Annabel Gräfin von Arnim : Geliebte Niederrheinlande

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Annabel Gräfin von Arnim lebt lange am Niederrhein auf einem Hof bei Uedem.
Geboren wurde die Autorin am Niederrhein, mit ihrem ersten Mann zog sie in den Norden und kam zurück auf den elterlichen Hof, wo sie auch heute noch mit ihrem zweiten Mann lebt.

Annabel Gräfin von Armin liebt ihre Niederrheinlande.
Das merkt man im Buch von der ersten bis zur letzten Seite.

Ein Hobby der Autorin ist die Fotografie. Die meisten Fotos im Buch stammen von ihr. Viele Fotos sind noch mit einer analogen Kamera gemacht.
Ungewöhnliche Bilder erwarten den Leser, analog und Festbrennweite ist man in der heutigen Photoshop-lastigen Zeit nicht mehr so gewohnt.
Dadurch erhält das Buch für mein Empfinden einen leicht altertümlichen, heimeligen Charme.

Der Niederrhein ist ja auch nicht gerade eine Gegend, die nur hipp ist. Gerade die immer noch vorhandenen weiten Felder, Wälder, Spuren der Römer, kleinen Dörfer, usw. machen ja den Charme der Gegend aus.

Gräfin von Arnim beschreibt die Landschaft, die durch die Eiszeit geformt wurde, sehr liebevoll. Sie hat genau das Gespür für die Gegend, die kleine und grössere Städte ebenso prägen wie ihre Mühlen, Seen, Höfe, Klöster und Kirchen. Eine Landschaft zwischen Ballungsräumen und den Niederlanden.
Der Übergang zu den Niederlanden ist oft fliessend. Auch der Einfluß der Mentalität unserer westlichen Nachbarn ist zu spüren.

Gräfin von Arnim hat dieses Buch strukturiert und 14 Tagestouren in Bild und Wort dargestellt.
Diese Tagestouren führen in die Ecke von
– Kleve
– Pfalzdorf
– die Gegend um Uedem
– Sonsbeck und Umgebung
– südlich der Bönnighardt
– Xanten
– die Gegend zwischen Xanten und Kalkar
– von Kalkar nach Kleve
– die Niers entlang
– von der Niers zu den Maasdünen
– von Moers nach Wesel
– an den rechten Niederrhein
– nach Geldern
– und an „Die Düffel“ also die Ecke zwischen Kranenburg, Kleve, Millingen und Nijmnwegen.

Auf den Touren gibt es viel zu entdecken, von der Geschichte der Stadt Kleve über Josef Beuys, den Reichswald, die Geschichte der Hunsrücker, die nach Pfalzdorf kamen, der Sonsbecker Ferkelmarkt, das wundervolle Kloster Kamp, den Xantener Dom und noch viel mehr.

Sie müssen das Buch schon selber geniessen, ich kann nicht alles verraten.

Einen Wermutstropfen gibt es für mich, wie so oft. Ich bin in Mönchengladbach aufgewachsen und, wie so oft, es fehlt mal wieder der südliche Niederrhein, der auch eine herrliche Gegend ist.

Dieses Buch ist aber absolut empfehlenswert, wenn man es mag, dass es von der Aufmachung her (Fotos) auch an ältere Zeiten erinnert.

550 gesamt 1 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , , . Bookmark the permalink.

About Sabine

wohnhaft in Mainz

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: