Kosmos Gartenjahr 2019

Ich habe die Gartenbücher von Kosmos im Laufe der Zeit schätzen gelernt.

“ Kosmos – Gartenjahr 2019 “ eine tolle Kombination aus Wochenkalender, der je Woche eine DIN A5 bietet für Eintragungen, verbunden mit jeder Menge Informationen.
Die Informationen sind die Sternbilder, die Mondstellungen und auch die Pflanzengruppe, die jeweils einem günstigen Einfluss unterliegt aufgrund der Zeit, in der die Sonne scheint.
Auch die ideale Pflanzzeit findet man.

Zu Beginn des Buches gibt es eine Einführung zu kosmischen Einflüssen, die es auf Pflanze gibt.
Typische Gartenpflanzen werden unterteilt in Blatt , Blüte, Frucht und Wurzel im Kalender und eine Liste zeigt was wohin gehört.
Auch findet man ständig tolle Gartentipps, z.B. :wie und wann erfolgt ein Rückschnitt?, welche Gartenarbeiten liegen im Monat an und vieles mehr.
Mir hilft das Buch als Garteneuling sehr und auch erfahrene Hobbygärtner werden hilfreiche Tipps finden.

Ein Extra – Kapitel beschäftigt sich mit den Tomaten. Wie baue ich diese an? Man lernt viele Formen kennen und erfährt wie man sie selber ziehen kann, wie man die Aussaat macht, etc.

Die Texte sind gut verständlich geschrieben und viele Bilder reicheren den Kalender an.
Selbstverständlich fehlt auch der Schulfrerienkalender und die Feiertage nicht.

Das Buch ist auch ein schönes Geschenk für Gartenliebhaber.

ISBN: 9783440160923

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marie Langenau : Nordische Sehnsuchtsküche

Das Buch „Nordische Sehnsuchtsküche“ von Marie Langenau trägt den Untertitel „Die besten Rezepte aus dem Land der Mitternachtssonne“.
Marie Langenau ist Ärztin, aber sie arbeitet auch als Fotografin.

Sie hat viele Sommer bei ihren Großeltern an der Südwestküste Schwedens verbracht. Dort hat sie die Speisen ihrer Oma kennen und lieben gelernt. Diese wollte sie für ihre Töchter festhalten.
Es ist ein Glück für uns, dass Marie Langenau die Rezepte auch uns zukommen lässt.
Neben dem Gaumenschmaus bietet uns Marie Langenau aber auch noch einen Augenschmaus. Im Buch sind viele ansprechende Fotos der Autorin zum Thema Landleben. Dies ist das Hauptthema der Fotografien von Marie Langenau.

Unterteilt hat die Autorin die Rezepte nach den Jahreszeiten.
Da sie viel mit frischen Zutaten kocht, ist dies eine praktische Unterteilung.

Mit skandinavischer Küche verbinde ich in erster Linie Fisch.
Marie Langenau zeigt uns aber noch viel mehr was die Gegend und Omas Rezeptfundus zu bieten haben.
Los geht es mit Brennesselbutter und gleich kamen bei mir Kindheitserinnerungen hoch. Auch ich habe noch so manche geliebte Rezepte von meiner Oma.
Die Butter kann man auch mit anderen Pflanzen oder Kräutern machen.
Das Kräuterbaguette auf der nächsten Seite, das ich mit anderen Kräutern gemacht habe (man bekommt nicht immer alles frisch) passt hervorragend dazu.
Der Spinatsalat wird bald ausprobiert, da ich Spinat nur als Gemüse kenne.

Mir gefallen die Zusammenstellungen der Autorin Lachs in Senfsauce mit Frühlingszwiebeln mit selbst gebackenem Sonnenblumenbrot, das ist gar nicht so aufwendig wie es klingt und sehr lecker.
Unser Lieblingsrezept im Moment sind die Penne mit Rucola und Schafskäse, genau das richtige Essen bei dem warmen Wetter.
Die Miniquiches mit Lachs bzw. Schinken sind schnell zubereitet und schmecken sehr gut und das Fladenbrot mit roten Zwiebeln passt zu vielen Gerichten. Man kann es auch solo essen.

Das Buch ist mit vielen Klebezetteln versehen und ich probiere mich durch.
Vor allem, von wegen Skandinavien und Fisch, ausser dem Lachs gab es noch keinen Fisch aber jede Menge leckere Speisen.

Wer Lust hat unkomplizierte und sehr schmackhafte Speisen aus dem hohen Norden auszuprobieren, der ist hier genau richtig.

ISBN: 9783959612470

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sweet & Easy Enie backt : Mein großes Backbuch

“ Mein großes Backbuch “ von Enie van der Meiklokjes ist eine Quelle für tolle Backrezepte.
Ich gebe es zu, ich bin kein Enie – Fan. Und das Äüssere des Buch Enie – like mit Goldflitter versehen, auch nicht mein Ding.
Glücklicherweise habe, ich, meinem Koch -und Backbuchfimmel sei dank, durchgeblättert, sonst wäre das tolle Buch nicht bei mir gelandet.

Aussen also leicht flippig, die Innenseiten des Einbands pink, wer’s mag.

Auf Seite 3 das Inhaltsverzeichnis mit Kapiteln, die mich hoffen ließen und mich auch nichtenttäuscht haben:
– Vorwort
– Meine Backschule – eine sinnvolle Auswahl der Dinge, die man beim Backen wirklich braucht und Grundrezepte (Rührteig, Mürbeteig, Mein Hefe 1×1, Pikanter Hefeteig, Biskuitmasse, Brandteig,
Bier- und Weinteig, Tempurateig, Pakortateig, jeweils mit einem Beispiel zum Teig
– Klein aber fein, mit herrlichen Käsekuchen-Mini-Gugels, Mini-Gugels Paprika & Olive (geht auch in der Muffinform), Ricotta-Feigen-Tartes, Zigarrenröllchen,….
– Kekse, Waffeln & Co. – leckere Schoko-Cokkies, Espresso-Törtchen, leckere Buttermilchwaffeln, herrlich die keltische Brioche mit Nussfüllung…
– Klassiker – von Linzer Torte bis Schwarzwälder Kirschtorte und Dresdner Eierschnecke
– Fruchtig, beerig, lecker – Erdbee-Mascarpone-Torte und Blaubeertarte, Quark-Auflauf mit Kirschen und vieles mehr
– Chocoholic – Double Cheesecake mit Schokoguss, Brwonies zum Dahinschmelzen, halbflüssige Schokoküchlein bis zu Schoko-Tafeln führt der Weg
– Rund um die Welt – Schwedische Mandeltorte, Cheesecake New York Style, Kammerjunker aber auch Piroggen und süße oder herzhafte Bruffins
– Feste & Feiern – Magic Cake, Schoko – Osterlamm, Butterstollen ( Weihnachten naht)
– Superfood, Vegan & Low Carb – veganer Käsekuchen, Karottenkuchen und Co.. Das Kapitel das mich retten wird, falls entsprechender Besuch kommt. Es sind auch Smoothies und Limonaden           drin.
– Herzhaft genießen – Spaghetti-Carbonara-Muffins (schnell gemacht und lecker), Zwiebelkuchenmuffins, Frühlingsrollen….
– Brot, Schrippen & Co. – Wurzelbrot, das einfachste Brot der Welt schnell und lecker, Focaccia mit Trauben…

Die Rezepte sind sehr gut verständlich geschrieben. Die Zutatenlisten sind detailliert und das Foto zeigt wie das fertige Produkt aussieht.
Es sind so viele tolle Rezepte im Buch, dass ich gar nicht wusste wo ich anfangen sollte.

Die ersten sind ausprobiert und sind alle gelungen, Es sind jede Menge Klebezettel im Buch und das Probieren geht weiter.

Ein tolles Backbuch, das sich auch gut zum Verschenken eignet.

ISBN: 9783960330462

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dalai Lama , Desmond Tutu , Douglas Abrams : Das Buch der Freude

Erzbischof Desmond Tutu und der Dalai Lama waren schon lange freundschaftlich verbunden.
Sie sind Brüder im Geiste.

Sie hatten ein gemeinsames Ziel. Sie wollten ein gemeinsames Buch zum Thema Freude herausgeben.
Das Buch soll zu mehr Freude und Lebensglück einladen.

Das Motto der beiden ist, dass man seine Zukunft selbst bestimmt, jeden Tag aufs Neue. Für die Freude im Leben muss und kann man selber sorgen.

Der Wunsch wurde Wirklichkeit. Douglas Abrams hat die beiden Großen der Geschichte bei dem Plan als Autor unterstützt.
1 Woche haben sie sich getroffen.
Der Dalai Lama und Desmond Tutu hatten Abrams gebeten als Erzähler zu fungieren im Buch.

1 Jahr Vorbereitungszeit steckte im Projekt “ Das Buch der Freude „, dann trafen die 3 sich in Dharamsala.
Es gab sehr berührende Augenblicke. Abrams schildert wie er diese beiden Männer erlebt hat.
Jeder der beiden betrachtet den anderen als seinen „schelmischen Bruder im Geiste“.

Im Buch finden sich die Lehren des Dalai Lama und die von Erzbischof Tutu zum Thema Freude , wissenschaftliche Erkenntnisse zur Freude und der für mich faszinierendste Teil beinhaltet die Schilderungen von Douglas Abrams wie er die Woche mit dem Dalai Lama und Erzbischof Desmond Tutu erlebt hat.

Im Anhang findet man Übungen zur Freude von den Autoren.

Schliessen möchte ich mit einem Zitat des Dalai Lama „Die Quelle des Glücks liegt in uns selbst“.
Dieses sagt alles über die Art des Buches.

Das Buch ist sehr gut lesbar. Man kann empfinden wie es in dieser Woche zuging und bekommt ganz viele Inspirationen für sein eigenes Leben und Denken.

ISBN: 9783778782651

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jan Kilman : Heldenflucht

Jan Kilman ist das Pseudonym eines Krimiautors, dessen Bücher ich liebe.
Das war der Grund für mich auch “ Heldenflucht “ zu lesen.

Leider ist es so ganz anders als die gewohnten Krimis.
Ich musste das Buch mehrfach anfangen und wieder weglegen, bis ich es dann zu Ende gelesen habe.

Kirchbach in der Eifel, ein kleines beschauliches Dorf ist es in dem Franz lebt.
Franz, 15, der im Wald eine Leiche entdeckt.
Der Tote lag wohl schon länger da.

Der Krieg ist wohl vorbei. Agnes Papen, die als Kriegsberichterstatterin tätig ist, kehrt zurück in die Heimat. Ruben Lieberstock, der Händler, spielt eine Rolle.
Ein französischer Soldat ebenso. Plötzlich ist im Dorf nichts mehr wie es wahr.
Agnes will aufdecken was geschehen ist.
Kriegsereignisse spielen in die heile Welt des Eifeldorfes hinein. 1918, ein Jahr das Kirchbach nicht vergessen wird.

Das Buch ist zwar eine Art Krimi aber vermischt mit historischen Ereignissen, die genau so gewesen sein könnten.

Wie immer bei diesem Autor gut geschrieben, spannend aber für seine Fans, gewöhnungsbedürftig.

ISBN: 9783453438378

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Prinzessin Märtha Louise , Elisabeth Nordeng : Hochsensibel geboren

Prinzessin Märtha Louise, die norwegische Prinzessin, und ihre Freundin Elisabeth Nordeng sind hochsensibel.

Im Buch schildern beide abwechselnd, angefangen von der Kindheit bis heute, wie es ihnen mit der Tatsache hochsensibel zu sein, geht.
Es ist ein sehr persönlicher Bericht.
Märtha Louise schildert sehr offen wie sie in der Schule nicht immer freundlich behandelt wurde, welche Probleme es in der Ehe geben kann, wenn man hochsensibel ist.

Was ist überhaupt mit einem Menschen, der hochsensibel ist? Man empfindet anders, hört mehr als andere Menschen, viele Dinge des Alltags belasten einen. Ich höre Dinge, die meine Familie nicht wahrnimmt, Gerüche sind oft ganz schlimm für mich. Genau das schildern die beiden Autorinnen auch.

Man unterscheidet zwischen intro – und extrovertierten Hochsensiblen, und es auch Hochsensible, die den Nervenkitzel brauchen, die HSS = High Sensation Seeker, dazu zählt Prinzessin Märtha Louise.

Hochsensible Menschen sind aufgrund der Eindrücke, die auf sie einprasseln, viel schneller im Alltag ausgelaugt. Auch dies schildern die beiden Frauen.

Irgendwann gehen die 2 das Thema „hochsensibel“ beruflich an, sie planen eine „Selbstentwicklungsschule“. Und sie verwirklichen den Traum auch.
Wie es ihnen damit geht, was sie dort machen, kann man im Buch lesen.

Ihren privaten und auch beruflichen Weg schildern die beiden hochsensiblen Frauen sehr offen mit Höhen und Tiefen.
Sie wollen Mut machen, dass man, wenn man hochsensibel ist, lernen muss damit umzugehen und die auch die Schwäche in eine Stärke umwandeln kann.
Herrlich, wenn man sich wiedererkennt, ich kenne auch die Auszeiten beim Weg auf die Toilette, wenn es mal wieder zuviel wird.

Auch Übungen findet man im Buch.

Aus meiner Sicht ist das Buch für jeden geeignet, der hochsensibel ist, auch für Partner von hochsensiblen Menschen, für Lehrer und Co., die sich womöglich gar nicht damit auskennen und nicht nachvollziehen können wie es hochsensiblen Menschen geht und warum manchmal einfach alles zuviel ist.

Das Buch hat mir gut gefallen, den Part mit den Engeln, usw., den die beiden beschreiten, ist nicht mein Ding, der wäre für mich entbehrlich gewesen.

ISBN: 9783442222384

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sabine Drasnin : Computer für Senioren

“ Computer für Senioren – Die Anleitung in Bildern“ ist das neue Buch von Sabine Drasnin zu Windows 10.
Viele werden es kennen, die ältere Generation fängt an und will mailen, Fotos bearbeiten, mit der Verwandeschaft skypen und vieles mehr.
So leicht, wie es einem selber fällt, geht das aber nicht, da die Grundlagenkenntnisse fehlen. Und älter ist  durchaus mal knapp über 60.

Für einen solchen Fall habe ich als Geschenk ein Buch gesucht, das ganz früh anfängt. Ein Buch, dass für Senioren geeignet ist, verständlich und einfach eingeschrieben ist.
Jemand, der gerade in Rente ist und nun mitmachen will, beim Mailen, surfen, usw. und Hilfe braucht, da ja nicht genau dann, wenn er Fragen hat, jemand des berufstätigen Umfelds greifbar ist, sollte Hilfe bekommen in Form eines Buches bekommen.

Mir gefällt das Buch “ Computer für Senioren “ sehr gut, da es den Anfänger da abholt wo er steht und das geht schon los bei der Überlegung Notebook oder PC. Hilfe so viele Anschlüsse, welcher Stecker kommt wo hin und was wird da eingesteckt?
Genau da beginnt das Buch für Senioren, es wird gegenüber gestellt welche Kriterien für die Entscheidung Netbook, Ultrabook, Notebook, Laptop oder PC einziehen soll.
Auch die Anschlüsse, Laufwerke und Co. werden erklärt, damit man erst einmal den eigenen Bedarf festlegen kann und danach erst die Kaufentscheidung trifft.
Toll finde ich die vielen Bilder und die Erläuterungen auch für die simpelsten Dinge, nämlich Computer erst einmal einschalten bevor man arbeiten will.
Simpel ist vieles, aber es kann vergessen werden, Selbstverständlichkeiten für einen selber und eine Hürde für einen älteren Neuling. Den Fall hatte ich schon, so nach dem Motto „Bildschirm schwarz, der PC ist kaputt“ , was war Kabel nicht drin und PC nicht angeschaltet.

Das Buch ist in mehrere aufeinander aufbauende Kapitel unterteilt:
– PC oder Notebook
– Erste Schritte mit dem Computer
– Am Bildschirm zurechtfinden
– Internet zu Hause und unterwegs incl. Anschluss an den Router
– E – Mails schreiben
– Fotos sortieren und bearbeiten
– Texte schreiben
– Rechnen mit dem Computer
– Dateien und Ordner verwalten
– Spezielle Einstellungen vornehmen
– Zusätzliche Geräte verwenden
– Für Sicherheit sorgen
– Probleme lösen.

Es gibt in den Kapiteln viele praktische Tipps, z.B. auch alternativen Browser statt Edge nutzen, Einkaufen im Internet, Skypen, Adressbuchpflege, usw.
Was mich etwas stört ist die Tatsache, dass bzgl. Schreiben und Rechnen/Tabellen nur auf Office eingegangen wird, das man kaufen muss. Ich hätte einen Hinweis auf das kostenlose Open Office begrüsst, da viele Senioren diese Programme weniger nutzen werden und die kostenfreie Variante oft ausreichend ist.
Zumindest habe ich keinen Hinweis gefunden in den beiden Kapiteln.

Mein Fazit: ein sehr gutes Handbuch, das es Senioren und anderen Computer-Anfängern ermöglicht sich schnell und unkompliziert einzuarbeiten. Aus meiner Sicht ist es ein Buch, das durchaus schon vor dem Kauf Sinn macht, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

ISBN: 9783842104884

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Daan Schoonhoven : Praxisbuch außergewöhnliche Naturfotografie

Das “ Praxisbuch außergewöhnliche Naturfotografie “ ist von Daan Schoonhoven vor Kurzem herausgegeben worden.
Ich schätze seine Bücher sehr, da die, die ich bislang kenne und auch dieses, Artikel verschiedener Fotografen enthalten.
Man bekommt also zum jeweiligen Thema Tipps aus verschiedenen Blickwinkeln.

Gleich vorweg, dies ist ein Buch zum Thema Naturfotografie, dessen Fotos mich größtenteils faszinieren.
Das Lesen war zunächst einmal zweitrangig, so toll sind die Fotos.
Mittlerweile habe ich das Buch komplett gelesen , viel gelernt und tolle Ideen bekommen.

Viele der Projekte, die in 73 Workshops gezeigt werden, werde ich nie realisieren können oder auch nicht realisieren wollen.
Trotzdem habe ich aus fast jedem Workshop, den der jeweilige Fotograf selber beschrieben hat, etwas für mich mitgenommen.
„The Wave“ oder das Polarlicht werde ich nicht fotografieren.
Die Zeit für die Fuchswelpen werde ich erst im Rentenalter haben,  aber Ideen habe ich jede Menge bekommen.
Auch Ideen, wenn es um die Realisation eines Projektes geht, die man auch für andere Projekte nutzen kann.

Dass ich dem Igel Katzenfutter auf einen Stamm oder etwas Ähnliches lege, um ihn an einen bestimmten Platz zu gewöhnen, Kamera griffbereit und dann warten, das kann ich im Garten.
Faszinierend die Pilze von Johan van der Wielen (Titelfoto), die an dunklen Tagen eher gut zu fotografieren sind mit einem Wassersprüher, der hilft die Milchstraße zu simulieren. Es sind oft die Kleinigkeiten, die den besonderen Reiz eines Fotos ausmachen.

Auch die „Kühe verkehrt herum“ eigentlich simpel, aber die Idee muss man erst mal haben.

Das Buch bietet jede Menge Ideen, die man nicht 1 : 1 nachstellen muss, aber man kann Teile daraus auch für andere Motive nutzen.
Die Fotografen haben sehr gut beschrieben wie ihre Gedankengänge waren, die zum Foto führten, welches Equipment man benötigt und vieles mehr.
Aus meiner Sicht ist es ein Buch, dass nicht so geschrieben ist, dass man Schritt-für-Schritt-Anleitungen bekommt, deshalb finde ich auch die Bezeichnung „Foto-Workshops“ eher irreführend, sondern  man begleitet quasi den Fotografen bei der Entstehung des Fotos von der Planung bis zum Endergebnis. Dabei lernt man u.A. etwas über die Gewohnheiten des fotografierten Tieres und ähnliche Dinge.

Mein Fazit: Wer ein Buch erwartet, dass er in die Hand nimmt, um eine genaue Anleitung zu erhalten, wie und wo er genau dieses Foto schießen kann, der ist hier falsch.
Wer aber Ideen bekommen möchte, um sich weiterzuentwickeln in der Naturfotografie was sein fotografisches Schaffen angeht, der bekommt jede Tipps.

ISBN: 9783864905346

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sänger + Sänger : Fotografieren für Einsteiger

„Fotografieren für Einsteiger“, das neue Buch von Kyra und Christian Sänger, trägt den Untertitel „Alles zu Technik und Praxis. Einfach richtig gut fotografieren“.

Wenn man selber schon länger fotografiert, passiert es, dass man nach einem Einsteiger-Buch gefragt wird. So kam ich dazu mir dieses Buch vorzunehmen, weil ich darum gebeten wurde.
Ich finde es toll, wenn sich Einsteiger erst einmal mit den Grundlagen beschäftigen möchten und nicht wild mit dem Smartphone loslegen (wobei es auch gute Smartphonefotos gibt), fotografieren wie die Wilden, die Werke dann in Foren einstellen und sich als grossen Fotografen sehen.
Ohne Grundkenntnisse geht es nun mal beim Fotografieren nicht, wenn man sich ernsthaft damit beschäftigen will.

Da Kyra und Christian Sänger schon länger Bücher zum Thema Fotografieren schreiben, ich auch eine Reihe besitze und nutze, hatte ich nichts anders erwartet als ein sehr gut verständliches und strukturiertes Buch.
Geschrieben ist für alle die, die mit einer Digitalkamera fotografieren wollen. Behandelt werden Kompaktkamera, Systemkamera und DSLR.

Das Buch ist in mehrere große Kapitel unterteilt, die aufeinander aufbauen:
– Die Kamera verstehen
– Objektive einsetzen
– Richtig belichten
– Schärfe und Unschärfe gekonnt anwenden
– Perfekt blitzen
– Richtig gut fotografieren
– Bilder nachbearbeiten.

Das hört sich viel an, ja inhaltlich bietet das Buch jede Menge, aber keine Angst, es sind keine 600 Seiten, sondern unter 200 Seiten, die reicht bebildert sind.

Los geht es im Buch, was mich zunächst gewundert hat, aber für völlige Anfänger  wichtig ist, mit einer „Einführung ins Buch“.
Die Piktogramme werden erklärt und die 3 Schritte, die man geht, wenn man den Autoren durchs Buch folgt, nämlich Wissen, Praxis und Projekt. Auch die Details, die das Leben einfacher machen, wie Detailaufnahmen, Infokästen, Kameraeinstellungen und Ergebnisbilder werden erläutert.

Mir gefällt es sehr gut, dass angefangen von der Funktionsweise der Kamera für Systemkamera ( und damit auch Kompaktkamera) und Spiegelreflexkamera erklärt wird, wie das Bild ensteht, was Belichtung bedeutet und dann für Kompaktkamera, Systemkamera und Spiegelreflexkamera, ein Part Wissen folgt.
Dieser Part zeigt die Unterschiede auf und ist aus meiner Sicht schon vor dem Kauf einer Kamera nützlich, um zu überlegen „Welche Kamera brauche ich für meine Bedürfnisse“. Nicht jeder muss eine High-End-DSLR haben, mit der man überfordert ist und dann das Ergebnis nur Frust ist.

Dann geht es im Buch weiter, systematisch wird dem Einsteiger erklärt wie man zu guten Fotos kommt. Da fehlen auch so, vermeintliche, Nebensächlichkeiten wie die Haltung der Kamera nicht.
Im Praxisteil gibt es viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die anhand vieler Bilder zeigen was wie eingestellt wird, usw.

Was mir beim Buch aufgefallen ist, es hat einen festen Einband, untypisch für Vierfarben, aber praktisch für ein „Arbeitsbuch“, das ja auch mal in die Fototasche wandert, weil man Outdoor etwas probieren will und die Anleitung braucht.

Wer vor dem Kauf erst einmal ins Buch reinschnuppern möchte, dem empfehle ich mein Vorgehen bei Büchern aus diesem Verlag. Auf der Seite des Vierfarben – Verlages das Buch suchen, da findet man das detaillierte Inhaltsverzeichnis und ein Leseprobe. So kann man schauen, ob einem die Art wie die Sängers erklären liegt.

Mein Fazit: ich kann das Buch jedem Einsteiger in die Fotografie empfehlen. Man bekommt viel nützlichen Inhalt zu einem soliden Preis.

ISBN: 9783842103139

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Treichler : Affinity Photo – Das umfassende Handbuch

“ Affinity Photo – Das umfassende Handbuch “ von Frank Treichler ist ein gewichtiges Werk.
925 Seiten Tipps und Tricks zu Affinity Photo findet man im Handbuch.
Frank Treichler ist Trainer für das Thema Bildbearbeitung und auch für MS Office.

Dieses Handbuch ist sehr strukturiert aufgebaut und bietet für jeden, der auf Affinity Photo umsteigt oder der es als erstes Bildbearbeitungsprogramm hat, jede Menge Anleitungen zum Programm.
In der letzten Zeit sind ja viele ehemalige Photoshop – Nutzer, so auch ich, aufgrund der Adobe – Preispolitik auf Affinity Photo umgestiegen.
Das Programm ist recht umfangreich und sich ohne Handbuch einzuarbeiten ist schwierig.

Zu Beginn habe ich mir das Buch von Markus Wäger: „Affinity Photo“ aus dem Rheinwerk-Verlag gekauft und würde dies auch heute wieder machen. Es ist nicht ganz so mächtig wie dieses Handbuch und  für den Anfang sehr parktisch.

Das Handbuch von Frank Treichler ist viel ausführlicher und beleuchtet noch viel mehr Themen.
Das vorliegende Handbuch liefert jede Menge Schritt – für – Schritt – Anleitungen. Auch mit diesem Buch gelingt der Einstieg ins Programm sehr gut.
Jeder Autor geht anders an die Materie ran und ich schätze es bei solch umfangreichen Programmen, am Anfang mindestens 2 Bücher unterschiedlicher Autoren nutzen zu können.

Das Handbuch von Frank Treichler ist in mehrere große Kapitel unterteilt, die aufeinander aufbauen:
– Der Einstieg in Affinity Photo – mit Kennenlernen, Arbeitsoberfläche und Bedienung
– Grundlegende Techniken und der Umgang mit Daten – von Auswahl mit Werkzeugen über Freistellen bis Dateien anlegen, öffnen und speichern hin zur Bildgröße
– Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung – Ebenen und Masken, Farbe, Helligkeit, Kontrast hin zu Schwarz-Weiß-Fotos, Retusche und dem Bearbeiten von Fotos
– RAW – Entwicklung
– Kreativ mit Affinity Photo – von Montage über das Arbeiten mit Effekten, usw.
– Bilder ausgeben und präsentieren
– Affinty Photo auf dem ipad
– Anhang – wie kann man Affinty Photo erweitern und Wissenwertes, u.A. auch Tastaturkürzel.

Es macht Spaß mit Hilfe des Handbuchs das Programm zu erkunden. Ich hatte mich bislang mit der Retusche kaum beschäftigt, Collagen in Affinity Photo waren kein Thema. Die Workshops und Anleitungen im Buch helfen sehr dabei, sich einzuarbeiten und zu entdecken was das Programm alles bietet.

Das umfassende Handbuch zu Affinity Photo is,t aus meiner Sicht, gut verständlich und strukturiert gestaltet. Fotos und jede Menge Screenshots verdeutlichen was man machen muss, um einen gewünschten Effekt zu erreichen.
Eine ganze Reihe an Möglichkeiten, besonders im Bereich der Fotomontage, hätte ich ohne das Buch höchstens mal zufällig entdeckt.

Als Hilfe zum Üben kann man Beispieldateien laden.

Dies Buch kann ich empfehlen für Einsteiger ins Programm, für Umsteiger von Photoshop und auch für alle, die sich systematisch in Affinity Photo einarbeiten wollen.
Aufgrund des Index hat man immer ein Nachschlagewerk an der Hand.
Wer sich nicht sicher ist, ob das Buch für ihn persönlich geeignet ist, dem kann ich empfehlen es so zu machen, wie ich beim Rheinwerk-Verlag mache.
Man findet auf der Verlagsseite das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe. Ich schaue immer, ob das Buch das bietet was ich suche.

ISBN: 9783836259408

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird