About Sabine

wohnhaft in Mainz freue mich über ernst gemeinte Kommentare und Fragen auch gerne per Mail

Adam Wrede : Neuer kölnischer Sprachschatz

Adam Wrede war Philologe, Sprachwissenschaftler und Volkskundler. Er hat die „Bibel“ der kölnischen Sprache geschrieben, und dies bereits 1956/58 damals in 3 Bänden.
Da der „Wrede“ deutsches Kulturgut ist, gibt es jetzt eine Neuauflage in einem Band.

Die Einleitung hat Wolfgang Niedecken (BAP) geschrieben, der die kölsche Sprache liebt und lebt wie kaum ein anderer. Es gilt Kulturgut zu erhalten.
Herrlich, wie er erzählt, dass er Angst vor dem „Huppet Huhhot hatte“ und erst ca 60 Jahre im Wrede entdeckt hat, dass dies nicht etwa ein schauriger Riese ist, wie er vermutet hatte als Kind, sondern ein „neckischer Kobold“.

Auch ich kenne und liebe viele Ausdrücke aus der Kindheit, die Bedeutung der Worte, die man so nutzt, war mir aber nicht immer klar.
Umso schöner ist es jetzt dieses Buch, dessen Einband ein Foto mit dem Ausschnitt der Spiegelungen der Richter-Fenster im Kölner Dom ziert, in Händen zu halten.
Ich kenne die älteren Ausgaben nicht.

1147 Seiten Heimatgefühl liegen neben mir. Heimatliche Klänge wie erömkrose, jebläut, Jebött, et Schelderhüsje, usw., weglegen kann ich das Buch kaum.
Ein Wörterbuch, eigentlich, aber auch wieder ein Buch, das mich nicht loslässt.
Die Erklärungen von Adam Wrede sind sehr gut und nachvollziehbar und man weiß endlich wie welches Wort geschrieben wird. Denn sprechen und schreiben sind 2 Dinge beim kölnischen Sprachschatz.

Ich bin ja nicht direkt aus Köln, halte es aber mit Wolfgang Niedeckens Song „Für ne Moment“, in dem es heisst
„sprich mer’n Sprooch,
die do jewaaße, die mer övverall erkennt,
die mer’n Düsseldorf zwar »Rheinisch«,
doch em Rest der Welt »Kölsch« nennt.“

In meiner Heimat redet man auch so, ist ja auch nicht weit von Köln entfernt. Es ist eine Sprache, die mich berührt. Worte und Redewendungen, die ich mit Personen verknüpfe, das finde ich im Buch.

Das Buch von Adam Wrede liefert nicht nur kölnische Worte, teils in mehreren Abwandlungen, sondern auch Straßennamen, Wendungen, einfach Geschichte und kölsche Lebensart.
Es ist eins der Bücher, die ich häufiger, einfach nur zum Schmökern, in die Hand nehmen werde.

ISBN3: 9783774306776
Sie können das Buch hier über amazon bestellen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Land & Lecker 3

„Land & Lecker“ mit dem Untertitel „18 Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft“ ist das Kochbuch zur gleichnamigen WDR-Serie.

Ich mag diese Reihe sehr, man erfährt etwas über die Menschen im jeweiligen Landstrich, egal ob die Landfrauen nun als Bäuerin, Käserin, Geflügelbäuerin, Ziegenbäuerin, arbeitet, ob sie Wald oder Büffel hat, usw., jede der Landfrauen hat eine spezielle Ausrichtung und wohnt in einer anderen Ecke von Nordrhein-Westfalen.
Diese Vielfalt führt auch zu ganz unterschiedlichen Gerichten.

Die Reihe führt in ganz unterschiedliche Gegenden, von Bottrop-Kirchellen über Mechernich und Kaarst bis Bad Münstereifel, Dorsten, Barlo und viele Ecken mehr.

Mir gefällt die Art, wie das Buch aufgemacht ist, sehr gut.
Auf einer Übersichtskarte kann man sehen welche Landfrau wo wohnt, dies gewährt einen ersten Einblick in das was den Leser und Betrachter erwartet.
Dann geht es auf Tour.
Jede Landfrau wird zunächst vorgestellt, woher kommt sie, welche Art von Hof hat sie, was zeichnet den Hof/die Landfrau aus.
Und danach gibt es die Rezepte der Gerichte aus der Sendung.
Sehr schöne Fotos von der Heimat der Landfrau und auch Fotos zu den einzelnen Gängen des Menüs, bringen uns Betrachtern das Menü und die Köchin näher.

Die Rezepte zeichnen sich aus durch sehr detaillierte Zutatenlisten und ausführliche Zubereitungshinsweise.
Man kann alles leicht nachkochen.

Bislang habe ich schon ein paar Lieblingsrezepte, Kalbsschnitzel in Kräuterhülle..,Käsekuchen mit Lachs und Paprika, Rinderbraten mit Pfefferrahmsauce,Zwetschgen mit Buttermilch-Mousse, aber ich werde noch mehr probieren.
Für den Spargel-Flammkuchen muss ich auf die Spargelzeit warten, Erdbeeren gibt es gerade auch nicht.

Aus meiner Sicht, ein sehr schönes Kochbuch. Es ist schön aufgemacht und auch als Geschenk geeignet.

ISBN: 9783898836951
Bestellen können Sie das Buch bei amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Franken

Die DUMONT Bildatlanten schätze ich normalerweise sehr.
Dieser Bildatlas „Franken“ ist aus meiner Sicht eher schwach.
Er erinnert, alleine schon vom Einband her, an eine Zeitschrift. Der Einband ist normalerweise aus recht stabilem Karton, dieser wirkt wie Tonpapier.

In dem meisten Bildatlanten bin ich fasziniert von den Fotos, beim Bildatlas Franken wirken die meisten Fotos nicht gerade professionell und die Druckqualität lässt zu wünschen übrig.
Das finde ich sehr schade, da die Gegend herrliche Motive liefert.

Die Karten sind hilfreich, die Beschreibungen sind gut, aber von sehr gut, wie ich es sonst gewöhnt bin bei dieser Reihe, weit entfernt. Das ganze Heft wirkt etwas lieblos gemacht.

Wer sich als Fremder über Franken informieren möchte, um eine Reise zu planen, wird hier aus meiner Sicht, nicht glücklich.

Nette Zeitschrift für Franken, nicht mehr erwartet den Leser. Was mich massiv stört, ist die Werbelastigkeit dieser Ausgabe, auch das bin von Dumont Bildatlanten in diesem Ausmaß nicht gewohnt.

ISBN: 9783770193639
Bestellen können Sie den Bildatlas bei amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dora Heldt: Im Grunde ist alles ganz einfach

Dora Heldt schreibt alle 2 Wochen eine Kolumne in der „Für Sie“.
Was lag näher als diese Kolumnen auch in einem Buch zusammenzufassen.

Dora Heldt beschäftigt sich in ihren Kolumnen mit „Alltagsfragen“ von Frauen, nicht immer ganz ernst gemeint und einfach herrlich zu lesen.
Fragen wie „Warum macht Smalltalk auf Partys eigentlich immer so langsam im Kopf?“, die berühmte Suche nach der richtigen Handtasche, wie schmeckt Kindheit?, aber auch der Stress im Urlaub, usw., sind Themen, die Dora Heldt beschäftigen.

Dieses Buch ist herrlich zum Entspannen. Es hat mich auf einer langen Zugfahrt begleitet und unterhalten.
Und wieder erkannt habe ich mich auch, bei „Vorbereitung ist alles“, ich schaue mir vor wichtigen Terminen auch den Fahrweg, die Zeiten, etc, genau an, habe Stress beim Koffer packen, etc.
In vielen Kolumnen im Buch wird sich die Leserin wiedererkennen. Es sind Alltagsgeschichten, oft geschrieben mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Humor.

Das Buch kann ich empfehlen, wenn man mal wieder etwas lesen möchte, bei dem man abschalten kann, sich ab und an oder auch öfter wiedererkennen will und erkennen mag, dass es anderen genauso geht.
Herzhaft lachen erwünscht und erlaubt.

ISBN: 9783423216449
Bestellen können Sie das Buch bei amazon hier.

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Easy Cooking : Pizza, Quiche & Tarte

Die Bücher aus der Reihe „Easy Cooking“ des ZS-Verlages schätze ich sehr, neu ist „Pizza, Quiche&Tarte“.
In der Reihe erscheinen Koch- und Backbücher, die klein aber fein sind. Schnell herzustellende Speisen, gut beschriebene Rezepte und Zutatenlisten, garniert mit ansprechenden Fotos der Speisen, zeichnen diese Reihe aus.

Da es in der Küche öfters auch mal schnell gehen muss und trotzdem etwas frisch gekochtes auf den Tisch soll, greife ich gerne zu diesen Kochbüchern.

Auch in diesem Buch findet man tolle Rezepte. Diese sind unterteilt in
– Pizza
– Quiche & Tarte und
– Süss und fruchtig.

Von der einfachen Pizza Margherita über meine geliebte Pizza Tonno, neu entdeckt und einfach super Pizza Waldpilz, hin zu Hackfleischquiche und dann Aprikosen-Schmand-Tarte-Tartin, ranken sich im Moment meine Lieblinge.
Ich werde noch viele Rezepte ausprobieren im Laufe der Zeit.

Auf alle Fälle haben alle Rezepte bis jetzt zu sehr schmackhaften und flott zu machenden Speisen geführt.

Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN: 9783898837033
Bestellen können Sie das Buch via amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Hurtigruten

Der „Dumont Bildatlas Hurtigruten – Die schönste Seereise“ kombiniert Reiseführer und Bildband.

Beeindruckende Fotos von Gerald Hänel erwarten den Leser und Betrachter.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es dem Fotografen gelungen das Flair der jeweiligen Location einzufangen.

Christian Nowak ist der Autor des Bildatlas. Er ist Reisejournalist und hat bereits über 40 Reiseführer über die nordischen Länder und das Baltikum geschrieben.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in das was einen erwartet bei der  Seereise entlang der Hurtigruten werden dem Leser geboten.

Die wichtigsten Häfen, die entlang der Hurtigruten liegen, finden genauso Erwähnung wie die Landgänge. Auch Huskytouren und Walsafari sind möglich.
Die Geschichte der Seereise auf den Hurtigruten vom reinen Postschiff zum Touristendampfer lernt der Leser  kennen.

Unterteilt ist der Bildatlas Hurtigruten in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Von Bergen nach Maloy
– Von Maloy nach Trondheim
– Von Trondheim nach Bodo
– Von Bodo nach Harstad
– Von Harstadt nach Hammerfest
– Von Hammersfest nach Kirkenes

Die Rubrik „Dumont aktiv“ bietet von einer Kurz-Rundreise über Gletscher, alte Kunst, Archipel, etc. viele Möglichkeiten das Land kennenzulernen.

Spezialitäten lernen sie kennen aber auch ungezähmte Natur. Museen und Kirchen neben Mitternachtssonne,Fischfang und Nobeltreisträger und vieles mehr bieten die Hurtigruten . Auch das Thema An- und Abreise und an Bord kommt nicht zu kurz.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht empfehlenswert.

ISBN: 9783770194575
Bestellen können Sie das amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Island

Der „Dumont Bildatlas Island“ kombiniert Reiseführer und Bildband.
Der Untertitel lautet „Feuer und Eis“, gegensätzlicher kann es auch kaum sein in einem Land, als in Island. Vulkane und Gletscher, Höhlen und vieles mehr erwartet den Leser.

Schöne Fotos von Gerald Hänel erwarten den Leser und Betrachter.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es dem Fotografen gelungen das Flair der jeweiligen Location einzufangen.

Christian Nowak ist der Autor des Bildatlas. Er ist Reisejournalist und hat bereits über 40 Reiseführer über die nordischen Länder und das Baltikum geschrieben.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in das Land der Gegensätze werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Reykjavík und der Südwesten
– Snaefellsnes und die Westfjorde
– Akureyri und der Norden
– Die Ostfjorde und der Nordosten
– Der Vatnajökull und die Südküste

Die Rubrik „Dumont aktiv“ bietet von Wandern über Schnorcheln, Walbeobachtung und Gletscherwandern viele Möglichkeiten das Land kennenzulernen.

Spezialitäten lernen sie kennen aber auch ungezähmte Natur. Museen und Kirchen neben Vulkanismus, Schafen, Eis und vielem mehr bietet Island. Auch das Thema Energieversorgung kommt nicht zu kurz.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal Museen, Kultur, Natur, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Aktivurlaub oder auch mal Stadt – und Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht empfehlenswert.

ISBN: 9783770194155
Bestellen können Sie den Bildatlas über amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alexandra Schwarting: Gefangen im Mantel von Rosmarin und Lavendel

Im April kam das Buch „Umhüllt im Mantel von Rosmarin und Lavendel“ von Alexandra Schwarting heraus. Es hat mir sehr gut gefallen, mehr findet man hier.
Gerade kam die Fortsetzung der Geschichte von Alisa und Darek „Gefangen im Mantel von Rosmarin und Lavendel“ heraus.

Alisa hat einen schweren Schicksalsschlag erlitten, ihre Familie (Mann Tjark und die Kinder) sind tödlich verunglückt. Sie lässt den Hof der Familie in der Obhut der Schwiegermutter Ida und des Freundes Jan zurück, braucht eine Auszeit. Ein Sommerjob auf Sylt in einem Lokal soll sie auf andere Gedanken bringen.
Das alles finden Sie im ersten Band.

Nun ist Alisa noch im Norden, arbeitet teilweise im Restaurant/Café von Darek auf Sylt und teilweise, um die Landwirtschaft besser kennenzulernen, auf dem Hof des Schafzüchters Matthias, genannt Matze.

Darek und Alisa sind sich ein wenig näher gekommen.
7 Wochen nach der ersten Begegnung der beiden telefoniert Darek, wie jeden Sonntag, mit seiner Nichte Sophie. Dann fährt er zu Matze und hofft Alisa dort anzutreffen.
Alisa kommt ihm rennend in Panik entgegen. Matze ist mit dem Pflug auf sie zugefahren ohne sich etwas dabei zu denken. Alisas Familie starb bei einer solchen Aktion.

Darek bringt Alisa nach einem Blackout nach Hause da will sie unbedingt hin. Er weiß nicht warum. Darek telefoniert mit Alisas Freundin Anna, die ihm sagt, dass die Oma von Alisa Geburtstag hat und was er einpacken soll, auf alle Fälle das schwarze Kleid, alle Unterlagen, die Alisa bereit gelegt hat und das Laptop, sie benötige dies für einen Termin.

Alisa wird erst im Auto wach.
Darek lernt die Familie von Alisa kennen, den Hof, ihre Heimat, ihre Zukunftspläne.
Sie kauft ein neues Auto und fährt nach kurzer Zeit zu Darek mit Anna ihrer besten Freundin, dort wartet eine Überraschung auf sie Sophie, die sie nicht kennt. Ein Familiengeheimnis, das Darek bis jetzt gehütet hat, bringt eine Wende in die Beziehung.

Mehr verrate ich nicht.
Alexandra Schwarting ist es auch im zweiten Buch, das aus meiner Sicht, noch besser, flüssiger, geschrieben ist als der erste Band, gelungen den Leser in den Bann der Geschichte um Alisa und Darek zu ziehen.
Was wie ein Herz-Schmerz-Roman erscheint, ist in Wahrheit zwar ein Liebesroman, aber die Autorin hat auch Schicksalsschläge, die einen Menschen am Leben verzweifeln lassen können, involviert. Eine große Liebe findet ihr Ende oder nicht. Die unterschiedlichsten Charaktere treffen aufeinander, genauso wie Lug und Betrug, Misstrauen, Vertrauen, Tod und Trauer, aber auch fröhliche Stunden. Lavendel und Rosmarin sind immer gegenwärtig.

Mir hat der 2.Band sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie es in Band 3 weitergeht.

ISBN: 9781521053690
Bestellen können Sie das Buch via amazon hier.

ISBN: 9781521053690

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Salzburger Land

Der „Dumont Bildatlas Salzburger Land“ kombiniert Reiseführer und Bildband.

Schöne Fotos von Christina und Toni Anzenberger erwarten den Leser und Betrachter.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihnen gelungen das Flair der jeweiligen Location einzufangen. Wobei mir, im Vergleich zu anderen Büchern aus der Reihe, aufgefallen ist, dass die Druckqualität und/oder Bildbearbeitung nicht immer gut ist. Als Beispiel Seite 8-9, das Blau wirkt unnatürlich, die Häuser zu hell. Schade, gerade die Bilder machen in der Reihe für mein Empfinden die Hälfte der Attraktivität des Bildatlas aus.

Stefan Spath ist der Autor des Bildatlas. Er hat zeitweise in der Gegend studiert.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Salzburg
– Flach- und Tennegau
– Salzkammergut
– Pongau
– Pinzgau
– Lungau

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von den Stadtgärten über Wildwasser, Salz, typische Speisen, usw. erstreckt sich der Bogen der Aktivitäten.
Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie Burgen und Schlösser.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gut.

ISBN: 9783770194650
Bestellen können Sie den Bildatlas über amazon gleich hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Werner Schmitz: Tote Jäger schiessen nicht

Der Krimi „Tote Jäger schiessen nicht“ trägt den Untertitel „Schreiber und der Wolf“.
Werner Schmitz, der Autor des Krimis, arbeitet als Journalist, Buchautor und Übersetzer. Schmitz ist leidenschaftlicher Jäger.
Nichts lag für ihn näher als einen Jagdkrimi zu schreiben.

Kaum ein Tier polarisiert im Moment mehr als der Wolf.
Der Wolf spielt eine Hauptrolle in diesem Krimi.

Hans Schreiber ist Reporter beim Magazin. 15 Jahre ist er bereits dort. Sein neuer Chef ist Bartelmus. Der ehemalige Polizeireporter ist nun Chefredakteur.
Eine Agenturmeldung sorgt dafür, dass Schreiber, selbst Jäger, einen neuen Auftrag bekommt.
Baron Lewin von Vitzewitz hat einen Wolf erschossen.

Schreiber und seine Weimaraner-Hündin „Goethe“ fahren nach Busow, im Oderbruch, wo der Wolf vom durchgeknallten Baron erschossen wurde.
Sie kommen nur in die Nähe des Schlosses. Demonstranten und TV-Teams belagern dieses. Man sieht Spruchbänder wie „Den Wölfen das Leben, den Jägern den Schrot.“

Es gelingt Schreiber von Zitzewitz zu sprechen, der ihm die ganze Geschichte erzählt.

Mehr verrate ich nicht, ausser, dass nichts so ist wie es scheint. Morde passieren, der Leser lernt einen Oderbruch-Indianer kennen, ebenso eine alte Freundin von Schreiber.
Im Laufe der Handlung gerät man in Konflikte von Jägern untereinander, die Ossi-Wessi-Auseinandersetzung spielt eine Rolle, ein Wolf wird aus einem Käfig befreit, das Leben von Schreiber ist bedroht, dunkle Geschäfte fliegen auf und vieles mehr.

Dass Werner Schmitz Jäger ist, merkt man. Mit detailliertem Fachwissen werden Abläufe bei der Jagd, Gewehre und die dazugehörige Munition, usw. beschrieben.
Er arbeitet die Charaktere sehr gut heraus. Tierschutz und Haß spielen eine Rolle.

Es macht Spaß den Krimi zu lesen und in die Welt der Jäger einzutauchen.

Eins finde ich persönlich nicht so gelungen, das ist das Cover, aber das ist Geschmackssache. Mich erinnert es eher an ein Kinderbuch.

ISBN: 9783440158142
Bestellen können Sie das Buch über amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird