Lydia Möcklinghoff : Ich glaub, mein Puma pfeift

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lydia Möcklinghoff hat in ihrem Buch „Ich glaub, mein Puma pfeift – Als Forscherin im reichsten Tierparadies der Welt“ auf wundervolle Art und Weise uns Lesern die Welt einer Naturforscherin nahe gebracht.

Lydia Möcklinghoff ist Biologin, sie liebt Köln und das Kölsch und am meisten liebt sie Ameisenbären.
Ja richtig gelesen, Ameisenbären oder es um es korrekt zu schreiben der große Ameisenbär hat es ihr angetan. Er ist der Forschungsschwerpunkt von Lydia Möcklinghoff.
Ihre Promotion hat sie über ihn geschrieben und auch heute ist er ihr „Forschungstier“. Dazu berichtet sie auch auf ihrem Blog.

Möcklinghoff hat eine erfrischende Art zu schreiben. Sie schreibt mit einer gehörigen Portion Humor über ihre Forschungsaktivitäten.
Ein Kapitel trägt den Untertitel „Vergnügliche Massenveranstaltung in meinem Bett“ Und nein, damit sind nicht viele Männer gemeint sondern Bettwanzen.

Wer also mal lesen will wie heftig das Leben einer Forscherin ist aber auch wieviel Spaß es macht, der ist hier genau richtig.
Eine eigentlich trockene Materie wie der Ameisnenbär wird locker aufgearbeitet.
Man hat neben dem Kennenlernen der Tätigkeit von Lydia Möcklinghoff auch den Menschen hinter der Forscherin und ganz viel Neuigkeiten zu den Ameisenbären und dem Leben in Brasilien.
Man begleitet sie zur „Pink Tour“ genauso wie in die Kölschkneipe.

Ein tolles Buch.

Quelle: Bastei – Lübbe

ISBN: 9783404608614
Bestellen können Sie das Buch hier.

664 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

About Sabine

wohnhaft in Mainz freue mich über ernst gemeinte Kommentare und Fragen auch gerne per Mail
Tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz