Fresh & homemade – Kochen und backen mit frischen Zutaten [Gebundene Ausgabe] Heather Cameron (Autor)

Heather Cameron zieht aufs Land und wird dort Farmerin. Das erzählt sie, ebenso wie andere Dinge aus ihrem Leben, auf den ersten Seiten des Buches.

Den ein oder anderen Leser mag dies interessieren.
Ich finde es eher störend und hätte dies nicht in einem Buch mit dem Untertitel „Kochen und backen mit frischen Zutaten“ erwartet.

Danach geht es dann los mit den Rezepten, die nach den Jahreszeiten unterteilt sind.
Zu jeder Jahreszeit findet man Rezepte zu den Themen

– Frühstück
– Snacks
– Hauptgerichte
– Nachspeisen
– Für den Vorrat.

Dies ist eine sinnvolle Unterteilung, da ja jede Jahreszeit ihre typischen frischen Gemüse und Früchte hat.
Vom Smoothie, über Maiswaffeln, Nudelteig, Wraps, Suppen, Aufläufe, Desserts, hier findet jeder etwas was er nachkochen möchte

Die Rezepte sind sehr gut beschrieben und alle, die ich ausprobiert habe, führten auch zu lecker schmeckenden Ergebnissen.

Die Fotos passen zu den Rezepten.

Was bei mir zur Abwertung führt ist nur die Art und Weise der Aufmachung des Buches, wie schon beschrieben und wie sich an vielen Dingen zeigt.
Es gibt Seiten auf denen scheint ein Zettel mit Bemerkungen aufgeklebt zu sein. Bemerkungen wie die, dass die Autorin immer schon gerne Bioeier gekauft hat.
Nett gemeint in meinen Augen aber überflüssig.

Das Buch ist ein sehr schönes Buch für alle, die gerne auch ein Kochbuch mögen, das etwas verspielter ist. Ebenso für alle, die darüber hinwegschauen können und sich einfach an den wirklich guten Rezepten erfreuen können.
Sicher eher kein Kochbuch für alle, die ein klar strukturiertes Buch ohne Schnörkel möchten.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Genießen wie es mir gefällt: Das Kochbuch mit dem Schlank-Joker [Broschiert] Sarah Schocke (Autor), Alexander Dölle (Autor)

Sarah Schocke und Alexander Dölle haben ein neues Buch zum Thema Wohlfühlgewicht herausgebracht.

Sie kennen das, andere Menschen essen was sie wollen und nehmen scheinbar nicht zu. Und Sie sehen die Schokolade nur an und haben gefühlt ein Kilo mehr auf den Hüften.
Für die 2.Kategorie haben die Autoren dieses Buch geschrieben.

Das Buch baut auf dem Prinzip auf, dass man sich aus den Gerichten im Buch jeden Tag ein Gericht aus jeder der Kategorien Frühstück, kleine Gerichte und Hauptgerichte aussuchen darf. Und als Schmankerl eines aus den Snacks & Desserts.
Und damit ist dann sichergestellt, dass die Frau beim Normalgewicht bleibt.
Männer dürfen sich etwas mehr gönnen.

Auch gibt es im Einführungskapitel Tipps was man macht, wenn Essen geht, etc. Die Lösungen sind nicht schwierig durchzuführen.
Ein einfaches Beispiel: eine Kugel Eis in der Waffel wird durch ein Schlank-Joker-Rezept kompensiert.
Der Jo-Jo-Effekt soll durch diese Ernährung vermieden werden.

Auch bekommen Sie in den einführenden Kapiteln fundierte Erklärungen zum Hintergrund des Schlank-Joker-Prinzips.

Im Rezeptteil gibt es jede Menge Auswahlmöglichkeiten.
Die Rezepte haben jeweils eine detaillierte Zutatenliste, verständlich und detailliert erklärte Zubereitungshinweise, oft Varianten und/oder Austauschmöglichkeiten.

Bislang kannte ich keine Joghurt-Brulée, aber die ist simpel und schmeckt lecker.
Der Pfirsischriegel nach Käsekuchenart schmeckt herrlich.
Selbst Cocktails findet man.

Der Schwerpunkt liegt auf vegetarischer Kost, erklärbar durch das Ziel Fleisch einzusparen.

Die Fotos bei den Rezepten lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Eine Kritik muss ich loswerden. Im Buch geht es immer um Kalorien. Ich habe bereits vor über 30 Jahren Oecotrophologie studiert und schon da waren es Joule, wenn nun schon Oecotrophologen dieses Buch schreiben, so kann ich akzeptieren, dass man auch die kcal angibt, da in Deutschland die Umstellung auf kJ nicht so ganz funktioniert hat, aber ich erwarte, dass man diese korrekterweise mit angibt.

Das Buch kann ich nur empfehlen für alle, die Abnehmen bislang gleichsetzen mit ödem Fasten und sich möglichweise beim JoJo-Effekt schon den Frust geholt haben. Abnehmen geht auch auf leckere Art.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kühles Kuchenglück – Kuchen ohne Backen [Gebundene Ausgabe] Marco Seifried (Autor)

 

Der Autor Marco Seifried ist gelernter Koch und arbeitet als Food-Journalist.

Das Buch „Kühles Kuchenglück“ beinhaltet Tipps und Rezepte für Kuchen ohne zu backen.
Kühlschrankkuchen von leicht bis etwas schwieriger, hier ist für jeden etwas dabei.
Hier finden Schokofans ebenso sehr gut erklärte Rezepte, wie Leser, die etwas für den Kindergeburtstag suchen.
Auch Desserts sind im Buch zu finden.

Die Rezepte haben sehr gute Zutatenlisten und perfekt beschriebene Zubereitungsanweisungen.
Oft findet man Fotos.

Die Kuchen, die ich ausprobiert habe, haben prima geschmeckt.

Was mich persönlich nicht begeistert, frei nach dem Motto „das Auge isst mit“, sind die oft an ein altes Kinderbuch erinnernden, aus Pappe ausgeschnittenen, Dekos auf dem Seiten.
Das passt für mein Gefühl nicht mehr in die heutige Zeit.
Auch gibt es ansprechendere Fotos.
Darum erfolgt auch ein Punkt Abzug.

Wer brauchbare Rezepte sucht, ist hier richtig. An der Aufmachung des Buches sollte der Verlag noch arbeiten.

 http://www.amazon.de/gp/product/379950527X/ref=cm_cr_mts_prod_img
 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Meine Küchenschätze aus Natur & Garten: Hausgemachtes für den Vorrat [Broschiert]

Manchmal möchte man den Sommer einfangen.

Obst ist nur so kurz saisonal zu bekommen, wenn man wirklich heimisches Obst nutzen möchte, dass man es festhalten möchte in der kurzen Zeit der Verfügbarkeit.

Ich erinnere mich gerne ans Einmachen mit meiner Oma.
Nur ist das ja heute nicht mehr üblich und mir fehlt auch der grosse Keller für die vielen Einmachgläser.

Dieses Buch bietet nun ganz viele Möglichkeiten Früchte ganzjährig zu geniessen. Und zwar Rezepte ohne grossen Aufwand für jeden nachvollziehbar.

Unterteilt in die Kategorien
– fruchtig und süß
– herzhaft und würzig
– flüssig und fein

lernt man ganz viele tolle Rezepte zum Thema Küchenschätze aus Natur und Garten kennen.

Und wer keinen Garten hat, so wie wir, geht halt auf den Markt oder zum Bauern einkaufen.

Man findet Konfitürenrezepte mit Früchten, aber auch ganz aussergewöhnliche Ideen wie Fichtensirup. Ich hätte nie gedacht, dass es den gibt. Dazu wird auch gleich der Tip geliefert, dass Fichtensirup schleimlösend bei Husten ist.

Und zu vielen Rezepten gibt es auch Varianten.

Tomatenkonfitüre mit Lavendel wird auch bald ausprobiert, auf die Steinpilze für das Steinpilzsalz muss ich ja noch warten.

Wer Rezepte sucht für Chutneys, Konfitüren, Liköre, Hustensirup, Salze, etc. ist hier auf alle Fälle richtig. Ebenso alle, die gerne selbstgemachte Dinge verschenken.
Die schönen Fotos im Buch liefern hierzu auch gleich Ideen für die Verpackung.

Ich warte nun nur noch darauf, dass ich die Zutaten einkaufen kann.

Das Buch ist so schön aufgemacht, dass es sich auch besonders gut als Geschenk eignet.


 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Restlos!: Clever kochen mit Resten [Broschiert] Hildegard Möller (Autor)

Hildegard Möller hat meiner Lieblings-Kochbuchreihe „Wir lieben Kochen“ ein neues Buch hinzugefügt.

Sie gibt Tipps wie man die Reste, die oft nach dem Essen übrig bleiben, sinnvoll und lecker verwerten kann.
Wer kennt das nicht, die übliche Portion Nudeln gekocht und die Familie hatte nicht soviel Hunger wie sonst, sich mit den Portionen verkalkuliert, weil Besuch da war und man die Menge nicht abschätzen konnte.

Die Autorin bietet viele Möglichkeiten wie man z.B. die restlichen Nudeln, Kartoffeln, Gemüse aber auch Brot, usw. zu schmackhaften Gerichten werden lassen kann.
Aber auch Reste wie Gemüseblätter, die man sonst eher entsorgt, werden zu Pesto und ähnlichen Leckereien vewandelt.

Kennen Sie auch Früchte, die nicht mehr ansehnlich genug für die Obstschale sind, auch hierfür bekommen Sie Rezepte.

Ich konnte neue Dinge entdecken wie Kohlrabiblätter-Pesto, Broccoli-Mandel-Creme, frittierte Kartoffelschalen, Brotsalat und vieles mehr.
Oft gibt es auch mehrere Varianten und, wie in der Buchserie gewohnt, wieder alles garniert mit tollen Fotos.

Hilfreich finde ich auch die Liste mit Haltbarkeitszeiten.

Für mich persönlich überflüssig, und unter anderem darum auch nur 4 Punkte, das Kapitel Vorratshaltung.
Das ist für mich ein Thema, das nicht ins Buch passt, denn dort geht es darum Reste zu vermeiden.
Ebenso gibt es auch einige Rezepte, die nicht wirklich was Neues bieten, Kartoffelplätzchen, etc., kennt man ja.

Ein schönes Buch aber nicht das Beste aus dieser tollen Buchreihe.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Selbst gemacht & mitgebracht: Geschenke aus der Küche [Broschiert] Regine Stroner (Autor)

Der Food-Journalistin Regine Stroner und der Fotografin Sabine Hans ist ein Buch gelungen, das Lust darauf macht sofort in die Küche zu gehen und mit der Produktion loszulegen.

Die Geschenke aus der Küche, die Regine Stroner vorstellt  sind so vielfältig von Konfitüre über Gewürze und Süssem bis hin zu Pikantem, dass man sicher für jeden ein passendes Geschenk findet.
Auch zum Eigengebrauch eignen sich diese Leckereien, man muss sich ja auch selbst etwas gönnen können.

Wie in dieser Buchreihe, die ich liebe, gewohnt, wird hier in einem qualitativ hochwertigem Buch, das sich selber als Geschenk eignet, tolle Rezepte mit originellen Verpackungsideen auf sehr schönen Fotos präsentiert.

Die Rezepte enthalten detaillierte Zutatenlisten, perfekte Zubereitungshinweise, oft auch noch Varianten.
Schon beim Lesen läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

Die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe, haben zu sehr leckeren Ergebnissen geführt.

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der gerne selbst gemachte Geschenke mitbringt oder auch Ideen sucht, um für den eigenen Haushalt mal tolle Gewürzmischungen,Öle,Kekse, etc. herzustellen.

http://www.amazon.de/gp/product/3440140458/ref=cm_cr_mts_prod_img

cover

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kochen kann jeder mit Sarah Wiener (Einzeltitel) [Gebundene Ausgabe] Sarah Wiener (Autor)

Sarah Wiener, die österreichische Köchin hat ein neues Kochbuch geschrieben, dessen Titel schon darauf hindeutet, dass es auch geeignet ist für alle die, die erst anfangen sich mit dem Thema Kochen zu beschäftigen. Aber es ist auch zu empfehlen für Leser, die bislang eher auf Tütensaucen zurück gegriffen haben und auch für alle, die sich eine Sammlung von Grundrezepten wünschen.

Aufgeteilt sind die Rezepte in die Kapitel
– Suppen und Eintöpfe
– Salate und Vorspeisen
– Hauptgerichte
– Desserts und Kuchen

und es gibt auch den „Küchendolmetscher“, der sehr hilfreich ist, weil nun mal manche Lebensmittel in Deutschland anders heißen als in Österreich.

Zunächst aber bietet das Buch Tipps und Tricks der Profiköchin, z.B. zum Themen wie : „Messer mit Qualität, Gemüse säubern“ und vielen Dingen mehr.
Zu jedem Kapitel gibt es Grundtechniken, tolle Rezepte, die sehr gut beschrieben sind, oftmals Varianten und Fotos, die Lust aufs Kochen machen.

Mit Hilfe des Buches können Sie Mayonaise selber machen, Salatdressings entdecken, tolle Dips machen, Knödel selbst machen, usw.

Das Buch ist auch in einem stabilen Einband.

Ich bin kein Anfänger in der Küche, profitiere aber auch sehr von diesem sehr ansprechend gestalteten Kochbuch.
Auch als Geschenk sehr gut geeignet.

http://www.amazon.de/gp/product/3833836156/ref=cm_cr_mts_prod_img

Kochen kann jeder mit Sarah Wiener

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Plätzchen-Zeit!: Rezepte, Lieder und Geschichten: Weihnachten mit der Müllermeisterin [Gebundene Ausgabe] Annelie Wagenstaller (Autor)

Das Buch wurde geschrieben von Annelie Wagenstaller, einer Müllermeisterin, einer Frau, die ihr Handwerk versteht.

Aber nicht nur das können Sie von dem Buch erwarten, sondern auch eine gehörige Portion Weihnachtsgefühle.
Ich war überrascht kein reines Backbuch vorzufinden, wie es der Titel vermuten lässt, sondern ein ich nenne es mal „Weihnachtsvorfreudebuch“.
Rezepte der eher traditionellen Art, Weihnachtslieder und besinnliche Texte zum Advent erwarten Sie. Es erinnert mich an Bücher aus meiner Kindheit, die meine Oma hatte und lässt ganz viel Weihnachtsgefühle hochkommen.

Ein ganz aussergewöhnliches Buch in dieser oft doch sehr sachlichen Zeit.

Die Autorin beginnt mit grundlegenden Bemerkungen zur Weihnachtsbäckerei, z.B. Aufbewahrung der Plätzchen, Gewürze, Mehltypen, Zutaten, Glasuren, usw. Dann geht es an die Grundzepte.
Ja und danach folgen jede Menge sehr gut beschriebene Rezepte und ansprechende Fotos des Backgutes.
Los geht es ganz traditionell mit Christstollen. Zu jedem Rezept gibt es zunächst Anmerkungen der Bäckerin, liebevolle kleine Sprüche, die auch ganz viel Gefühl aufkommen lassen.

Wo Abwandlungen der Rezepte möglich sind, steht dies dabei.
Sie finden Ausstechplätzchen genauso wie Makronen, auch Nervenkekse gibt es und viele andere wunderbare Rezepte.
Vor allem sind alle Plätzchen, die ich probiert habe, einwandfrei gelungen.

Ich kann das Buch nur allen empfehlen, die sich noch die Gefühle ihrer Kindheit bewahrt haben und diese aufleben lassen wollen und auch denen, die traditionelle Weihnachten feiern möchten mit dem entsprechenden Gebäck und diese wundervollen Vorweihnachtsgefühle bekommen möchten und auch den Geruch von frisch gebackenen Plätzchen in ihrer Wohnung lieben.

  http://www.amazon.de/gp/product/3835411527/ref=cm_cr_mts_prod_img
http://localhost/wordpress1/wp-content/uploads/2013/11/9783835411524-252x300.jpg
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Meine vier Jahreszeiten: Neue Rezepte und Menüs der Spitzenköchin für jede Saison [Gebundene Ausgabe] Lea Linster (Autor)

Dieses Buch von Lea Linster bietet nicht die Alltagsküche sondern eher etwas ausgefallenere Rezepte, die am Ende eines jeden Kapitels zu einem Menü zusammengestellt werden.
Angereichert wird das Ganze mit Fotos von wundervoll dekorierten Tellern und Platten voller Köstlichkeiten und auch den Zutaten und ab und an einzelnen Arbeitsschritten.
Das Buch ist also auch Augenschmaus.

Aufgeteilt sind die Rezepte in die 4 Jahreszeiten.
Vorweg schildert Lea Linster wie ihre Einstellung zu Zutaten und deren Qualität und zur Qualität des Essens im allgemeinen ist. Bei den Rezepten findet man auch z.B. Tipps wo die exoterischen Gewürze, die ab und an verwendet werden, zu beziehen sind.
Nebenbei gibt es noch Leas Tipps zur Frühjahrsmüdigkeit, zu Weinen, zu besonderen Zubereitungsarten (z.B. gefüllter Fisch) und warum sie genau die bevorzugt incl. bebilderter Anleitung, für die vegetarische Küche, usw.
Auch findet man zu vielen Rezepten Variationen und Tipps zur Zubereitung. Vegetarische Rezepte sind gekennzeichnet.

Zu den Menüs gibt es jeweils einen Arbeitsplan, den man als Fahrplan nehmen kann, da fehlen noch nicht mal die Hinweise aufs Gläser polieren, etc.

Es lohnt sich neben den Rezepten auch die vielen Anmerkungen der Profiköchin zu lesen. Die Rezepte, der zunächst schwierig aussehenden Speisen, sind so gut erklärt, dass die Speisen gelingen.
Lassen Sie sich von Lea Linster in die Welt der Spitzenküche entführen mit Lammkeule, Fisch, Salaten und was Ihnen so gefällt.

Das Buch ist sehr schön aufgemacht und eignet sich auch hervorragend als Geschenk, Weihnachten naht ja.


http://www.amazon.de/gp/product/3453285417/ref=cm_cr_mts_prod_img

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Caramelized App – Kochbücher auf dem Tablet

Die App von Caramelized ist eine sehr gute Idee, aber sie ist noch ausbaufähig.

Man kann Kochbücher aufs Tablet laden und ein Kochbuch kaufen und dann mit Hilfe des Tablets kochen, so quasi als Kochbuchersatz.

Diese Idee gefällt mir sehr gut. Keine verschmutzten  Kochbücher mehr. Alles schnell zur Hand. Keine „überlaufenden Bücherregale“ mehr in der Küche zu finden.

Ich war sehr gespannt das Buch von Witzigmann und Mälzer im digitalen Format auszuprobieren.

Die Rezepte sind sehr gut dargestellt. Von der Zutatenliste angefangen über die ganzen Zubereitungsschritte immer kurz weiterwischen, um den nächsten Schritt zu sehen.

Was ganz toll ist, man kann die Personenzahl angeben und es wird ausgerechnet welche Mengen der Zutaten man benötigt.

Für mein Empfinden ist dies sehr praktsich, man hat nur noch das Tablet, das nicht viel Platz wegnimmt und  hat die Schritt – für – Schritt – Anleitungen in recht grosser Schrift vor Augen.

Nachteile sehe ich aber auch. Ich kopiere mir sonst die Zutatenliste als Einkaufsliste, das ist hier nicht möglich. Es wäre ausgesprochen hilfreich, wenn man die Möglichkeit hätte, die Seite als Mail zu schicken zum Ausdrucken.

Auch ist bislang die Auswahl der Bücher noch gering, aber die wird sicher grösser.

https://caramelized.de/book/819543c9_1cf3_46b4_b007_c63fb2a7b606#getbook

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird