Plätzchen-Zeit!: Rezepte, Lieder und Geschichten: Weihnachten mit der Müllermeisterin [Gebundene Ausgabe] Annelie Wagenstaller (Autor)

Das Buch wurde geschrieben von Annelie Wagenstaller, einer Müllermeisterin, einer Frau, die ihr Handwerk versteht.

Aber nicht nur das können Sie von dem Buch erwarten, sondern auch eine gehörige Portion Weihnachtsgefühle.
Ich war überrascht kein reines Backbuch vorzufinden, wie es der Titel vermuten lässt, sondern ein ich nenne es mal „Weihnachtsvorfreudebuch“.
Rezepte der eher traditionellen Art, Weihnachtslieder und besinnliche Texte zum Advent erwarten Sie. Es erinnert mich an Bücher aus meiner Kindheit, die meine Oma hatte und lässt ganz viel Weihnachtsgefühle hochkommen.

Ein ganz aussergewöhnliches Buch in dieser oft doch sehr sachlichen Zeit.

Die Autorin beginnt mit grundlegenden Bemerkungen zur Weihnachtsbäckerei, z.B. Aufbewahrung der Plätzchen, Gewürze, Mehltypen, Zutaten, Glasuren, usw. Dann geht es an die Grundzepte.
Ja und danach folgen jede Menge sehr gut beschriebene Rezepte und ansprechende Fotos des Backgutes.
Los geht es ganz traditionell mit Christstollen. Zu jedem Rezept gibt es zunächst Anmerkungen der Bäckerin, liebevolle kleine Sprüche, die auch ganz viel Gefühl aufkommen lassen.

Wo Abwandlungen der Rezepte möglich sind, steht dies dabei.
Sie finden Ausstechplätzchen genauso wie Makronen, auch Nervenkekse gibt es und viele andere wunderbare Rezepte.
Vor allem sind alle Plätzchen, die ich probiert habe, einwandfrei gelungen.

Ich kann das Buch nur allen empfehlen, die sich noch die Gefühle ihrer Kindheit bewahrt haben und diese aufleben lassen wollen und auch denen, die traditionelle Weihnachten feiern möchten mit dem entsprechenden Gebäck und diese wundervollen Vorweihnachtsgefühle bekommen möchten und auch den Geruch von frisch gebackenen Plätzchen in ihrer Wohnung lieben.

  http://www.amazon.de/gp/product/3835411527/ref=cm_cr_mts_prod_img
http://localhost/wordpress1/wp-content/uploads/2013/11/9783835411524-252x300.jpg
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Meine vier Jahreszeiten: Neue Rezepte und Menüs der Spitzenköchin für jede Saison [Gebundene Ausgabe] Lea Linster (Autor)

Dieses Buch von Lea Linster bietet nicht die Alltagsküche sondern eher etwas ausgefallenere Rezepte, die am Ende eines jeden Kapitels zu einem Menü zusammengestellt werden.
Angereichert wird das Ganze mit Fotos von wundervoll dekorierten Tellern und Platten voller Köstlichkeiten und auch den Zutaten und ab und an einzelnen Arbeitsschritten.
Das Buch ist also auch Augenschmaus.

Aufgeteilt sind die Rezepte in die 4 Jahreszeiten.
Vorweg schildert Lea Linster wie ihre Einstellung zu Zutaten und deren Qualität und zur Qualität des Essens im allgemeinen ist. Bei den Rezepten findet man auch z.B. Tipps wo die exoterischen Gewürze, die ab und an verwendet werden, zu beziehen sind.
Nebenbei gibt es noch Leas Tipps zur Frühjahrsmüdigkeit, zu Weinen, zu besonderen Zubereitungsarten (z.B. gefüllter Fisch) und warum sie genau die bevorzugt incl. bebilderter Anleitung, für die vegetarische Küche, usw.
Auch findet man zu vielen Rezepten Variationen und Tipps zur Zubereitung. Vegetarische Rezepte sind gekennzeichnet.

Zu den Menüs gibt es jeweils einen Arbeitsplan, den man als Fahrplan nehmen kann, da fehlen noch nicht mal die Hinweise aufs Gläser polieren, etc.

Es lohnt sich neben den Rezepten auch die vielen Anmerkungen der Profiköchin zu lesen. Die Rezepte, der zunächst schwierig aussehenden Speisen, sind so gut erklärt, dass die Speisen gelingen.
Lassen Sie sich von Lea Linster in die Welt der Spitzenküche entführen mit Lammkeule, Fisch, Salaten und was Ihnen so gefällt.

Das Buch ist sehr schön aufgemacht und eignet sich auch hervorragend als Geschenk, Weihnachten naht ja.


http://www.amazon.de/gp/product/3453285417/ref=cm_cr_mts_prod_img

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Caramelized App – Kochbücher auf dem Tablet

Die App von Caramelized ist eine sehr gute Idee, aber sie ist noch ausbaufähig.

Man kann Kochbücher aufs Tablet laden und ein Kochbuch kaufen und dann mit Hilfe des Tablets kochen, so quasi als Kochbuchersatz.

Diese Idee gefällt mir sehr gut. Keine verschmutzten  Kochbücher mehr. Alles schnell zur Hand. Keine „überlaufenden Bücherregale“ mehr in der Küche zu finden.

Ich war sehr gespannt das Buch von Witzigmann und Mälzer im digitalen Format auszuprobieren.

Die Rezepte sind sehr gut dargestellt. Von der Zutatenliste angefangen über die ganzen Zubereitungsschritte immer kurz weiterwischen, um den nächsten Schritt zu sehen.

Was ganz toll ist, man kann die Personenzahl angeben und es wird ausgerechnet welche Mengen der Zutaten man benötigt.

Für mein Empfinden ist dies sehr praktsich, man hat nur noch das Tablet, das nicht viel Platz wegnimmt und  hat die Schritt – für – Schritt – Anleitungen in recht grosser Schrift vor Augen.

Nachteile sehe ich aber auch. Ich kopiere mir sonst die Zutatenliste als Einkaufsliste, das ist hier nicht möglich. Es wäre ausgesprochen hilfreich, wenn man die Möglichkeit hätte, die Seite als Mail zu schicken zum Ausdrucken.

Auch ist bislang die Auswahl der Bücher noch gering, aber die wird sicher grösser.

https://caramelized.de/book/819543c9_1cf3_46b4_b007_c63fb2a7b606#getbook

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Süßes Fest! – Schwedische Leckereien für Weihnachten [Gebundene Ausgabe] Mia Öhrn (Autor)

Das Buch von Mia Öhrn und Ulrika Pousette mit Weihnachtsleckereien aus Schweden macht Lust auf Backen und mehr.

Genau das richtige Buch für alle, die sich noch die Lust der Weihnachtsvorbereitungen bewahrt haben, die es lieben, wenn der Geruch von Plätzchen und anderen Leckereien beim Backen durch die Wohnung zieht und die offen sind für neue Ideen.
Das Buch ist sehr liebevoll gemacht mit Rezepten, tollen Fotos und Dekoideen.

Aufgeteilt ist es in die Kapitel
– Süßigkeiten
– Gebäck
– Desserts
– Hefegebäck und Brot
– Pfefferkuchenschablonen
– Register

Die Rezepte sind angereichert mit Tipps, Variationen und z.T. Hinweise was beim Einkauf der Zutaten zu beachten ist.
Es kann eigentlich nichts schief gehen, wenn man sich an die einzelnen Schritte hält und das Endprodukt sieht man auf dem Foto. Da läuft mir beim Betrachten schon das Wasser im Mund zusammen.

Aufgrund der sehr schönen Aufmachung und des handlichen Formats eignet sich das Buch auch sehr gut zum Verschenken.

http://www.amazon.de/S%C3%BC%C3%9Fes-Fest-Schwedische-Leckereien-Weihnachten/dp/3799507558/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1382866094&sr=8-1&keywords=s%C3%BC%C3%9Fes+fest
 
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Mediterran genießen: Verwöhnrezepte rund ums Mittelmeer [Gebundene Ausgabe] Cornelia Schinharl (Autor)

Dieses, wieder einmal, sehr ansprechende Kochbuch aus dem Kosmos – Verlag liefert das Urlaubsfeelinmg gleich mit.
Ich liebe diese Kochbuchreihe und die Autorin Cornelia Schinharl steht nach meiner Erfahrung für Rezepte, die sich gut nachkochen lassen mit Gelinggarantie.

Das einzigste Manko aus meiner Sicht ist das Format. Das Buch ist auf der Arbeitsplatte etwas unhandlich.

Unterteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel
– Tapas,Antpasti & Mezze
– Suppen & Eintöpfe
– Pasta,Reis & Co.
– Gemüse
– Fisch & Meeresfrüchte
– Fleisch & Geflügel
– Desserts
In allen Kapiteln findet man Rezepte aus verschiedenen Ländern. Und ich habe nun endlich ein brauchbares Rezept für Fisch in Salzmantel.
Von gegrillten Auberginen bis hin zu Panna Cotta findet man allerhand Leckereien. Das Register ist auch nach Ländern unterteilt, sodaß man sich auch ein komplettes Menü aus einem Land zusammenstellen kann oder seiner Phantasie bei der Kombination freien Lauf lassen kann.

Die Rezepte sind alltagstauglich beschrieben von den Zutaten über die Zubereitung, Tipps zu besonderen Werkzeugen und ansprechenden Bildern, bei deren Anblick einem das Wasser im Mund zusammenläuft.

Hier findet jeder Liebhaber der mediterranen Küche neue Anregungen oder auch bekannte Speisen mit einem perfekten Rezept.

Das Buch eignet sich aufgrund seiner Qualität auch sehr gut zum Verschenken.

http://www.amazon.de/gp/product/3440137945/ref=cm_cr_mts_prod_img

Cover für Mediterran genießen

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Fingerfood: Zubereiten, Dekorieren, Genießen [Gebundene Ausgabe] Christina Kempe (Autor)

Christina Kempe und die Fotodesigner Anne Rogge und Jan Jankovic haben ein sehr schön gestaltetes Rezeptbuch zum Thema „Fingerfood“ zusammengestellt.
Nachdem das Essen mit den Fingern, das in unserer Kinderzeit noch verpönt war, in den Zeiten der Stehtische mittlerweile in ist und sich Fingerfood nennt, macht es einfach Spaß anstatt der Schnittchen von früher Gästen Fingerfood anzubieten. Oder aber auch der eigenen Familie und sich selber einmal etwas Gutes zu tuen mit einem genütlichen Abend bei Selbstbedienung.

Aufgeteilt sind die Rezepte in die Kategorien
– handlich
– aromatisch
– knusprig
– edel
– süß & fruchtig.

Auch einleitende Worte der Autorin fehlen nicht, geschmückt mit Deko – Ideen. Es gibt Tipps für die Deko, Getränkevorschläge mit Mengenangaben und vor allem toll zusammengestellte Ideen für verschiedene Personenzahlen ( 4-6 Gäste, 8 – 10 und 12 – 15 ). Es wird auf entsprechende Rezepte verwiesen, sodass man als Gastgeber nicht das sonst übliche Problem hat, wieviel brauche ich denn nun?

Die Rezepte sind, wie in dieser Reihe aus dem Kosmos – Verlag gewohnt, sehr gut beschrieben mit eienr ausführlichen Zutatenliste, Zeitbedarf, Angaben zu benötigten besonderen „Werkzeugen“, Anleitung, Variationen, usw. Meist ist das Rezept garniert mit einem tollen Foto, das gleich hilft das Ganze auch appetitanregend auf den Tisch zu bringen. Oft machen die Kleinigkeiten den Erfolg aus. Und diese bekommt man hier mitgeliefert.

„Ofentomaten mit Knoblauch und Rosmarin“ und da soll Puderzucker drauf, da waren grosse Fragezeichen in meinem Kopf, aber es ist einfach lecker.
Sie finden hier keine Alltagsrezepte, sondern tolle Ideen mit Gelinggarantie.
Es macht Spaß Rezepte aus diesem Buch zu probieren und es schmeckt dazu auch noch toll.

 http://www.amazon.de/gp/product/3440130053/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3440130053&linkCode=as2&tag=httpbinesbuec-21
 
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Biokiste vegetarisch: Neue Rezepte aus der Gemüseküche [Gebundene Ausgabe] Cornelia Schinharl (Autor)

Vorausschicken muss ich, daß ich mich nicht vegetarisch ernähre, aber durchaus auch gerne vegetarische Gerichte in den Speiseplan einbaue.

Dieses Buch ist genau wie das andere Biokisten – Buch eine absolute Bereicherung für das Repertoire an Rezepten im Haushalt.
Das Buch bietet ganz viele Rezepte mit Gemüse, die absolut nicht alltäglich sind.

Aufgeteilt sind die Rezepte nach den Jahreszeiten, sodass man sich daran bei der Rezeptsuche orientieren kann. Ein Saisonkalender, deer via QR – Code auch aufs Smartphone oder Tablet geladen werden oder auch im Internet heruntergeladen werden kann und als Ausdruck die Küche bereichern kann, hilft auch bei der Planung.

Schade, daß die Spargelsaison schon vorbei ist, als erstes Rezept reizte mich „Gebratener Spargel mit Erdbeeren und Mozarella“, darauf muß ich nun warten.

Die Zucchini – Rezepte haben wir probiert, teils als Komplettmenü teils als Beilage und alles schmeckt sehr gut.

Man findet aber auch Rezepte zum Thema „Sommergemüse auf Vorrat“ mit Rezepten, die es dem Leser ermöglichen noch länger z.B. etwas von ihren Tomaten zu haben. Meist ist ja das Problem, daß das Gemüse auf einmal reif ist und man Tomate und Co in allen Variationen gegessen hat und sie nicht mehr sehen kann.

Wie alle Bücher aus der Kosmos – Reihe ist auch dieses Buch wieder sehr schön gestaltet, es sind tolle allgemeine Hinweise zum Thema enthalten. Sehr gut erklärte Rezepte mit Tipps an manchen Stellen, Zutatenlisten, die perfekt sind und auch appetitanregende Fotos. Zu vielen Gerichten sind auch Varianten angegeben.

Ich kann dieses Buch guten Gewissens empfehlen für Vegetarier, aber auch für alle, die einfach tolle Gemüserezepte suchen.

http://www.amazon.de/gp/product/3440133990/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3440133990&linkCode=as2&tag=httpbinesbuec-21

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Italia: Ein Spaziergang durch die Jahreszeitenküche [Gebundene Ausgabe] Marlisa Szwillus (Autor), Carlo Bernasconi (Autor), Michael Schinharl (Fotograf)

Das Buch stellt die italienische Küche sehr ansprechend vor. Dem Untertitel „Ein Spaziergang durch die Jahreszeitenküche“ wird es voll und ganz gerecht.

Ich wusste gar nicht welches Rezept ich zuerst ausprobieren sollte.
Zu allen 4 Jahreszeiten gibt es passende Leckereien zu entdecken.

Unter der Rubrik Mercato tolle Artikel z.B zu den Frühlingsgemüsen und Salaten, auch zu Maronen, etc. Oft findet man zu den Kauftipps auch Lagerhinweise, was den Umgang mit den manchmal hier nicht ganz landläufigen Zutaten, einfach macht.
Rezepte gibt es für Salate und Antipasti genauso wie für Hauptgerichte und Dolcis. Auch italienische Kekse wurden nicht vergessen, was ist der Espresso ohne Keks?
Viele Rezepte werden durch Bilder angereichert, die dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Wie auch schon in anderen Büchern aus dieser KOSMOS- Reihe gibt es auch wieder „Darauf kommt’s an“ mit allem was zur Gelinggarantie des Rezeptes beiträgt. Oft wird dies durch Bilder ergänzt, die die Handgriffe zeigen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Das Buch ist meine Empfehlung für alle, die die italienische Küche lieben, zum Selbergeniessen wie auch zum Verschenken und für „Kochbuchjunkies“ sowieso.

http://www.amazon.de/gp/product/3440122433/ref=cm_cr_mts_prod_img
Cover für Italia
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Backofenträume: Köstliche Kuchen vom Blech: Gutes vom Blech [Gebundene Ausgabe] Cadmos /avBuch (Autor)

Das Cover des Buches sieht ja schon sehr ansprechend aus und man wird nicht enttäuscht.
in diesem Buch findet man Blechkuchenrezepte von den Klassikern wie Donauwellen über Obstkuchen hin zu Beerenträumen und „Mohn, Schokolade,Nuss und Co“

Die Rezepte sind sehr gut beschrieben angefangen von aussagekräftigen Namen der Kuchen (man muss nicht lange überlegen was sich dahinter versteckt) über Angaben zur Stückzahl, Zutatenliste, Schritt – für – Schritt – Anleitungen, Nährwertangaben bis hin zu Tipps und oft auch sehr ansprechenden Fotos.

Die Anleitungen sind so gut untergliedert, dass sich auch Anfänger rantrauen können.Ich würde sagen Kuchen mit Gelinggarantie.
Die Kuchen, die ich bislang schon ausprobiert habe, sind sehr gut gelungen und haben toll geschmeckt.

Das Buch ist genau das Richtige für alle, die gerne backen und nicht immer nur exotische Rezepte suchen, sondern eher bodenständige suchen.




http://www.amazon.de/gp/product/3840435145/ref=cm_cr_mts_prod_img

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Wild auf Feuer: Grillen und Barbeque mit Wild – die besten Rezepte und Tipps [Gebundene Ausgabe] Elmar B. Fetscher

Dank Tischgrill grillen wir immer mehr. Nur Wild habe ich bislang immer gebraten oder als Braten oder Gulasch gemacht. Darum war ich ganz neugierig darauf wie Wild in gegrilltem Zustand schmeckt.

Es lohnt sich das Grillen von Wild zu probieren und das Buch hat jede Menge Tipps parat.
Die Unterteilung finde ich sehr praktisch.

Die Rezepte werden zunächst unterteilt in die verschiedenen Wildarten
Rotwild
Rehwild
Schwarzwild
Feldhase
Stockente
auch ganze Menüs werden vorgestellt.

Toll bebilderte Rezepte, die sehr gut erklärt werden, machen Lust gleich loszulegen und ich kann nur sagen, da ich nicht auf besseres Wetter warten konnte, es schmeckt auch aus dem Ofen, wenn der einen Grill hat.
Ergänzt werden die Rezepte teilweise noch durch die Tipps, die das Zubereiten erleichtern.

Unter der Rubrik „Kleine Kreationen – großer Genuss“ gibt es dann Rezepte für z.B. Reh – Buletten, selbst gemachte Würstchen, etc. Hier werden all die fündig, die nicht soviel Fleisch wollen und auch Beilagen findet man hier.

In den nächsten Kapiteln geht es um grundsätzliche Dinge wie die verschiedenen Grilltypen, Grillrost, Zubehör oder auch wie man ein ganzes Tier grillt.

Sehr hilfreich find eich persönlich auch die Rubrik „Frisch auf den Tisch“ , da man hier Tipps bekommt zum Zerlegen des Fleisches, zum beizen und marinieren mit tollen Rezepten und wie man selber die Wurst herstellt.
Vor allem kann man die Saucen, etc. auch gut für andere Gerichte brauchen.

Und zum Schluß Einkaufstipps und Links mit Einkaufsmöglichkeiten für Wild.


ich freue mich, wenn der Post geteilt wird