Landküche Hits mit Hack ISBN 978-384043509-6

Da das Buch zunächst von aussen etwas bieder wirkt, war ich gespannt, ob es innen auch so ist.

Was soll ich sagen? Es ist gefüllt mit tollen Rezepten. Die Rezepte stammen aus einem Rezeptwettbewerb, das sorgt sicher für die bunte Vielfalt.

Zuerst gibt es sehr gute und effektive Tipps zum Umgang mit Hack, den verschiedenen Sorten und für die Zubereitung, was das Buch auch für Anfänger tauglich macht.
Dann folgen ganz viele Rezepte zu
– In Form gebracht – dahinter verbergen sich z.B. Frikadellen und Hackbraten
– Ein Genuss in jeder Soße
– gut verpackt – wie z.B. Frühlingsrolle, Aufläufe, etc
– Suppenmahlzeit
– Köstliches aus dem Ofen
– Raffinierte Variationen

Jedes Rezept ist für 4 Personen , es ist übersichtlich aufgeteilt in Zutaten, Zubereitung und vor allem auch Nährwert je Portion, was sicher oft hilfreich ist, ich denke da nur an Diabetiker, etc.
Oft gibt es noch ergänzende Tipps, Variationen und Fotos.

Vor allem bietet dieses Kochbuch eine reiche Auswahl auch eher ungewöhnlicher Rezepte mit Hack, also nicht nur Frikadellen  und Bolognesesauce, sondern auch z.B. Hack-Spinat-Kuchen, Hack-Schinken-Rouladen, Party-Suppe nach Pizza Art, tolle Eintöpfe und so weiter.
Lassen Sie sich überraschen, hier findet jeder was.

Und das Wichtigste, alles was ich bislang probiert haben klappt einwandfrei und schmeckt uns gut.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Reinhardt Hess . Die Landküche der Provence

Auch wenn ich die Provence kaum kenne, ich liebe Kochbücher und freue mich immer neue Rezepte zu entdecken.

Die Fotos dieses Buches sind so ansprechend, dass ich gleich einen Einkaufszettel schreiben musste und was ausprobiert habe.
Nach einer Einführung in die Küche der Provence, die sehr kompetent aber zugleich kurzweilig geschrieben ist findet man in Kochbuch mehrere Kapitel
– Casse croutes = Feine Kleinigkeiten
– Déjeuners = Mittagessen
– Diners = Abendessen
– Desserts

In allen Rubriken finden sich sehr schmackhafte Rezepte. Ebenso werden aber auch Themen behandelt wie z.B. „Würzige Aromen das Wesen der Landküche“, in denen man sehr viel Wissenswertes über die regionale Küche lernt.
Mir war nicht bewusst, dass man mit Lavendel herrliche Gerichte zaubern kann. Lavendel habe ich bislang eher der Mottenbekämpfung zugeordnet.
Ausgesprochen praktisch finde ich, dass bei vielen Gerichten auch eine Variante beschrieben ist, schließlich sind die Geschmäcker verschieden und auch Allergiker haben eine Ausweichmöglichkeit.

Besonders positiv möchte ich hervorheben, dass es „das ist wirklich wichtig“ gibt, eine kleine Ecke beim Rezept, dass die Tipps zur Gelinggarantie bietet.

Da die Speisen von Roggenbrötchen über Ziegenfrischkäse zum Selbermachen bis hin zu den feinsten Fischkreationen und Desserts reichen, findet hier sicher jeder, der Lust mal was Neues auszuprobieren, eine Anregung.
Klar finden Sie auch Klassiker wie Lauchtarte oder Ähnliches.

Ich habe bislang noch gar nicht die Zeit gefunden alle Rezepte auszuprobieren, die sich ganz toll lesen oder wo die Fotos besonders verlockend sind.
Und die Rezepte bieten auch jede Menge Anregungen mal Zutaten auszutauschen, so wie ich es gerne mache.

Ein Kochbuch nicht nur für Provenceliebhaber. 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Annabel Langbein : Natürlich kochen

Ich kannte die Autorin nicht, darum habe ich mir dieses Buch mal angesehen und bin hängengeblieben.

Das Buch ist sehr liebevoll gemacht, mit hochwertigen Fotos versehen, tollen Berichten über die Heimat der Autorin, was so in ihrem Garten wächst und vor allem voller toller Rezepte.

Die, die ich ausprobiert habe, waren mit Gelinggarantie, so präzise waren Sie geschrieben. Und vor allem hat bislang alles geschmeckt. 
Wer also Interesse an frischer Kost hat und gerne mal neue Rezepte ausprobiert, ist hier genau richtig.

Von Suppe über Salat bis zu tollen Desserts und Kuchen findet man alles. Also ein Buch für die „Komplettversorgung“, das dazu animiert ohne Convenience-Produkte zu kochen, sondern einfach mal gemütlich einkaufen zu gehen und später frische Speisen zu geniessen.

Die Bilder machen sowieso Lust ganz viel auszuprobieren.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Regine Stroner : bald ist Weihnachten ein kulinarischer Adventskalender

Das Buch mit dem Untertitel „ein kulinarischer Adventskalender“ stimmt ein auf die kommende Herbst- und Winterzeit.
Wundervolle Fotos wechseln sich ab mit tollen Rezepten. Und wenn Sie denken, nur Süsses verbirgt sich in dem Buch, kann ich nur sagen „weit gefehlt“.

Der Leser findet Rezepte für leckere Plätzchen ebenso wie für Chutneys, Konfekt, Punsch, Terrinen und auch Herzhaftes. Rundum tolle Ideen für selbstgemachte Geschenke und auch um sich und seine Familie zu verwöhnen.

Auch zum Frühstücken gibt es etwas, wie z.B. Grapefruitgelee und Müsli. Alles mit dem kleinen bisschen Mehr an Raffinesse.
Ausgefallene Weihnachtsmenüs suchen sie nicht vergebens.

Das ganze Buch ist so ansprechend gemacht und die Rezepte so verführerisch, dass ich die Käsestangen bereits probiert habe, sie haben einfach super geschmeckt. Die meisten Rezepte sind angereichert mit Tipps zur Herstellung und ich hoffe, ich behaupte nicht zuviel, ich tippe auf Gelinggarantie, so wie sich die Rezepte lesen.


Dieses Buch ist auch ein schönes Geschenk in der kommenden Zeit.

ISBN 978-3-440-12242-6



ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anne Rogge : Herbst & Winter Gemüse Kosmos Verlag

Das Buch macht schon aussen Lust auf mehr. Liebevoll gestaltet, tolle Rezepte, tolle Fotos, all dies animiert den Leser, die Leserin sich mal wieder einheimischen Herbst- und Wintergemüsen zu widmen.

Der Untertitel verspricht „Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage“ und diesem Anspruch wird das Buch hundertprozentig gerecht.

Es werden auch Gemüse vorgestellt, die in den Hintergrund gerückt sind und das zu Unrecht.
Sie finden hier Rezepte zu
– Rote Beete
– Kürbis
– Kartoffeln
– Kohl
– Rüben
– Topinambur
– Wintersalaten
– Pastinake
– Sellerie

Erkochen kann man sich so leckere Sachen wie „Feldsalat mit gebrannten Mandeln“ ungewöhnlich dachte ich mir, aber er hat super geschmeckt. Alle Rezepte sind gut beschrieben, wo nötig gibt es hilfreiche Tipps.

Haben Sie schon mal Fladenbrot in der Pfanne gemacht ? Ich vorher nicht, jetzt habe ich es schätzen gelernt.

Ansprechende Rezepte, die Lust auf einen Marktbesuch im Herbst, oder auch jetzt schon, machen und darauf die Rezepte nachzukochen.

Rundum ein sehr empfehlenswertes Buch, auch sehr gut als Geschenk geeignet, da es einfach toll aufgemacht ist.

ISBN 978-3-440-13287-6
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Baguette,Bagels und Bauernbrot

Das Buch bereichert den Backalltag mit schwedischen Brotrezepten.
Ganz einfach erklärte Rezepte, meist in dl -Angaben, sodass man nicht wiegen muss, sondern ein Messbecher reicht.
Gut erklärt ist wie man selber einen Sauerteig ansetzt, welche Mehle man nehmen kann, usw.
Das Buch bietet von den Grundvoraussetzungen des Brotbackens bis zu schwierigen Broten alles was das Herz begehrt.
Vor allem habe ich neue Brotsorten kennengelernt. Soviel Knäckebrotrezepte kannte ich nicht und für jeden Geschmack ist was dabei.
Rundum empfehlenswert, die gerne Brot backen und Abwechslung suchen.
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Schinharl : vegetarisch gut gekocht , Kosmos- Verlag

Das Buch ist mein erstes vegetarisches Kochbuch, bin keine Vegetarierin, wollte aber mal sehen, ob ich damit nicht noch mehr Abwechslung auf den Speiseplan bringen kann.
Als ich es in den Händen hielt, fiel mir der praktische Einband auf, dem macht ein Spritzer nichts aus.

Die Rezepte sind gegliedert in mehrere Kapitel
-Einleitung-einige Grundlagen der vegetarischen Küche werden erklärt
-Vorspeisen und Snacks
-Salate und Rohkost
-Suppen und Eintöpfe
-Hauptgerichte für jeden Tag
-Hauptgerichte für Festtage
-Süßes

Eine besondere Kennzeichung gibt es für Grundrezepte, was ich sehr hilfreich finde, und für Veganer, die dies sicher zu schätzen wissen.
Toll ist auch am Anfang der Saisonkalender, so kann man sich der Jahreszeit entsprechend Gerichte raussuchen. Die Warenkunde fehlt auch nicht.

Die einzelnen Rezepte sind immer mit tollen Fotos versehen, die gleich Lust zum Nachkochen machen. Die Rezepte, die ich ausprobiert habe, waren alle leicht nachzukochen und es schmeckte sehr gut. Die Beschreibungen erfolgen Schritt- für-Schritt, sodass sich auch ein Anfänger rantrauen kann. Auch hier helfen oft die Fotos.
Mit dem Untertitel „Das Grundkochbuch“ stellt das Buch, für mein Gefühl, sein Licht unter den Scheffel, denn es bietet erheblich mehr als ein Grundkochbuch. Die Rezepte sind von einfach bis raffiniert, da findet jede(r) was.

Zu empfehlen auch für alle Nichtvegetarier, die mal etwas Neues kennenlernen möchten.

Ein rundum gelungenes Buch, das schon beim Durchblättern Spaß macht. 

ISBN 978-3-440-13236-4
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird