Hera Lind : Die Frau, die frei sein wollte

Hera Lind hat mit „Die Frau, die frei sein wollte“ einen Roman nach der Vorlage einer wahren Geschichte geschrieben.

Es beginnt in Köln im Sommer 1979. Selma, die junge Türkin, arbeitet im Geschäft ihres Vaters. Seine Familie stellt Lederbekleidung und andere Bekleidung her und verkauft diese im eigenen Geschäft.
Was seltsam ist, dass er die 17-jährige Selma, die ihm hilft, einfach alleine im Geschäft lässt.
Die Geschwister leben z.T. noch bei der Mutter in Hannover.

Selma ist mit der Hochzeitsplanung beschäftigt. Sie wird Ismet heiraten, eine grosse Hochzeit in der Türkei ist geplant.
Damit ist es vorbei als sie von Orhan quasi entführt wird.
Für Selma beginnt ein Martyrium.

Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die zwischen ihrem modernen deutschen Leben und den türkischen Traditionen, stattfindet.
Prügel sind bei Orhan an der Tagesordnung. Wem soll Selma sich anvertrauen?
Sie bekommt eine Tochter, Elif, und lebt in Angst um Elif und um das eigene Leben.
Selma schafft den Absprung, lebt aber weiter in Angst.

Eine Therapie und eine neue Beziehung helfen Selma zunächst.
Irgendwann gibt es eine Wende im Leben der jungen Frau und sie kann wieder glücklich sein.
Die Geschichte dieser Frau hat mich mitgenommen. Man fiebert mit ihr, überlegt, warum sie nicht einfach in ein Frauenhaus geht, Anzeige erstattet.
Aber sie ist gefangen in ihrer Erziehung bis es zur Wende kommt.

Das Thema und die Handlung sind ergreifend, die Umsetzung hat mich während des Lesens genervt.
Die Autorin springt ständig zwischen den Zeiten, es gelingt kaum den Überblick zu halten.
Ich habe das Buch während des Lesens mehrfach weg gelegt.
Sprünge vom Sommer 1979 zurück nach 1975, dann September 2013, wieder zurück in den Dezember 1979, usw.
Wenn die Geschichte chronologisch geschrieben gewesen wäre, hätte ich sie nur als absolute Leseempfehlung bewerten können, so leider nicht.

ISBN: 9783453359284

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lucy Score : Not My Type

Lucy Score kannte ich bislang nicht als Autorin.

„Not My Type“ ist ein Roman aus der Kategorie „Herz-Schmerz“, ein Liebesroman.
Lucy Score hat aber auch ein Thema einfliessen lassen in die Story, das in der Realität sicher zu finden ist.

Franchesca Baranski, genannt Frankie, ist die beste Freundin von Pru (Pruitt) und sie ist deren erste Brautjungfer.
Pru wird Chip (Chippen Randolph) heiraten. Der Verlobungsparty steigt in einem Nobelhotel, das Prus Vater gehört.
Dabei st auch Aiden Kilborn, Millardär und Trauzeuge von Chip.

Frankie ist nicht reich und passt so gar nicht in die Welt von Pru, deren Vater sich die Hochzeit 750000 Dollar kosten lässt und in deren Welt Geld keine Rolle spielt.
Frankie hält sich mit Nebenjobs über Wasser, auch bei einem Caterer, und schreibt an Ihrer Masterarbeit.

Chip macht Frankie und Aiden miteinander bekannt, er will die beiden verkuppeln.
Aiden ist so gar nicht Frankies Type. Excellent gekleidet, reich, das geht gar nicht.
Aber Aiden tut Frankie leid, weil er mit heftigen Kopfschmerzen kämpft. Sie hilft ihm.

Viele Verwirrungen und schlimme Wahrheiten gibt es im Verlauf der Geschichte.
Frankie muss Pru Dinge erzählen, die sie lieber verschweigen würde, aber Ehrlichkeit gehört zur Freundschaft.
Manches in der Geschichte ist vorhersehbar, aber bei Weitem nicht alles. Die Autorin hält viele überraschende Wendungen bereit.

Aus meiner Sicht ein lesenswerter Liebesromane, der auch mit Vorurteilen aufräumt, die so manch eine handelnde Person hat. Arm trifft auf superreich, Frankies Welt auf Pruitts Welt, geht das gut?
Das richtige Buch zum Abschalten.

ISBN: 9783958183698

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Nadine Stenglein : Ein Erbe zum Verlieben

„Ein Erbe zum Verlieben“ von Nadine Stenglein ist ein Buch das sich herrlich leicht lesen lässt.
Die Autorin hat sich eine Geschichte einfallen lassen, die humorvoll ist und zugleich nachdenklich werden lässt in manchen Passagen.

Anna Nash die junge Lehrerin lebt in der englischen Grafschaft Oxfordshire. Von ihrem Mann Robert hat sie sich nach 7 Jahren Ehe getrennt.
Anna muss zum Notar Dr.Eugene mit ihrer Freundin Ruby, Malerin. Sie sollen zur Testamentseröffnung kommen. Grandma Rose, Annas geliebte Großmutter ist tot.
Ruby ist mit dem Maler Christian zusammen.

Dr.Eugene spielt ihnen ein Video der Oma vor. Diese möchte, dass Anna endlich anfängt zu leben. Sie bekommt das Geld ihrer Großmutter als Erbe unter einer Bedingung.
Ruby und Rose haben 10 Traummänner ausgesucht, mit denen Anna Zeit verbringen soll, um ihren Traummann zu finden. Und sie soll sich um Princess, den Hund der Großmutter kümmern.

Alles ist vorbereitet als Anna in der Villa der Großmutter in Mayfair eintrifft. 1000 Pfund bekommt jeder der Männer dafür, dass er mitspielt.
Dr.Eugene und Ruby sind beim ersten Treffen dabei. Im Haus ist Callum – genannt Call – der Gärtner, Gina Ramazotti die Köchin und Lucy Holly die Putzfrau.
Für alles ist gesorgt.

10 Männer alle gutaussehend und aus unterschiedlichen Berufen treffen ein.
Nach und nach lernt Anna diese kennen, entscheiden kann sie sich nicht.
Ja und als Lehrerin muss sie auch wieder arbeiten.

Findet Anna ihren Traummann? Ist einer der 10 der Glückliche? Erbt sie??

Sehr mitreißend schildert die Autorin die Gefühle von Anna, das Auftreten der Männer und ihr Zusammenleben.
Anna tut die Zeit gut, sie wird wieder fröhlicher, lernt das Leben zu lieben.

Es ist der Autorin gelungen einen Roman zu schreiben, der zeigt was Freundschaft bedeutet und wie wichtig es ist das Leben zu geniessen.
Die Charaktere werden sehr detailliert beschrieben, man sieht sie vor dem geistigen Auge, den Rockstar, den Banker…
Die Wendungen sind herrlich. Es macht Spaß das Buch zu lesen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kristen Callihan : Idol gib mir dein Herz

Dies war das erste Buch, das ich von der Autorin Kristen Callihan gelesen habe. Sicher ist „Idol gib mir dein Herz“ nicht das letzte.
Kristen Callihan , ein Kind der 80er. Sie liebt auch heute noch die flippigen Klamotten der Zeit.
Ist ein Stück der Autorin und ihrer Lebensart in Sophie Darling enthalten?

Sophie Darling ist im Bereich Social Media Marketing und Lifestylefotografie tätig.
Sie ist zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen von Brian Jameson in New York, es geht um einen Job im Bereich Social Media Marketing.
Das Flugticket wurde ihr gebucht und beim Einsteigen erfährt sie, dass sie ein Upgrade für einen First-Class-Flug bekam.
Die leicht flippige Sophie und 1.Class, sie wundert sich.

Auf dem Nebensitz im Flugzeug sitzt ein grimmiger Typ Marke Traummann. Die Flugbegleiterin nennt ihn Mr.Scott, den Namen weiß Sophie nun schon mal.
Was sie nicht weiß ist, dass er es gar nicht mag, wenn jemand neben ihm sitzt und dass er Flugangst hat. Das findet sie aber schnell raus.
Er hört Musik von „Kill John“ ihrer Lieblingsband.
Sophie redet auf ihn, wie er das hasst.

Im Verlauf der Geschichte werden Sophie und Mr.Gabriel Scott mehr miteinander zu tuen haben als ihm lieb ist.
Helfen schnatternde junge Damen gegen Flugangst?
Ist Gabriel so cool wie er tut?
Wer ist Brian Jameson?
Welcher Job erwartet Sophie?

Ich werde nicht viel verraten, außer, dass Sophie Gabriel noch mal begegnen wird.
Eine Liebesgeschichte eine Rolle spielen wird und auch Musik ins Spiel kommt.

Der Autorin ist es gelungen, ein Buch zu schreiben, das man kaum weglegen kann. Die Geschichte lässt einen lachen aber auch nachdenklich werden. Die Personen sind so geschildert, auch mit ihren Gefühlen, ihrer Geschichte, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein in der Story.
Das Buch ist leichte Lektüre und tiefgründig gleichermaßen.
Mir hat es sehr gut gefallen.

ISBN: 9783736307834

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dora Heldt: Drei Frauen am See

„Drei Frauen am See“ heißt der neue Roman von Dora Heldt.
Das Cover ließ mich an alte Zeiten denken, das Bild wirkt historisch. Das passt doch gar nicht zu Dora Heldt, dachte ich mir.
Ja der Roman ist anders als die gewohnten Sylt – Geschichten. Aber er ist einfach schön.

Die Freundinnen Marie, Jule, Friederike und Alexandra sind gemeinsam auf einem Foto 1981 am See.
Das Haus am Se,e wo sich die Freundinnen regelmässig treffen, gehört Maries Eltern.
Damals schreiben die Mädels auf wie sie sich und ihre Freundschaft in 30 Jahren sehen.
Sie können nicht ahnen wieviel in den 30 Jahren passiert.

Alexandra ist mittlerweile eine erfolgreiche Verlegerin und wohnt in München.
Jule Petersen lebt in Weißenburg in Norddeutschland und hat sich ihren Berufswunsch erfüllt, sie ist Physiotherapeutin mit eigener Praxis.
Friederike Brenner lebt in Bremen und leitet ein 5-Sterne Hotel.
Marie lebt in Lübeck, sie kränkelt nach wie vor, wie schon als Kind – ein Herzfehler. Marie ist eine bekannte Fotografin geworden, ein Traum ging in Erfüllung.

Die Treffen am See gibt es nicht mehr nach einem heftigen Streit.
Jede der Frauen lebt ihr Leben mit Höhen und Tiefen, manche haben sporadisch noch Kontakt.
Eines Tages bekommen alle, ausser Marie, die Einladung eines Notars in Hamburg.
Teils fahren sie mit Widerwillen hin, weil sie die eine oder andere der Freundinnen nicht sehen wollen. Warum sind es nun 3 Frauen am See?

Mehr verrate ich nicht.
Es ist Dora Heldt gelungen, eine mitreissende Geschichte der 4 so unterschiedlichen Frauen, ihrer Leben und ihrer Gefühle zu schreiben.

Als Leserin begleitet man die 4 durch Höhen und Tiefen fast wie ein Schatten in manchen Sequenzen, die so exakt beschrieben sind, dass man sich in die Szene versetzt fühlt.

Für mich war das ein ganz anderes Dora Heldt – Buch, aber ein ganz tolles.
Ein Buch das auch in die Seele der Personen blicken lässt, uns an ihren Gefühlen, Ängsten, Freuden teilhaben lässt.
Und vor allem ein Plädoyer für die Freundschaft.

Die Geschichte, die Dora Heldt erzählt, hat mich sehr berührt.

ISBN: 9783423262064

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andreas Eschbach : NSA

Andreas Eschbach hat mit „NSA“ mal wieder ein Buch geschrieben, das man kaum weglegen kann.

1933 Adolf Hitler übernimmt die Macht und damit auch das NSA das „Nationales-Sicherheits-Amt“ von der Weimarer Republik. Die Kontrolle aller Bürger ist sein Bestreben.

Und so vereint der Autor im Buch die Möglichkeiten der NSA 2018 = National Security Agency mit der NSA 1933 = Nationales-Sicherheits-Amt.
Erschreckend real schildert er wie es gewesen wäre, wenn man zur Zeit Hitlers bereits die technischen Möglichkeiten von heute gehabt hätte. Die volle Kontrolle der Menschen.
Helene ist Programmiererin, sie strickt schnell mal ein Programm mit dem man, anhand verschiedener Parameter, versteckte Juden entdecken kann.

Telefone sind voll überwacht, Internetaktivitäten sowieso und das Bargeld wird auch abgeschafft.
Der Mensch wird gläsern. Alle Aktivitäten können überwacht werden.

Es dauert bis Helene und auch ihr Kollege Eugen Lettke durchschauen was ihre Arbeit bei der NSA letztendlich bedeutet, was daraus resultiert.
Helene, die eine jüdische Freundin hat, die in die Niederlande geflohen ist. Helenes Eltern Nazis, die diesen Kontakt unterbinden.
Eugen Lettke, der Rache nehmen will an einer Frau und dadurch selber massive Probleme bekommt.
Helene, die mit Hilfe von Freunden einen Juden versteckt und einen verhassten Mann heiratet, um Arthur die Flucht zu ermöglichen.
Helene, die ins Gefängnis kommt, der eigene Programme zum Verhängnis werden.

Im Buch ist stets die Realität mit der Fiktion verquickt.
Viele Dinge, die heute in Planung sind, wie das bargeldlose Zahlen, werden in der Story zur Realität und uns Lesern wird drastisch vor Augen geführt wie gläsern wir heute schon sind und was passieren kann, wenn unsere Daten in die falschen Hände geraten.

Die Handlung ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Andreas Eschbach hat ein Buch geschaffen, dass toll zu lesen ist, eine Story, die spannend ist aber auch zum Nachdenken anregt.
Weit sind wir vom fiktiven Teil nicht mehr entfernt.

Absolute Leseempfehlung

ISBN: 9783785726259

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alexandra Schwarting : Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe

Nachdem ich bereits die vorher erschienen Bücher der Autorin gelesen habe, musste natürlich auch dieses neue Buch her.
Mir persönlich ist das Cover zu schrill, aber Geschmäcker sind verschieden.

Mina, eigentlich Marina, eine junge Frau Hamburg, Tochter eines reichen Immobilienmaklers, hat die Nase voll von ihrem alten Leben.
Modeln ist nicht mehr ihr Leben.
Sie steigt aus und zieht in den Süden nach Gran Canaria.

Mina hat Rheuma und will ihr Leben ändern, sich Träume erfüllen, und macht dies gründlich, inklusive Umstellung auf vegane Ernährung.
Für ein Projekt hat sie Sascha als Mietkoch gebucht. Dieser kann aber nicht fahren und überredet seinen Freund Tim den Job zu übernehmen. Sascha hat nach einer Prügelei aufgeschürfte Fingerknöchel, ein blaues Auge, etc.
2 Wochen soll  Tim als Privatkoch auf Gran Canaria arbeiten.
Tim kann eine Auszeit brauchen und nimmt den Auftrag an.

Mina Vitali ist die Auftraggeberin.
Tim kommt zu ihr in ihr prachtvolles Haus in Mógan, ein Haus, das man sich in Träumen vorstellen kann und das in Wahrheit zu sehen, imponiert ihm.
Die Küche ist riesig und toll eingerichtet.
Tims Auftrag besteht darin Mina jeden Tag mehrere vegane Gerichte zu kochen, sie schickt den Auftrag immer abends per Mail.

Tim kommt alles etwa seltsam vor, aber er wird es schon machen.

Die Geschichte ist von der Autorin sehr einfühlsam geschrieben jeweils einmal aus der Sicht von Mina und aus der Sicht von Tim.
Man taucht als Leser ein in das Leben der beiden und ihre Gedankenwelt.
Die Vergangenheit spielt eine Rolle.
Auch Tims Freunde aus Sylter Zeiten, die man schon aus den Büchern der Reihe „im Mantel von Rosmarin und Lavendel“ der Autorin, tauchen wieder auf.

Das Buch zeigt auf, dass das Schicksal manchmal seltsame Wege nimmt, dass man aber den Glauben an sich selbst und das Leben nicht verlieren sollte.

Im Moment ist das Buch nur bei als ebook verfügbar.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hannah Tunicliffe : Das Gefühl von Sommerblau

„Das Gefühl von Sommerblau“, wenn man auf den Rückeinband schaut „Sechs Freunde, ein Wochenende in der Bretagne, und die Gefühle stehen Kopf“, da erwartete ich einen locker, leichten Liebesroman, genau richtig zum Abschalten.

Man sollte nicht zuviel erwarten.

Juliette ist aus einem kleinen Ort in der Bretagne. Sie ist Köchin aus Leidenschaft.
Ihr Traum, ein eigenes Restaurant in Paris zu haben, ist Wahrheit geworden.

Eines Tages stirbt die Mutter ihr Vater braucht Hilfe und eine Beziehung zerbricht. Juliette geht in die Heimat zurück.
Bis dahin gefällt mir die Geschichte sehr gut, die Zerrissenheit der jungen Frau zwischen ihrem Leben, ihrem Restaurant und der Verpflichtung dem Vater gegenüber.
Juliette findet eine Stelle als Haushälterin bei Max ,einem bekannten Musiker.
Da wäre viel Stoff für einen excellenten Roman mit viel Gefühl gewesen.

Aber leider ist es der Autorin nicht gelungen die Story so weiter zu schreiben. Es kommt aus meiner Sicht quasi zu einem Bruch.
Plötzlich dreht sich alles um Max, der seinen 40.Geburtstag feiern will im Kreis seiner Freunde im Haus in der Bretagne. Er will nur Fun.
Alte Geschichten stehen zwischen ihnen, viele Dinge, die nicht ausgesprochen werden.

Mehrere Seiten geht es um Alkohol, Essen, etc. aber nicht um wahre Gefühle.

Ich habe das Buch mehrfach weg gelegt, aber es wurde nicht besser nach dem erneuten Anfangen. Es blieb oberflächlich.
Gerade so als hätten 2 verschiedene Autoren Teile geschrieben und zusammen gesetzt.

Das Gefühl kam zu kurz.

ISBN : 9783453359543

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Florentine Krieger: Radio Hearts

„Radio Hearts“ ist eine Radiosendung, die jahrelang 2 x in der Woche von Fred  moderiert wird. Er macht die Sendung mit Hilfe seiner Kollegin Sascha.
Sascha ist für Fred schon lange die beste Freundin.

Radio Hearts ist eine Musiksendung und es geht um Romantik, Herz, Schmerz und Liebe.
Romantik ist für Fred aber nun so gar nichts. Dies ist ein Thema mit dem er nichts anfangen kann.
Es kommt wie es kommen musste, auch seinem Chef Ewald, Chefredakteur, fällt die Fehlbesetzung auf.
Fred soll sich eine Pause gönnen und an seinem Defizit arbeiten.

Gefrustet geht Fred zum Plattenladen von Manni und will sich eine Schallplatte kaufen.
Aber Manni ist auf Ibiza, Ruhestand, jetzt ist Lena nebst Mops Herkules da und der Laden ist rosa und die Platten sind ganz und gar nicht mehr nach Freds Geschmack.Im Café Friedrich trifft Fred seine Ex Nina, die seit 3 Jahren in der Antarktis Pinguine erforscht mit ihrem Freund.
Kann ein Tag noch schlimmer werden?

Sascha und Fred treffen sich in der Kneipe, er muss ihr sein Herz ausschütten. Sie rät schnellstens eine Fortbildung in Sachen Romantik anzugehen, zumal im Radio „Radio Hearts“ nun vom verhassten Kollegen übernommen wurde, der Schmalz,  Herz und Schmerz drauf hat.

Im Laufe des Buches kommt noch Sieglinde, die Psychotherapeutin ins Spiel, ein Segelboot in den Niederlanden. Freds Ex, Herkules und Lena kommen ins Spiel und immer wieder die Frage : wie wird man Romantiker? Wie lässt sich Romantik im Radio verbreiten?

Mir hat das Buch gut gefallen.
Locker geschrieben, ein herrliches Buch zum Abschalten.

ISBN: 9783423217323

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Petra Hülsmann : Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen

„Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ ist das erste Buch, das ich von Petra Hülsmann lese.
Und gleich vorweg, wie Petra Hülsmann das Thema ausgefüllt hat, hat mir besser gefallen als ich es erwartet hatte.

Aber der Reihe nach.
Annika Paulsen, 27 Jahre alt, ist Lehrerin für Musik und Geografie an einem Hamburger Elitegymnasium, dem Werther – Gymnasium.
Annika fühlt sich sehr wohl dort und hat sich schnell mit einigen Kollegen angefreundet, besonders mit Meike und Volker ist sie eng befreundet.

In Hamburg herrscht Lehrermangel und das Werther-Gymnasium hat eher zu viele Lehrer. Es kommt wie es kommen muß, ein Lehrer muss wechseln.
Herr Friedrich, der Direktor, bittet Annika zu ihm zu kommen und eröffnet ihr, dass sie für 1 – 3 Jahre in der Astrid – Lindgren – Schule in Ellerbrook aushelfen muss.
Annika will das natürlich nicht und der Schreck ist groß. Die Astrid – Lindgren – Schule, kurz ALS im Buch, ist eine Stadtteilschule mit einem sehr schlechten Ruf.
Es ist eine Brennpunktschule und genau dahin soll Annika, die Tochter aus gutem Haus, unvorstellbar für sie.

Annika lebt in einer Wohnung mit ihrer Freundin Nele zusammen in Eilbek. Zusammen mit ihren Nachbarn Sebastian und Kai haben sie fast so etwas wie eine WG.
Der Weg zur neuen Schule ist kürzer als der Weg ins Werther – Gymnasium, das ist aber auch der einzigste Vorteil.
Sebastian erzählt, dass er auf der ALS war.

Annika fängt in der neuen Schule, alles erscheint ihr schlimm, ihr einzigster, permanent vorhandener Gedanke ist, dass sie weg muss.
Sie kommt dann auf eine vermeintliche Lösung ihres Problems.
Dazu reaktiviert sie Tristan, ihren Schwarm aus Jugendzeiten.
Viele andere Personen werden in die Verwirklichung des Traumes einbezogen.

Von allen Seiten wird sie bemitleidet.

Und dann, ja dann, merkt Annika, um was es bei den Schülern der Astrid – Lindgren – Schule wirklich geht. Sie erfährt von Schicksalen, die sie nie für möglich gehalten hätte.

Mehr will ich nicht verraten.

Thematisch hat mir das Buch gut gefallen. Die Art von Petra Hülsmann zu schreiben gefällt mir auch gut.
Aber ich habe auch Kritikpunkte.
Petra Hülsmann verwendet viele Markennamen, gerade bei Alkohol, das stört mich. Es wird ohnehin gut und ausgiebig dem Alkohol zugesprochen, da habe ich mich gefragt, ob das nötig und zeitgemäß ist.
Die Astrid – Lindgren – Schule gibt es wirklich in Hamburg – Eimsbüttel, mir hätte es besser gefallen, wenn der Name keiner real existierenden Schule zugeordnet werden könnte, da dies ja die Schüler der Schule in gewisser Weise stigmatisiert.
Und zu guter Letzt stört mich die Abkürzung ALS für die Astrid – Lindgren – Schule, da dies ja ein feststehender Begriff für eine schwere Erkrankung, die „Amyotrophe Lateralsklerose“ ist und aus meiner Sicht nichts in diesem Zusammenhang zu suchen hat.

Mein Fazit: ein Buch das mehr Tiefgang hat als ich es erwartet hatte. Meine Kritikpunkte habe ich aufgeführt.

ISBN: 9783404176908

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird