis zur letzten Seite und der Krimi ist angereichert mit einer Reihe von heiteren Anekdoten.

Ein Kirchenkrimi der besonderen Sorte. Und durch fachkundige Hilfe aus Kirchen- und Verlagskreisen, auch immer ganz nah dran an der Realität. 

ISBN 9783839213186

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gärten für Tiere , J.P.Bachem Verlag

Das Buch trägt den Untertitel „Erlebnisse für Menschen“ und ein Erlebnis ist das Buch wirklich.

Herausgegeben wurde es vom Verband deutscher Zoodirektoren zu seinem 125-jährigen Jubiläum. Und diese geballte Kompetenz merkt man auf jeder Seite des Buches.

Von Kindesbeinen an liebe ich Zoobesuche.
Mich hat dieses nicht alltägliche Buch durch die Vielfalt, die es zum Thema Zoo bietet, fasziniert. Zunächst erfährt man ganz viel über die Geschichte der Zoos von der Frühgeschichte bis heute. Was sind die Aufgaben der Zoos, die Besuchsmöglichkeiten für Menschen sind nur ein Teilaspekt. Es geht ja auch zu grossen Teilen um Natur- und Artenschutz und Forschung. Dies wird eindrucksvoll beschrieben. Auch berühmte Zoodirektoren, wie z.B. Alfred Brehm und Carl Hagenbeck kommen nicht zu kurz.

Einen breiten Raum nimmt dann die Schilderung des Zoos heute und was geleistet wird, ein , ein Blick hinter die Kulissen des Lebens eines modernen Zoodirektors also. Das hat so gar nichts mit den kindlichen Vorstellungen zu tuen, die man früher davon hatte.

Letztendlich werden dann im größten Teil die Mitgliedszoos einzeln liebevoll vorgestellt. Versehen mit beeindruckenden Fotos, Tierbestand, kleinem Plan, Kurzbeschreibung und Besonderheiten wird jeder Zoo vorgestellt. Und man findet dabei die Infos, die man für eine Ausflugsplanung braucht, wie Anschrift, Öffnungszeiten , usw.

Dieses Buch bietet einen umfassenden Ein- und Überblick zu den wichtigsten Zoos in Deutschland und z.T. auch Europa. Lesenswert von der ersten bis zur letzten Seite. Eine gute Möglichkeit sich dieser Thematik anzunähern oder tiefer einzutauchen. 

ISBN 978-3-7616-2555-2
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird