About Sabine

wohnhaft in Mainz freue mich über ernst gemeinte Kommentare und Fragen auch gerne per Mail

FRED & OTTO unterwegs auf Sylt: Inselführer für Hunde [Broschiert] Holger Wetzel (Autor), Mike Meinert (Autor)

Eins vorweg, dieses Buch ist kein Reiseführer und will es auch nicht sein.
Es ist ein Inselführer für Hunde und ihre Halter und zwar egal ob Insulaner oder Tourist.

Holger Wetzel und Mike Meinert sind häufiger mit ihrem Hund Albert auf Sylt gewesen.
Sie kamen während ihrer Urlaub mit vielen Menschen ins Gespräch über Hunde auf der Insel, Hunde von Einheimischen und von Touristen.
Daraus wurde die Idee geboren einen Inselführer für Hunde zu schreiben.

Für mein Empfinden ist dies absolut gelungen.
Die Autoren schreiben in ihrem Vorwort „Mit „Fred & Otto unterwegs auf Sylt“ ist ein Inselführer für Hunde entstanden, der Lust macht, ihn durchzublättern, ihn mit an den Strand und auch zu Hause jederzeit wieder in die Hände zu nehmen.“
Diesem Anspruch wird das Buch ganz und gar gerecht. Als Reiseführer für den Rucksack ist das Buch nicht gedacht und nicht geeignet, dafür ist es auch zu schwer.

Dsa Buch stellt wirklich alle Anreisemöglichkeiten nach Sylt vor: per Zug, dem Autozug, Flugzeug und auch Fähre. Hier fehlt nichts.
Auch die Mobilität auf der Insel wird genau bsechrieben.

Fred & Otto stellen Geschäfte für Hundesachen vor, Restaurants, Wanderwege, das Tierheim und seine Entstehungsgeschichte, die Tierärztin, geben Tipps für die Bestellung von Futter und Leckereien wie Hundetrüffel auch ausserhalb von Sylt. Hundetraining ist ein anderes Thema. Die Rangerin berichtet was sie von Hundehaltern auf der Insel erwartet und was ihr Job bedeutet.
Es gibt Beschäftigungstipps für Hunde, das Hundestudio wird vorgestellt und vieles mehr.
Auch Sylter Politiker nehmen Stellung zum Thema Hund auf der Insel.

Man lernt Sylter und ihre Hunde kennen. Tolle Fotos stellen die Einwohner vor.

Im Buch findet man auch zu allgemeinen Hundethemen Artikel, wie: welchen Hund soll ich mir anschaffen ( Welpe aus dem Handel, vom Züchter, Hund aus dem Tierheim, aus dem Ausland) und was bedeutet es überhaupt, wenn ich mein Leben um einen Hund bereichere.

Die Tierärztin stellt sich dem immer kontrovers diskutierten Thema der Kastration.
Die verschiedenen Möglichkeiten der Fütterung von Trockenfutter über Nassfutter bis hin zum Barfen werden beleuchtet. Zum Barfen gibt es dann sogar einen Tipp wie man das im Sylturlaub organisieren kann.

Eine Blindenführhündin wird vorgestellt.

Der Bogen spannt sich dann bis zu dem Moment an dem wir unseren Hund verabschieden müssen und ihn den Weg über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen. Hierzu geht es auch um Tierbestattungen, ein Thema das man leider nicht erst angehen kann, wenn der Hund bereits verstorben ist. Damit sollte man sich schon eher beschäftigen.

Die Artikel werden begleitet von schönen und stimmungsvollen Fotos.

Wir kennen Sylt von vielen Aufenthalten mit und ohne Hunde. Beim Lesen dieses Buches haben wir ganz viel neue Dinge entdeckt auf der Insel und auch viele Tipps bekommen mit Links, die das Leben mit Hund bereichern.

Die Eismanufaktur kannten wir noch nicht, die wird dann beim nächsten Urlaub erkundet. Birte Petersen habe ich bislang nur mit Blumen in Verbidnung gebracht, wir werden die Hundesachen anschauen gehen.
Und Vieles mehr gibt es noch zu entdecken.

Die Autoren haben, na klar, auch nicht die Standarddinge für Hundehalter, wie Hundestrände, Freilaufflächen, usw. vergessen. Aber das versteht sich für einen Hundeführer ja auch von selbst. Darauf weise ich nur der Vollständigkeit halber drauf hin.
Auf der beiliegenden grossen Karte sind die meisten Tipps gekennzeichnet. Das macht es für Hunde und ihre Menschen beim ersten Besuch auf der Insel leichter alles zu finden.

Alle Themen werden mit grossem Einfühlungsvermögen und mit ganz viel Liebe zum Hund und bestens recherchiert im Buch zusammengefasst.

Im Buch finden sich auch Rabattcoupons einzelner Händler.
Auch Werbung ist im Buch vorhanden, die muss man halt hinnehmen. Ich nehme an sonst wäre das Buch teurer geworden.
Mit der Werbung stimmt dann auch das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Führer.

Mein Fazit: Das Buch ist ein gelungenes Werk für Menschen mit Hund, die Sylt besuchen, dort leben oder sich auch nur über die Insel erkundigen wollen und vielleicht noch überlegen ob sie mit ihrem Hund hinreisen wollen. Nach dem Lesen wollen Sie ganz bestimmt die Insel erkunden.
http://www.amazon.de/gp/product/3981532139/ref=cm_cr_mts_prod_img

http://vg01.met.vgwort.de/na/0bfa18d824644e3da2b11b044056d8fe

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sauerland macht lustig [Broschiert] Maike Förster (Autor)

Die Autorin Maike Förster wurde in Hemer geboren. Sie ist Lokalredakteurin in Lüdenscheid und freiberufliche Autorin und lebt im Sauerland.
Man merkt dem Buch an, dass die Autorin im Sauerland aufgewachsen und dort lebt.

Der Untertitel des Buches lautet „für Wanderfreudige und Wissensdurstige“, er trifft genau was das Buch ausmacht.
Das Buch macht einfach Lust auf Urlaub im Sauerland. Sicher werden aber auch Sauerländer oder Zugezogene im Buch noch viel entdecken können.

Maike Förster hat ihr Buch in Kapitel entsprechend den verschiedenen Regionen des Sauerlandes
– Olpe und Umgebung
– Das Hochsauerland
– Der Märkische Kreis
– Rund um Soest

Obwohl ich schon einmal im Sauerland in Urlaub war, war mir bislang gar nicht bewusst welche Fläche das Sauerland umfasst.
Die Autorin zeigt dies mit großer Ortskenntnis im Buch.

Zu jeder beschriebenen „Sehenswürdigkeit“ findet sich ein passendes Foto. Dies ist mit einem Link und einer navitauglichen Adresse versehen, sodass man gleich alles zur Hand hat, um sich näher zu informieren oder auch direkt hinzufahren.

Für jeden Leser wird es etwas zu entdecken geben, die Tipps gehen von Natur (Seen, Felsenmeer, Parks, usw.) über Museen, Städten, Kirchen bis hin zu Hofläden.
Klein und Groß werden hier fündig.

Man kann anhand dieses Buches ganze Urlaube planen oder auch Tagesausflüge.
Der Leser lernt ganz viel kennen über das Sauerland und seine Einwohner. Geschildert wird Geschichtliches und auch Aktuelles.

Ich habe viel entdeckt was Lust macht wieder einmal ins Sauerland zu fahren.
Von Höhlen über Ateliers hin zu Käse und Whisky.
Bakelit sagte mir als Name etwas, ich wusste aber weder, dass er in grosser Menge im Sauerland hergestellt wird, noch wozu man ihn überall verwendet.
Weihnachtsmärkte und Kirchen gilt es zu erkunden. Wandermöglichkeiten und Cafés.

Liebevoll hat die Autorin auch die Sauerländer beschrieben. „Schweigen ist Gold“ so beschreibt Sie ihre Landsleute. Aber gleichzeitig macht das Buch auch neugierig auf diese vielleicht nach außen hin etwas knorrigen Menschen.

Mein Fazit: ein Buch das Lust macht das Sauerland und seine ganz unterschiedlichen Seiten zu entdecken für Touristen und Einheimische gleichermaßen geeignet.
http://vg01.met.vgwort.de/na/0bfa18d824644e3da2b11b044056d8fe

 http://www.amazon.de/gp/product/383921470X/ref=cm_cr_mts_prod_img

Sauerland macht lustig

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Neun Minuten Ewigkeit: Eine Liebe zwischen Leben und Tod. Unser Koma-Tagebuch [Broschiert] Clemens Hagen (Autor), Kimberly Hoppe (Autor)

Die Autoren Clemens Hagen und Kimberly Hoppe sind Journalisten. Dies mag das etwas Pathetische im Buch erklären. Darum auch ein Punkt Abzug, es ist arg pathetisch stellenweise. Ich persönlich hätte mir bei diesem wichtigen Thema etwas mehr Sachlichkeit gewünscht. Die Autoren beschreiben die Zeit in der sie den Tod kennenlernten und dies wortwörtlich. Clemens Hagen ist aufgrund einer inneren Blutung neun Minuten klinisch tot. Er wird reanimiert und dann in ein künstliches Koma versetzt. Seine Freundin Kimberly glaubt fest daran, dass er überlebt. Die Ärzte tuen alles Erdenkliche, um dies zu schaffen, obwohl es zunächst nicht viel Hoffnung gibt. Vor allem gibt es kaum Hoffnung, dass Clemens dies ohne große körperliche und geistige Behinderungen überlebt. Aber er schafft es. In diesem Buch wird eindrucksvoll, wie in einem Tagebuch, beschrieben, wie man sich als Patient mit Nahtoderfahrung fühlt und auch was die Angehörigen durchmachen. Dieses Hoffen auf Überleben bei Kimberly und ihren Eltern und die Albträume von Clemens, die jeden realen Bezug zunächst vermissen lassen. Kimberly schildert auch viel vom Klinikalltag wie sie ihn erlebt hat, von Angehörigen anderer Patienten, die nicht soviel Glück hatten wie Clemens, vom Tod im Bett neben Clemens. Auch das muss man als Angehöriger erst einmal verkraften und auch als Patient. Auch dies sind belastende Erfahrungen, die einem in so einer Situation zugemutet werden. Nicht jeder kann ein Einzelzimmer haben. Das Buch ist auch eine Geschichte einer tiefen Liebe, die durch diese schlimme Zeit eher noch gefestigt wird. Mein Fazit: ein lesenswertes Buch über Liebe, Nahtoderfahrungen, Klinikalltag und ganz viel Menschlichkeit im System und auch von Freunden, Familie, allen Unterstützern. Mich hat das Buch gefesselt, ich habe es kaum weglegen können.

http://www.amazon.de/gp/product/3944296443/ref=cm_cr_mts_prod_img

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

WAS IST WAS – Das große Quiz – Play it smart von Kosmos

Dieses Spiel können 2 – 4 Personen spielen.
Da fange ich gleich mit einem Wunsch an KOSMOS an: macht doch noch ein Ergänzungsset für 4 weitere Personen. Das Spiel ist durchaus für grössere Gruppen geeignet.

Man kann dieses Spiel mit und ohne iPad – Unterstützung spielen.
Was ich ausgesprochen positiv finde, ist, dass auch die Spielanleitung getrennt ist. Man muss also nicht ständig überlegen wie man ohne das iPad spielen kann und wie mit, sondern man dreht einfach die Anleitung um.

108 Quizkarten aus den unterschiedlichsten Bereichen laden zu einem Wettkampf ein.
Immer gibt es einen Quizkandidaten, der mit 2 Würfeln würfelt. Der eine Würfel hat die Augen für die Zahlen 1 – 3, das entspricht den Zügen, die der Kandidat machen darf. Jedes Feld besteht aus Themengebieten. Der Spieler darf sich eine aussuchen.
Der andere Würfel mit A,B und C gibt die Fragenkategorie vor.

Der Quizmaster zieht die oberste Karte aus dem Gebiet, das sich der Quizkandidat ausgesucht hat. Er liest die Frage der Kategorie, die der Würfel angibt vor und der Kandidat beantwortet diese später. Zuvor geben die Mitspieler ihren Tipp ab ob der Kandidat die Antwort richtig weiß.

Für die richtigen Antworten und die richtigen Tipps gibt es entsprechende Münzen.

Wenn man die iPad-Version spielt kommen noch Minispiele auf dem iPad hinzu. Diese werden mit Zeitlimit gespielt was das Spiel noch spannender macht. Die Gesamtzeit kann man hier vorwählen.

Bei beiden Versionen gewinnt der Spieler, der den höchsten Betrag bei den Münzen gesammelt hat.

Das Alter ist ab 8 Jahre angegeben. Wir empfinden manche Fragen für 8- jährige noch zu schwer.

Unser Fazit: ein Spiel, dass Spaß macht, zum Nachdenken anregt, das das Allgemeinwissen ausbaut und für die ganze Familie geeignet ist.

http://www.amazon.de/WAS-IST-gro%C3%9Fe-Quiz-smart/dp/B00B1OUDSS/ref=sr_1_2?s=toys&ie=UTF8&qid=1398515387&sr=1-2&keywords=was+ist+was+quiz
cover

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Canon EOS 5D Mark III Profifunktionen: Neue Funktionen der EOS 5D Mark III im Detail [Broschiert] Martin Schwabe (Autor)

Dieses Buch von Herrn Schwabe ist eine tolle Ergänzung zu anderen Büchern zur 5D Mark III und auch zur recht umfangreichen Bedienungsanleitung.

Leider ist die Schrift so klein, dass es selbst mit Brille zum Problem wird diese zu lesen.
Es ist eine Zumutung diesen Schriftgrad zu wählen.

Das Buch fängt praktisch da an wo andere Bücher aufhören und ist somit eine tolle Ergänzung. Der doch gewöhnungsbedürftige AF der 5D Mark III hätte noch etwas intensiver besprochen werden können.
Hätte mir noch all das gewünscht was Canon in seinem PDF nicht bietet.

Mein Fazit: ein Buch mit einem guten Inhalt, sehr hilfreich, aber unmöglich aufgrund der Schrift. Wenn ich es im Buchhandel hätte anschauen können, was leider nicht ging, da nicht vorrätig, hätte ich es nicht gekauft.
Es wäre schön, wenn der Verlag den Käufer den Käufern ein PDF zur Verfügung stellen könnte, damit man das Buch grösser ausdrucken kann oder wenigstens in lesbarer Schrift am Bildschirm anschauen könnte.

http://www.amazon.de/gp/product/3864900956/ref=cm_cr_mts_prod_img

Canon EOS 5D Mark III Profifunktionen

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Psycho-Infarkt: Besser vorbeugen bei Psycho-Stress im Beruf [Taschenbuch] Christian Lüdke (Autor), Kerstin Lüdke (Autor), Andreas Becker (Autor)

Die Autoren sind Dr.Kerstin Lüdke, die soziale Verhaltenswissenschaften,Soziologie und Rechtswissenschaften studiert hat, eine Coach-Ausbildung hat und für die Polizei arbeitet und ihr Mann Dr.Christian Lüdke, der Kinder- und Jugendpsychotherapeut und Traumaexperte ist.
Andreas Becker hat die Illustrationen beigesteuert.

Als erstes hat mich ein Satz auf den ersten Seiten fasziniert “ Sprache muss bequem sein wie ein Paar ausgelatschte Schuhe“.

Die Vorworte sind schon das Lesen des Buches wert, vielfältig wie die Autoren derselben. Von Horst Zuse, der Fluch und Segen der Computer beschreibt, hin zu Stephan Brings, von der Kölner Band Brings, der weiss wovon er spricht, wenn es um den Psychostress geht bis hin zu den Autoren, die ihre Motivation für das Schreiben dieses Buches beschreiben und dabei den Begriff „Zuvielisation“ prägen.

Der Inhalt dieses Begriffes wird im Buch immer wieder beschrieben. Und zwar nicht nur das Zuviel an Arbeit, sondern auch das Zuviel an Eindücken, an Freizeitstress, usw.
Dieses im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr abschalten können, z.B. vom Handy. Das hat aber extra einen Knopf dafür.

Die Autoren haben ein Buch geschrieben, das wachrüttelt und zwar Arbeitnehmer, Selbstständige, aber auch Personalverantwortliche für die das Buch zur Pflichtlektüre werden sollte, Chefs, usw.

Neben Tests, ob man schon mal im „Burn-Out“ ist oder auf dem besten Wege dahin, gibt es jede Menge sehr gut verständliche Tipps und Anleitungen, um quasi die Wende zu schaffen und sich aus dem Psychostress zu befreien und gar nicht erst zum Psycho-Infarkt zu kommen.

Ich empfinde den Begriff hier sehr gut gewählt, denn vor dem Herzinfakrt hat wohl jeder von uns Angst, vor den Folgen des psychischen Stresses eher weniger. Es wird einem auch oft nicht so bewusst, dass die Anhäufung von Kleinigkeiten dazu führt.

Mein Fazit: ein rundum lesenswertes Buch mit sehr passenden und zielführenden Illustrationen, das für jeden Leser geeignet ist, der sich mit dem Thema auseinandersetzen möchte oder auch dies beruflich muss.

http://www.amazon.de/gp/product/3862161250/ref=cm_cr_mts_prod_img

 Psycho-Infarkt!

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Das Rucksackbuch für den Wald [Taschenbuch] Alice Thinschmidt (Autor), Daniel Böswirth (Autor)

Die Autoren Alice Thinschmidt und Daniel Böswirth haben die höhere Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Wien besucht. Alice Thinschmidt ist Ökopädagogin und sie fotografieren auch gerne.

Man merkt dem Buch die Liebe der Autoren zur Natur an. Mit dem „Rucksackbuch für den Wald“ ist ihnen ein Buch gelungen, das Lust darauf macht gleich in den Wald zu gehen und viele beschriebene Dinge zu erkunden. Anreichert ist der Text mit tollen Fotos und Illustrationen, die das Ganze erklären helfen.
Das Format des Buches ist absolut rucksacktauglich.

Das Buch ist nach den Jahreszeiten aufgeteilt was sich als sehr sinnvoll erweist. Schneeglöckchen finde ich nun mal im Hochsommer nicht.
Man kann nun, je nachdem welche Jahreszeit ist, Dinge während eines Spazierganges erkunden, basteln, Material sammeln, rundum einfach die Natur etwas besser kennenlernen.

Ich wusste vor dem Lesen des Buches z.B. nicht wie man den Reifegrad von Farnsporen testet. Für die meisten Tipps braucht man nur haushaltsübliche Dinge.
Vom Weben bis zum Kochen reicht das Spektrum der Dinge, die man mit Hilfe dieses Buches machen kann.

Es ist geeignet für Kinder und Erwachsene und sicher auch gut für z.B. Schulklassen, Kindergartengruppen, Pfadfinder, Freizeiten, etc. um sich ein Programm rundum den Wald zusammen zu stellen.

Mein Fazit: ein Buch, dass dem Leser die Natur näher bringt mit sehr gut verständlichen Anleitungen.


 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Die Beschützerin: Thriller [Broschiert] Susanne Kliem (Autor)

Susanne Kliem, die als Pressereferentin beim Fernsehen gearbeitet hat, hat sich aufs Schreiben von Krimi spezialisiert.

„Die Beschützerin“ ist spannend von der ersten bis zur letzten Zeile. Ein Psychothriller, der reale Themen wie Arbeitsplatzangst, Mobbing, Machtmissbrauch, Beziehungkrise und vieles mehr in sich vereint.

Janne Amelung ist Event-Managerin und Abteilungsgleiterin bei einem Privatsender in Berlin. Sie ist erfolgreich und hat zu ihren Kollegen einen fast freundschaftlichen Kontakt. Ihr Freund Gregor ist Handwerker. Sie liebt das Segeln mit dem Boot ihres Vaters. Eine Idylle wie sie im Buche steht.

Bis, ja bis die Unternehmensberatung Bloomsdale ins Haus kommt. Es muss gespart werden. Das kennt sicher mancher Leser.
Vanessa Ott, die Beraterin von Bloomsdale versucht eine private Beziehung zu Janne aufzubauen. Daran erscheint Janne manches seltsam. Aber sie will Vanessa auch nicht vor den Kopf stossen, denn ihren Job möchte Janne auch behalten.

Dan passieren seltsame Dinge, man könnte meinen es spukt. Fenster stehen auf, obwohl Janne sie geschlossen hatte, Gregor scheint ein Verhältnis mit Vanessa zu haben.
Das passt doch alles nicht. Janne bekommt Angst und verkriecht sich bei ihrer Freundin.

So, nun genug verraten, Sie müssen schon selber abtauchen in die Welt der Janne.
Susanne Kliem nimmt den Leser mit in das Leben der handelnden Personen, man fühlt sich mittendrin, so mitreissend beschreibt sie die Menschen, die Handlungen, die Gefühle und überhaupt alles. Man wird Zuschauer der Handlung, die sich langsam entwickelt und absolut spannend ist.
So realitätsnah, dass sie wirklich passiert sein könnte, beschreibt die Autorin die Situation.

Es lohnt sich das Buch zu lesen.

Benennen Sie Ihren Link
 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bettina Latt : Sylt mit Hund

Bettina Latt lebt in der Nähe von Celle. Sie ist im Bereich der Immobilienverwaltung tätig und gibt ausserdem Schnüffelkurse für Hunde.
Ihre Urlaube verbringt sie meist in ihrem Haus auf Fehmarn und war auch schon mal auf Sylt.

Ich hatte mich gefreut, endlich ein Sylt – Führer für Hundeurlaube. Wir waren schon oft auf Sylt mit und ohne Hunde.
Um es gleich vorweg zu nehmen: ich wurde enttäuscht.

Dieses Buch mit dem Titel „Sylt mit Hund – ein Inselführer“ wird seinem Titel nur gerecht, wenn ein Leser, der das erste Mal mit Hund nach Sylt fährt, ihn liest. Nur dieser Leser wird davon profitieren.
Die Autorin schildert ihren Sylturlaub aus der Sicht ihres Hundes Carlos.

Sehr gut gemacht und auch hilfreich ist gleich am Anfang die Karte mit den Hundestränden.
Dann geht es los mit der Anreise und auch gleich mit den Fehlern, der laut Buch „Sylt-Shuttel“ heißt Sylt-Shuttle.
Da auch der Link hierzu falsch ist, wird der Leser auch nicht bei der Homepage für den Autozug, der ihn auf die Insel bringt, ankommen.
Korrekt ist http://www.syltshuttle.de/syltshuttle-de/start/.

Leider springt die Autorin auch in ihrem Text immer hin her, da geht es zum Einkaufen in den Sansibar-Outlet-Laden, plötzlich ist sie beim Wasser der Sylt-Quelle, dann wieder beim Outlet.
So unstruktiert geht es meist weiter.
Schöner wäre es, wen die Autorin ihre Gedanken zu Ende geführt und auch komplett niedergeschrieben hätte.

Manche Tipps sind auch sehr verwirrend. Ein Beispiel ist die „Kleine Teestube“ in Keitum, die wirklich entzückend ist. Sie wird als Tipp für den Hundeurlaub empfohlen, dann kommt aber „Es empfiehlt sich aber, vorab zu klären, ob wir Hunde mit in die „Teestube“ oder zu „Fisch Fiete“ dürfen!“ und unter Geheimtipp und in der Liste der hundefreundlichen Cafes wird dann auch die kleine Teestube genannt. Da frage ich mich als Leserin schon ob die Autorin weiß was sie schreibt und welchen Nutzen ich daraus ziehen soll.
Wir sind oft mit Hund dort gewesen.

Ebenso auf S.74 „Der Strandübergang „Sturmhaube“ in Kampen ist einer der beiden offiziellen Hundestrände des Ortes.“ Der Strandübergang führt zum Hundestrand, das wäre korrekt.

In der Art und Weise findet man schon mehrere Schnitzer im Buch.
Die Schrift im Buch ist sehr groß gewählt.
Mir erscheint es so, dass der Text für eine Broschüre gereicht hätte, wenn man die wirklichen nutzbringenden Tipps aufgeführt hätte.
Angereichert ist der Text mit Fotos der Autorin oft mit ihrem Hund als Motiv.

Zum Schluß gibt es noch eine gute Übersicht der Hundestrände, wo beschrieben ist für die einzelnen Orte wo diese liegen, ein Verzeichnis der Tierärzte, von Restaurants und Geschäften.

Mein Fazit: Dieses kleine Buch ist geeignet für absolute Syltneulinge, die am Anfang eine Liste möchten nach der sie vorgehen können beim Hundeurlaub. Alle Hundeurlauber, die schon mal auf Sylt waren, werden die Lokale wohl schon kennen, neue Tipps sind nicht dabei und es gibt ja auch noch viel mehr hundetaugliche Restaurants und Ecken auf der Insel.

http://www.amazon.de/gp/product/3943134458/ref=cm_cr_mts_prod_img

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Der Sommer der Blaubeeren: Roman [Taschenbuch] Mary Simses (Autor), Carolin Müller (Übersetzer)

Mary Simses, die Journalismus und Jura studiert hat, lebt mit ihrer Familie in Florida und stellt ihren ersten Roman vor.

Dieses Buch spielt in einem Milieu, das die Autorin kennt.
Die Hauptperson Ellen Branford und ihr Verlobter Hayden Croft sind Anwälte. Das Leben der Beiden wird sehr authentisch beschrieben.
Hayden will in die Politik und Ellen unterstützt ihren Verlobten dabei.

Dann stirbt Ellens Oma, die sie heißgeliebt hat. Oma Ruth hinterlässt ihre Enkelin mit einem Auftrag, der ihr sehr am Herzen liegt.
Ellen soll einen Brief zu Chet Cummings bringen, der in Beacon lebt.
Natürlich erfüllt Ellen ihrer Oma diesen letzten Wunsch und macht sich auf nach Maine, genauer in den kleinen Ort Beacon, in dem Ruth aufgewachsen ist.

Zuerst ist alles dort sehr befremdlich, die Suite ist alles Andere als eine Suite und das passiert Ellen, die an 5-Sterne – Hotels gewöhnt ist.
So nach und nach entdeckt sie aber was den Charme des kleinen Ortes ausmacht.
Sie fällt ins Wasser und wird gerettet. Es passieren einige für Ellen aussergewöhnliche Dinge.
Immer tiefer taucht sie ein in das Leben der geliebten Großmutter und lernt diese von einer ganz anderen Seite kennen.

Ellens Leben nimmt noch einen ganz anderen Weg als sie je gedacht hätte, das müssen Sie aber selber lesen.

Mary Simses ist ein Debütroman gelungen mit ganz viel Herz, mit viel Wärme und Herzlichkeit.
Sie lässt die Personen vor dem geistigen Auge der Leserin Wirklichkeit werden. Man kann sich richtig in Ellen hineinfühlen, in ihre Gefühle, ihre Entdeckerseele und ihr Leben.

Mein Fazit: ein rundum gelungenes Erstlingswerk, das einfach nur herzlich ist im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Buch, das klar macht wo die wahren Werte im Leben sind.

Mary  Simses - Der Sommer der Blaubeeren

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird